{{SZ::HEADHTML::}}

Aufsitzrasenmäher Vergleich 2019 - Aufsitzrasenmäher Test Infos und Ratgeber

aufsitzrasenmäher vergleichDer Aufsitzrasenmäher ist die professionelle Variante des einfachen kleineren Bautyps und eignet sich für große Rasenflächen.

Ein Garten ist mit viel Arbeit verbunden. Beete, Rabatten, Bäume, Sträucher, Büsche und alle denkbaren Bepflanzungen sind anzulegen und benötigen Pflege. Die meisten Gärten bestehen in weiten Teilen aus Rasenflächen. Rasen ist vielseitig und pflegeleicht, so ist sie beispielsweise als Spielfläche nutzbar.  Seine Liegefläche dient darüber hinaus für das ausgedehnte Sonnenbad oder eine anstehende Gartenparty. Allerdings bleibt eine Arbeit keineswegs fern. Die einmal angelegte Rasenfläche ist in regelmäßigen Abständen zu mähen. Abhängig vom Wetter und der bevorzugten Graslänge wird es erforderlich, den Rasen alle zwei bis vier Wochen zu stutzen.

Für jede Rasenfläche ist der passende Mäher erhältlich. Abhängig von der Größe entscheiden sich Gartenfreunde für einen bestimmten Typ.

  • Kabelgebunden – Mittelgroße Rasenflächen
  • Akkubetrieben – kleine Gärten
  • Benzinmotor – Große Flächen

Wer sich den Luxus eines besonders großen Gartens leistet und ausgedehnte Rasenflächen pflegen darf, gerät mit dem klassischen Benzinrasenmäher schnell an seine Leistungsgrenzen. Ein Aufsitzrasenmäher ist für solche Gartengrundstücke die optimale Lösung, in angemessener Zeit zufriedenstellende Ergebnisse zu erzielen.

BRAST Benzin Rasentraktor
Farbe
schwarz
Extras
Selbstantrieb mit 5 Fahrgeschwindigkeiten (4 Vorwärtsgänge 1,5km/h, 2km/h, 3km/h, 4,6km/h, )
Garantie
Geeignet für
für mittlere bis sehr große Rasenflächen
Schnittbreite
61cm Schnittbreite
Preis
1.099,00
Sie sparen: 100.00€ (8%)
 
Zuletzt aktualisiert am
16.10.2019 00:44
MTD 76 13H2765C600 Benzin-Aufsitzrasenmäher
Farbe
rot
Extras
Eingeschlossen Sammelbeutel (200 L)
Garantie
Geeignet für
große Rasenflächen / Grünanlagen
Schnittbreite
Schnittbreite: 76 cm
Preis
1.799,95
 
Zuletzt aktualisiert am
16.10.2019 00:44
MTD Smart RN 145 Rasenmäher
Farbe
rot
Extras
Motor: B&S PB, 1 Zylinder, 8,9 kW, 500 cm³, E-Starter
Garantie
Geeignet für
Rasenfläche: 4.500 m²
Schnittbreite
Schnittbreite: 105 cm
Preis
2.139,00
Sie sparen: 110.00€ (5%)
 
Zuletzt aktualisiert am
16.10.2019 00:44
WOLF Aufsitzmäher Scooter Mini 60 cm
Farbe
rot
Extras
Transmaticgetriebe mit 6 Stufen, während der Fahrt zu schalten.
Garantie
Geeignet für
Gärten / Wiesenflächen
Schnittbreite
von 38 bis 95 mm
Preis
1.495,00
 
