{{SZ::HEADHTML::}}

Katzenschreck Vergleich 2019 - Katzenschreck Test Infos und Ratgeber

Der Katzenschreck vetreibt im Garten unliebsame Katzen. Katzenschreck im VergleichGegen Katzenkot im Garten, aufgewühlte Blumenbeete sowie angefressenes Gemüse und Pflanzen hilft ein professioneller Katzenschreck. Hausmittel erzielen in manchen Fällen kaum Erfolge, wenn die Tiere besonders widerspenstig sind und nachts gestaltet es sich schwierig, Eindringlinge eigenhändig zu vertreiben. Haben sich Katzen oder andere Kleintiere den jeweiligen Garten erst einmal als Revier ausgesucht, streunen sie regelmäßig dort herum und hinterlassen ihre Spuren. Deshalb sind automatische Apparate und gewisse chemische Mittel mitunter die einzige Lösung als effektiver Katzenschreck. Mit Strom durch ein Netzteil oder per Solarmodul und Batterie betrieben, arbeiten die Geräte zuverlässig und dauerhaft in Abwesenheit der Haus- und Gartenbesitzer.

Viele Artikel funktionieren außerdem mit Ultraschall und geben hochfrequente Töne aus, welche die Tiere vertreiben. Insbesondere solche Produkte lohnen sich sowohl als Marderschreck, wie auch Katzenabwehr am Auto, beziehungsweise in der Garage. Marken wie PestBye, Gardigo oder AUTSCA bieten zu kleinen Preisen hochwertige Konstruktionen an, die auf ihre Art Störenfriede vertreiben, ohne ihnen Leid zuzufügen. Unter anderem sorgen Blitzlicht, Töne oder Wasserspritzer dafür, dass Tiere das Grundstück fortan meiden und so keinen weiteren Schaden anrichten.

2 x PestBye Katzenvertreiber
Reichweite
7 Meter
verstellbar
LED
Ausstattung
Bei 10 Aktivierungen am Tag halten die Batterien normalerweise 3-4 Monate
Geeignet für
Katzen und einige Nager
Preis
34,99
 
Zuletzt aktualisiert am
23.10.2019 00:43
Ultraschall-Vertreiber mit Bewegungsmelder
Reichweite
16 Meter
verstellbar
LED
Ausstattung
120 db Schalldruck / Tiere können bis zu 200 m² Fläche können beschallt werden
Geeignet für
Rehe, Katzen, Dachse, Wildschweine, Füchse und Hunde
Preis
44,90
 
Zuletzt aktualisiert am
23.10.2019 00:43
Gardigo Wasserstrahl Tiervertreiber
Reichweite
10 Meter
verstellbar
LED
Ausstattung
Betrieb mit Wasser
Geeignet für
Katzen und Nager sowie kleinere Hunde und Raben
Preis
31,58
Sie sparen: 18.32€ (37%)
 
Zuletzt aktualisiert am
23.10.2019 00:43
AUTSCA Tiervertreiber
Reichweite
9 Meter
verstellbar
LED
Ausstattung
Drei Lautstärkepegel, Alarm und LED-Flimmerfrequenz
Geeignet für
Vögel, Nager, Hunde, Katzen
Preis
36,52
 
Zuletzt aktualisiert am
23.10.2019 00:43
ABBILDUNGUnsere ArbeitsweiseTransparenz für unsere Nutzer
Modell 2 x PestBye Katzenvertreiber Ultraschall-Vertreiber mit Bewegungsmelder Gardigo Wasserstrahl Tiervertreiber AUTSCA Tiervertreiber
Reichweite
7 Meter 16 Meter 10 Meter 9 Meter
verstellbar
LED
Ausstattung
Bei 10 Aktivierungen am Tag halten die Batterien normalerweise 3-4 Monate 120 db Schalldruck / Tiere können bis zu 200 m² Fläche können beschallt werden Betrieb mit Wasser Drei Lautstärkepegel, Alarm und LED-Flimmerfrequenz
Geeignet für
Katzen und einige Nager Rehe, Katzen, Dachse, Wildschweine, Füchse und Hunde Katzen und Nager sowie kleinere Hunde und Raben Vögel, Nager, Hunde, Katzen
Preis

