merken

Meißen

Verfolgungsjagd über die Autobahn

Erst brechen sie in Zeithain ein, dann umfahren sie mehrere Polizeisperren. Am Ende klicken dann doch die Handschellen.

Symbolfoto © dpa

Zeithain/Thiendorf, BAB 13. Polizeibeamte haben am Mittwochmorgen kurz nach 5 Uhr zwei Frauen (17, 21) und zwei Männer (23, 30) auf der A13 festgenommen. Die vier stehen im Verdacht, kurz zuvor in einen Tabakladen in Zeithain eingebrochen zu sein.

Ein Zeuge hatte mehrere Unbekannte beobachtet, die in das Geschäft an der Feldstraße einbrachen und in einem Auto flüchteten. Alarmierte Polizeibeamte konnten den Mazda auf der BAB 13 in Richtung Dresden kurz vor der Abfahrt Radeburg stellen. Während der Verfolgungsfahrt hatte er mehrere Polizeisperren umfahren und sich mit sehr hoher Geschwindigkeit versucht, dem Zugriff der Polizei zu entziehen.

Großes Glück kann so klein sein

Hellwach oder im lieblichen Schlummer zeigen sich die süßen Babys. In unserer Themenwelt Stars im Strampler gibt es den Nachwuchs zu sehen.

Im Kofferraum befanden sich mehrere Schachteln Zigaretten, die augenscheinlich aus dem Tabakladen stammten. An dem Auto befanden sich zwei unterschiedliche Kennzeichen. Diese wurden offenbar in der Nacht in Zeithain gestohlen. Darüber hinaus stand die Fahrerin unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Ein Drogentest bei der 21-Jährigen reagierte positiv auf Amphetamine und Cannabis. Gegen die 17-jährige Beifahrerin lag ein Vollstreckungshaftbefehl vor.

Alle Insassen wurden festgenommen. Gegen die vier Deutschen wird unter anderem wegen des Einbruchs in den Tabakladen ermittelt. 

Die Fahrerin muss sich darüber hinaus wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss verantworten.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (SZ)