Zuletzt aktualisiert am
16.10.2019 00:44
ABBILDUNGUnsere ArbeitsweiseTransparenz für unsere Nutzer
Modell BRAST Benzin Rasentraktor MTD 76 13H2765C600 Benzin-Aufsitzrasenmäher MTD Smart RN 145 Rasenmäher WOLF Aufsitzmäher Scooter Mini 60 cm
Farbe
schwarz rot rot rot
Extras
Selbstantrieb mit 5 Fahrgeschwindigkeiten (4 Vorwärtsgänge 1,5km/h, 2km/h, 3km/h, 4,6km/h, ) Eingeschlossen Sammelbeutel (200 L) Motor: B&S PB, 1 Zylinder, 8,9 kW, 500 cm³, E-Starter Transmaticgetriebe mit 6 Stufen, während der Fahrt zu schalten.
Garantie
Geeignet für
für mittlere bis sehr große Rasenflächen große Rasenflächen / Grünanlagen Rasenfläche: 4.500 m² Gärten / Wiesenflächen
Schnittbreite
61cm Schnittbreite Schnittbreite: 76 cm Schnittbreite: 105 cm von 38 bis 95 mm
Preis

Aufsitzrasenmäher Topseller

BRAST Benzin Rasentraktor

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Der 6,5 PS starke 4-Takt-Benzinmotor des BRAST Rasentraktors beschleunigt den Mäher in vier Vorwärts- und einen Rückwärtsgang auf maximal 4,6 km/h. Die Schnitthöhe ist in fünf Stufen bei einer Breite von 61 cm zwischen 35 und 75 mm wählbar. Der Startvorgang erfolgt beim luftgekühlten 4-Takt-OHV-Motor mit 196 ccm wahlweise per Knopfdruck über einen Elektrostarter oder mittels Seilzug. Ein Benzintank fasst 1 l Super Bleifrei, das Betriebsgeräusch liegt bei 96,9 dB.

  • Aufsitzmäher mit 6,5 PS 4-Takt-Benzinmotor, 1196 ccm und 5-Gang Transmatic
  • Schnittbreite 61 cm, Schnitthöhe: 35 -75 mm (in fünf Stufen)
  • Maße: 180 x 72 x 106 cm, Gewicht: 115 kg, max. Belastbarkeit: 125 kg

Ausstattung: Elektrostarter, Grasfangkorb (150 l), Abdeckhaube, Ladenetzteil für Starterbatterie, Easy Clean Wasseranschluss


MTD 76 Benzin-Aufsitzrasenmäher

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Im MTD Rasentraktor befinden sich ein 11,7 PS starker Ein-Zylinder-Benzinmotor sowie 6-Gang-Transmatic.

Mit Schnittbreiten von 76 cm und einem Behältervolumen am Heckauswurf von 200 Litern ist der Aufsitzmäher für Flächen von bis zu 2.000 qm zu empfehlen. Die Schnitthöhe lässt sich in Stufen zwischen 30 und 95 mm anpassen. Um unterschiedliche Geschwindigkeiten zu erreichen, wird der MTD mit jeweils 6 Vorwärts- und Rückwärtsgängen ausgestattet. Der Wenderadius beträgt 46 cm.

  • 1-Takt-Benzinmotor und 6-Gang Transmatic
  • Schnittbreite 76 cm, Schnitthöhe: 30 - 95 mm
  • Maße: 200 x 116 x 97 cm, Gewicht: 185 kg
  • Ausstattung: Benzintank: 3,8 l, Auffangbehälter: 200 l

MTD Smart RN 145 Aufsitzmäher

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Der Aufsitzrasenmäher Smart RN 145 von MTD arbeitet mit einen 1-Zylinder Benzinmotor (344 ccm und 6,2 kW bei 2.800 U/min). Per E-Starter und 6-Gang-Transmatic ist der Aufsitzmäher als Mulcher oder mit Auffangbehälter am Heckauswurf für Flächen zwischen 1.000 und 3.000 qm empfohlen. Um den Mulchbetrieb aufzunehmen, nutzen Anwender einen Deflekto. Dieser lässt sich einfach auf der Rückseite montieren.