Katzenschreck Top-Seller

PestBye Katzenvertreiber

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Der Ultraschall Katzenschreck ist in diesem Angebot von PestBye gleich doppelt vorhanden. So lassen sich auf weitläufigem Gebiet zwei Modelle nach Belieben und unabhängig voneinander aufstellen. Damit ist das Produkt auch als Hundeabwehr im Garten, am Haus oder sonst irgendwo auf dem Grundstück einsetzbar. Die Fixierung der Geräte erfolgt entweder mittels Pfahl im Erdreich, oder durch Festschrauben an einer Wand, beziehungsweise einem Zaun. Da die Apparate wasserdicht sind, bieten sich Standorte unter freiem Himmel an. Vier AA-Batterien ergeben bei etwa zehn Aktivierungen pro Tag einen Betrieb für 3-4 Monate. Je ein Vertreiber deckt mit seinem Ton einen Wirkungsbereich von ungefähr 34 Quadratmetern ab, welcher sich allerdings mit einem Regler verkleinern lässt. Für eine Spezialisierung auf andere Tierarten ist die Frequenz in mehreren Stufen regulierbar.

  • 2 mal je Hunde- und Katzenschreck mit Ultraschall
  • Fixierung mittels Pfahl für die Erde oder angeschraubt
  • Wasserdicht
  • Batteriebetrieben
  • Wirkungsbereich und Frequenz regulierbar

VOSS.Sonic Ultraschall Tiervertreiber

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Das Modell von VOSS.Sonic arbeitet einerseits mit Ultraschall und zusätzlich einem hellen LED-Blitzer, welcher die Effektivität der Abwehr noch verstärkt. Die erzeugte Ultraschall-Frequenz ist über einen Regler individuell auswählbar. Somit eignet sich das Gerät als Marder- und Katzenschreck am Auto, Abwehr gegen Waschbären und Füchse am Haus, oder zur Vertreibung von Nagern und ähnlichen Kleintieren aus dem Garten. Für all das und mehr fungiert ein Infrarot-Sensor, der Bewegungen in 16 Meter Abstand innerhalb eines 90° Winkels erfasst und den Vertreiber automatisch auslöst. Der daraufhin ausgegebene Ton besitzt einen Schalldruck von 110 Dezibel und deckt eine Fläche von 200 Quadratmetern ab, sodass zusätzlich weniger empfindliche Tiere das Weite suchen.

  • Tierschreck für viele verschiedene Arten
  • Frequenz individuell einstellbar
  • Infrarot-Sensor mit 16 m Reichweite in 90° Winkel
  • 110 dB Schalldruck
  • Wirkungsbereich 200 qm

Gardigo Katzenschreck mit Wasser

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Dieses Gerät von Gardigo ist eine hervorragende Variante, um insbesondere wasserscheue Tiere auf nachhaltige Art zu vertreiben. Hierfür gibt der Vertreiber einen Wasserstrahl ab, sobald sich ein unliebsamer Gast in den Bereich des Bewegungsmelders begibt. Auf diese Weise setzt früher oder später der natürliche Lerneffekt bei den Tieren ein, sodass sie diesen Ort meiden. Damit eignet sich der Apparat besonders als Reiher- und Katzenschreck im Garten in der Nähe eines Teiches. Die Streubreite des Wasserstrahls beträgt 120° und reicht je nach Wasserdruck bis zu zehn Meter weit. Nötig für den Betrieb ist ein herkömmlicher Anschluss an einen Gartenschlauch-Adapter, der Wasserverbrauch liegt laut Hersteller bei etwa 2-3 Tassen pro Aktivierung. Die Stromversorgung findet hier über zwei AA-Batterien statt.

  • Katzenabwehr für Garten mit Teich
  • Effektiver Reiherschreck
  • Vertreibung mittels Wasserstrahl, 10 m Reichweite
  • Anschluss an herkömmliches Gartenschlauch-System
  • Stromversorgung über 2x AA-Batterien

AUTSCA Katzenschreck mit Solar

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Der Tiervertreiber von AUTSCA arbeitet mit Ultraschall gegen Katzen, Hunde, kleine und größere Nager sowie Vögel. Hierfür erkennt ein Infrarotsender je nach Größe des Tieres dessen Anwesenheit bis zu einem Abstand von neun Metern und in einem Winkel von 110 Grad. Damit besitzt der Vertreiber einen Wirkungsbereich über 70 Quadratmeter. Die Abwehr der Tiere erfolgt neben Ultraschall außerdem mit einem LED-Blitzlicht, dessen Flimmerfrequenz sich in fünf Stufen regulieren lässt. Hinzu kommen weiterhin Alarm-Modi und drei Lautstärkepegel für den Ultraschall-Ton. Jeder vorhandene Modus ist effektiv auf bestimmte Tierarten spezialisiert. Die Stromversorgung des Gerätes geschieht über drei AA-Batterien, sowie ein Solarpanel für die Wiederaufladung und Verlängerung der Arbeitszeit.