  • Aufsitzrasenmäher mit 344 ccm, 6,2 kW 1-Zylinder-Benzinmotor und 6-Gang-Transmatic
  • Schnittbreite: 105 cm, Schnitthöhe: 30 - 95 mm (in fünf Stufen)
  • Maße: 225 x 110 x 103 cm, Gewicht: 198 kg, Wenderadius 46 cm
  • Ausstattung: 240 l Textilfangsack, 3,8 l Benzintank, Durchsteigerahmen, verstellbarer, gefederter Sitz, Frontscheinwerfer, Getränkehalter

WOLF Aufsitzmäher Scooter Mini 60 cm

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Im WOLF Aufsitzmäher wurde ein 5,03 PS starker 1-Zylinder Benzinmotor mit 6-Stufen-Transmatik verbaut. Alle Gänge sind während der Fahrt schaltbar. Mit nur 60 mm Schnittbreite, einem Wendekreis von 46 cm und einer fünfstufig verstellbaren Schnitthöhe zwischen 38 und 95 mm eignet sich das Produkt für mittelgroße Flächen. Am Heckauswurf sitzt ein Fangkorb mit einem Auffangvolumen von 150 l. Bei Feuchtigkeit erhalten Fahrer erhöhte Sicherheit. Dafür sorgt der rutschhemmende Fußbereich mit einer verbesserten Oberfläche.

  • Aufsitzmäher mit 1-Zylinder 5,03 PS Benzinmotor mit Transmatik (6-stufig)
  • Schnittbreite: 60 mm, Schnitthöhe: 38 - 95 mm (5-stufig)
  • Maße: 170 x 115 x 81, Gewicht: 169 kg
  • Ausstattung: Fangkorb 150 l

McCulloch Aufsitzmäher Rasentraktor 105-77XC

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Der McCulloch Aufsitzmäher ist für Rasenflächen bis 2.000 qm empfohlen. Ein verbauter Einzylinder 4-Taktmotor mit 344 ccm leistet insgesamt 8,4 PS. Wahlweise sind über das manuelle Getriebe vier Vorwärts- und ein Rückwärtsgang wählbar. Die Bedienung erfolgt schnell und einfach mit einem Hebel.

Der Aufsitzrasenmäher ist wahlweise mit Mulch-Kit und Seitenauswurf oder Fangkorb nutzbar. Die Schnittbreite beträgt insgesamt 77 cm.

  • A8,4 PS, 344 ccm, 4-Takt-Einzylinder und 5-Gang-Getriebe
  • Schnittbreite: 77 cm, Schnitthöhe: 39 - 102 mm (6-stufig)
  • Radstand 126 cm, Höhe: 105 cm, Gewicht: 142,9 kg
  • Ausstattung: Elektrostarter, Tankvolumen 5,7 l, Komfortlenkrad, gefederter, höhenverstellbarer Sitz, Reinigungsanschluss, Fangkorb: 150 l
  • Mulchmäh-Funktion mit 4 Schnittstufeneinstellungen

Aufsitzrasenmäher Test und Information

Interessieren sich Gartenfreunde für ein neues Arbeitsgerät, schauen Sie im Internet häufig nach einem Aufsitzrasenmäher Test. Dabei ist es äußerst wichtig, nur auf seriöse Anbieter von Testberichten zu setzen. Denn diese liefern ehrliche, sowie objektive Ergebnisse. Auch die Stiftung Warentest ist für derartige Tests bekannt und führt sie gewissenhaft durch. Mitarbeiter sind speziell geschult und arbeiten unter genau vorgegebenen Details.

Dennoch ist es manchmal der Fall, dass neben einer bestimmten Anzahl ehrlicher Portale immer häufiger unseriöse Aufsitzrasenmäher-Test-Seiten auftauchen. Nutzer denken, dass eine Überprüfung bestimmter Produkte durchgeführt wurde, was allerdings keineswegs den erforderlichen Kriterien entspricht.

Auf dieser Seite erhalten Interessenten keine Aufsitzrasenmäher Tests, sondern Vergleiche verschiedener Artikel. Darüber hinaus gibt es hilfreiche Informationen, sowie Tipps und Tricks.


aufsitzrasenmäher vergleichAufsitzrasenmäher – komfortabel und leistungsstark

Die kleine Rasenfläche vor oder hinter dem Haus ist mit dem klassischen Rasenmäher schnell in Form gebracht. Der größte Teil an Haus- und Gartenbesitzern arbeitet mit dem einfachen elektrischen, kabelgebundenen Rasenmäher. Dieser lässt sich modellabhängig, eventuell unter Zuhilfenahme eines Verlängerungskabels, mühelos für Flächen bis 400 qm verwenden. Elektrische Rasenmäher sind einfach zu bedienen, kommen mit klassischen Rasenflächen gut zurecht und sind vor allen Dingen leise. Mit einer begrenzten Schnittbreite von üblicherweise maximal 40 cm sowie durch die rein manuelle Fortbewegung geraten sie schnell an ihre Leistungsgrenzen. Akku Geräte sind neutral vom lästigen Kabel gestaltet, aufgrund begrenzter Leistung und Akku-Kapazität jedoch nach Stand der Technik nur für noch kleinere Flächen bis 200 qm empfohlen.

Der Benzin Rasenmäher ist deutlich leistungsstärker, arbeitet modellabhängig mit einer Schnittbreite von bis zu 55 cm und kann gegebenenfalls über einen zusätzlichen Radantrieb verfügen, der den Nutzer deutlich entlastet. Trotzdem nutzen Gärtner diese Variante häufig manuell, durch ein recht großes Tankvolumen und regelmäßiges Nachtanken des Rasenmähers mit Benzin ist er daher primär für größere Grundstücke geeignet. Insgesamt sind Benzinmäher für Flächen bis zu 1.400 qm zu empfehlen.

Bereits für Flächen ab 600 qm, abhängig von deren Zuschnitt, lohnt sich der Aufsitzmäher. Große und leistungsstarke Modelle, die für Flächen größer als 2.000 qm geeignet sind, nennen Fachleute alternativ Rasentraktoren. Technisch unterscheidet den Rasenmähertraktor gegenüber dem einfachen Aufsitzrasenmäher nur die Anordnung des Motors. Bei letzterem sitzt der Nutzer über dem Motor, beim Rasentrecker liegt die Sitzposition hinter ihm. Durch seine Bauart ist der Rasentraktor mit Zubehör für unterschiedliche Aufgaben einsetzbar. Ein Rasentraktor ist oftmals  mit einem Schneeschild austattbar und im Winter zum Schneeräumen auf Straßen, Wegen und Flächen nutzbar. Ob ein einfacher Aufsitzmäher mit einem Schneeschild oder einer rotierenden Bürste ausgestattet werden kann, ist modellabhängig und grade bei kompakten Modellen oft nicht vorgesehen.

Beide Varianten gleichen sich im Funktionsbetrieb: Der Aufsitzrasenmäher ist ein selbstfahrendes, zweiachsiges Fahrzeug mit meist benzinbetriebenem Verbrennungsmotor, was der Anwender im Sitzen steuert. An seiner Unterseite – abhängig vom Modell, zwischen den Achsen oder vor der Vorderachse – arbeitet ein Mähwerk üblicherweise in einer nach unten offenen Glocke, vergleichbar einem klassischen Handrasenmäher.

Technische Unterschiede einzelner Modelle

Ein Aufsitzmäher oder Rasenmähertraktor ist im Wesentlichen wie ein Auto zu fahren. Er verfügt über ein klassisches Lenkrad, das via einer Lenkgestänge mit einer Vorderachse verbunden ist, sowie mit Gaspedal und Bremse, zum Beschleunigen und Anhalten. Das Mähwerk ist üblicherweise manuell nach oben oder unten verstellbar. In Stufen ist es möglich, Rasenflächen auf unterschiedliche Rasenlänge zu kürzen.

Getriebe eines Aufsitzrasenmähers

Aufsitzmäher besitzen ein Getriebe, um die Motorleistung in Geschwindigkeitsstufen auf die Antriebsräder zu übertragen. Manche Hersteller nutzen hierbei unterschiedliche Systeme, die alle eine Bedienung ohne Kuppeln sowie Schalten ermöglichen und vom Anwender keine besonderen Fähigkeiten verlangen.

    • Transmatic Getriebe
      Ein Transmatic Getriebe arbeitet mit einem Keilriemen und überträgt die Motorleistung dauerhaft auf eine Antriebsachse. Die Geschwindigkeit ist durch einen Wahlhebel in Stufen einstellbar. Beim Lösen der Bremse, beschleunigt der Aufsitzmäher mit Transmatic eigenständig. Eine Variante mit Kunststoffriemen ist wegen geringerer Fertigungs- und Anschaffungskosten gefragt, bedarf allerdings mehr Wartung. Zudem sind die Teile in puncto Verschleiß anfälliger.
    • Hydrostat Getriebe
      Hydrostat Getriebe arbeiten mit einer verschleiß- und wartungsarmen Hydropumpe. Wie beim Transmatic Getriebe werden beim Hydrostat die Fahrtrichtung sowie Geschwindigkeit mit einem Hebel oder einem Pedal eingestellt und nach lösen der Bremse auf die Antriebsachse transferiert. Aufsitzrasenmäher und Rasentraktoren mit Hydrostat Getriebe sind deutlich teurer als solche mit Transmatic.
    • Autodrive
      Im Gegensatz zu den anderen Varianten reguliert der Fahrer die Geschwindigkeit beim Autodrive mit ein klassisches Gaspedal. Das Getriebe entspricht technisch einem klassischen PKW-Automatikgetriebe. Diese kompliziertere Umsetzung ist insbesondere im privaten Bereich bei Aufsitzmähern wenig verbreitet und findet sich primär bei großen Maschinen im gewerblichen Einsatz, die von der wartungsfreien Technik trotz höherer Anschaffungskosten langfristig profitieren können.

 

Auswurf

 

Ein Unterscheidungskriterium für Interessenten die einen Rasentraktor kaufen möchten, ist der Grasauswurf. Grundsätzlich stehen hier zwei Varianten zur Auswahl, die sich grundlegend unterscheiden und für verschiedene Einsatzbereiche geeignet sind.

  • Heckauswurf
    Wie es der Name erklärt, erfolgt der Transport vom Rasenschnitt bei Modellen mit Heckauswurf nach hinten. Gleichzeitig arbeitet diese gerade im privaten Einsatz verbreitete Variante mit einem Auffangbehälter am Heck des Aufsitzmähers, in den das Schnittgut automatisch befördert wird. Wie beim klassischen Rasenmäher ist dieser Behälter zwar regelmäßig zu leeren, erspart dem Anwender jedoch das nachträgliche säubern der gemähten Flächen.
  • Seitenauswurf
    Beim Seitenauswurf wirft der Mäher das abgeschnittene Gras über ein seitliches Rohr nach außen. Ohne einen Auffangbehälter landet er auf der abgemähten Wiese. Diese Variante erfordert entweder das anschließende Einsammeln des Schnittgutes, üblicherweise durch Harken oder lässt sich überall dort einsetzen, wo der abgeschnittene Rasen auf der gemähten Wiese verbleiben kann. Dies ist nur bei Flächen zu empfehlen, bei denen regelmäßige Mäharbeiten auszuführen sind. So zum Beispiel bei einer Mulchfunktion, bei der das Messer alle Grasteile in kleinste Stücke zerteilt. So dient der abgemähte Grünschnitt als Dünger. Ist die Schicht abgemähten Grases zu dick, kann der darunterliegende Rasen bei dem anschließenden Prozess des Verrottens der Oberfläche schaden. Das Mulchen ist im privaten Bereich eher ungeeignet, wenn Rasenflächen dauerhaft und direkt nach dem Mähen als Freizeitflächen Verwendung finden.

Wo kauft man einen Aufsitzrasenmäher und was kostet er?

Für kleine Privatgärten lohnt sich die Anschaffung eines Aufsitzrasenmähers selten. Auch wenn die Vorstellung, den Rasen auf dem Traktor sitzend, ohne größere körperliche Anstrengung in kurzer Zeit zu mähen vielen Gartenbesitzern gefallen mag, sind Aufsitzmäher für kleine und verwinkelte Gärten aufgrund der reinen Größe und Schnittbreite kaum geeignet. Manchmal  kann es sinnvoll sein, Informationen über einen Benzin Rasenmäher mit Antrieb einzuholen. Also einen Rasenmäher zu kaufen, der aussieht und Dimensionen bietet, wie ein gewöhnliches Modell, den Anwender jedoch durch einen zusätzlichen Achsantrieb entlastet.

<b>Wichtige Information</b>

Wer einen Aufsitzmäher kaufen möchte, stellt schnell fest, dass diese deutlich teurer sind, als gewöhnliche Rasenmäher. Gerade wer sich für ein höherwertiges Modell interessiert, zum Beispiel einen Aufsitzmäher von Honda, oder John Deere, dem Weltmarktführer für Landtechnik. Oder aber von Husqvarna, dem traditionsreichen schwedischen Hersteller kaufen möchte, muss mit höheren Anschaffungskosten rechnen, die leicht im unteren bis mittleren vierstelligen Bereich liegen.

Natürlich finden sich Möglichkeiten um genutzte Maschinen und einen Rasentraktor gebraucht zu kaufen. Bei besonders billigen Angeboten von privaten Anbietern, zum Beispiel einem der unzähligen Aufsitzrasenmäher bei ebay, ist Vorsicht geboten. Hauptsächlich wer technisch nicht versiert ist, kann hier schnell nach kurzer Zeit eine böse Überraschung erleben, der bei privat abgewickelten Geschäften keine Garantie oder Gewährleistung erhält. Außerdem ist zu beachten, dass wenn jemand einen Aufsitzrasenmäher gebraucht von Privat kauft, dafür sorgen muss, dass dieser an seinen Einsatzort gelangt, wozu meist zumindest ein Autoanhänger erforderlich ist. Noch deutlicher wird dieses Problem, wenn es gilt, einen maßgeblich größeren Rasentraktor aus zweiter Hand zu kaufen.


aufsitzrasenmäher vergleichFazit

Ein Aufsitzrasenmäher ist weit mehr als ein Spielzeug, das Männeraugen zum Glänzen bringt. Überall dort, wo das Rasenmähen mit einem klassischen Rasenmäher eine unzumutbare, zeitraubende Anstrengung wäre, schafft ein Aufsitzmäher oder ein großer Rasentraktor professionelle Abhilfe. Einfach und zuverlässig zu bedienen, bewältigt er größte Rasenflächen komfortabel in kurzer Zeit.

Die insgesamt kostenintensive Anschaffung lohnt sich für Privatleute nur bei großen Grundstücken, bietet im Gegenzug zusätzliche Einsatzmöglichkeiten. Wie zum Beispiel das Kehren von Wegen oder das Schneeräumen im Winter, mit entsprechendem, modellabhängigem Zubehör.

<b>Wichtige Information</b>

Einen Aufsitzrasenmäher gebraucht zu kaufen ist grundsätzlich möglich und kann das Budget deutlich entlasten. Hierbei sollte jedes Angebot kritisch und möglichst technisch versiert hinterfragt werden. Zu bevorzugen sind gebrauchte Modelle von Händlern, die Garantie oder Gewährleistung bieten und für Reklamationen unkompliziert zur Verfügung stehen

War der Vergleich hilfreich?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
29 Bewertungen
4,14 von 5 Sternen
Loading...