  • Tierschreck für verschiedene Arten
  • Infrarot-Bewegungs-Sensor für 70 qm
  • Abwehr mit Ultraschall, Alarm und/oder LED-Blitz
  • Wasserdicht
  • Stromversorgung mit Solarpanel und 3 AA-Batterien

Gardigo Solar Tiervertreiber

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Dieser Vertreiber von Gardigo fungiert unter anderem als zuverlässige Marderabwehr, Hundeschreck und Katzenvertreiber. Hierfür lässt sich ein Ultraschall-Ton zwischen den Frequenzen 19,5 und 31,5 Kilohertz individuell einstellen und auf die jeweilige Tierart genau abstimmen. Darüber hinaus sorgt optional ein grelles Blitzlicht für noch mehr Abwehreffekt. Der integrierte Bewegungsmelder mit Infrarotsensor erfasst Tiere in einer Reichweite von acht bis neun Metern in einem Winkel von 110°. Die über 70 Quadratmeter des Wirkungsbereiches eignen sich ideal für Gärten, Garage, Dachboden oder Carport. Der Tierschreck ist garantiert wetterfest bei Temperaturen über 0°C und besitzt ein Solarpanel zur Wiederaufladung von drei AA-Akkus, welche das Gerät mit Strom versorgen. Darüber hinaus ist eine Aufladung via USB-Kabel möglich, womit sich der Apparat samt einer Powerbank ideal zum Camping in der Wildnis anbietet.

  • Marder-, Katzen-, Hundeabwehr und mehr
  • Ultraschall zwischen 19,6 und 31,5 kHz
  • Mit grellem Blitzlicht
  • Über 70 qm Wirkungsbereich
  • Drei AA-Batterien, aufladbar via Solarpanel oder USB-Kabel

Wie funktioniert ein Katzenschreck und was ist das genau?

Mit wenigen Ausnahmen handelt es sich bei einem Katzenschreck um ein Gerät, welches elektronisch arbeitet und den Zweck erfüllt, Tiere wie beispielsweise Katzen aus einem gewissen Bereich zu vertreiben. Ähnliche Begriffe sind Tierschreck oder Marderschreck, welche jeweils ganz ähnliche Apparate betiteln. All diesen Vertreibern gemein ist, dass sie einen Effekt erzeugen, auf den Tiere sensibel reagieren und folglich die Flucht ergreifen. Die unterschiedlich gearteten Konstruktionen und Abschreckmittel sind somit eine friedfertige sowie gewaltlose Alternative zu Fallen, welche die Tiere einfangen oder gar töten.

  • Abwehrsysteme mit Geruch
  • Mechanische Abwehr
  • Optische Abschreckung
  • Akustische Vertreibung

Abwehrsysteme mit Geruchseffekt finden schon lange Verwendung zur Vertreibung von Katzen und anderen Tieren aus Gärten. Ein bekanntes Beispiel für diese olfaktorischen Abwehrsysteme ist das Neudorff Katzenschreck Granulat. Dieses verbreitet für Menschen kaum wahrnehmbare, aber für Katzen und ähnliche Tiere abstoßende Duftstoffe. Weiterhin gibt es ein Katzenschreck Spray, welches ähnlich funktioniert, aber von kürzerer Wirkdauer ist. Darüber hinaus fungiert beispielsweise die Weinraute oder Zitronengras als Katzenschreck Pflanze, da auch diese wirksame Gerüche produzieren. Nachteilig bei all diesen Methoden ist deren Abhängigkeit vom Wetter (Granulat), kurze Wirkzeit (Spray) oder der umständliche Einsatz (Pflanzen). Deshalb haben sich die elektronischen Konstruktionen weitgehend etabliert, welche zudem durch einen Bewegungssensor nur dann eine Reaktion auslösen, wenn sich ein Tier innerhalb des Wirkungsbereiches befindet.

Geräte mit mechanischer Abwehr sind etwa solche, die einen Wasserstrahl abgeben, um Tiere zu verscheuchen und sich besonders bei Teichanlagen ideal anbringen lassen, zumal hier nicht selten unliebsame Reiher landen und den Fischbestand dezimieren. Eine optische Abschreckung wiederum erfolgt durch grelle LED-Lichter und Blitzer. Zu beachten ist, dass solche Funktionen durchaus auch andere Menschen stören und daher eher für Keller, Dachböden oder Garagen empfehlenswert sind. Akustische Vertreibung ist das am meisten verbreitete System.

Infos

Ohne Bedenken ist Katzenschreck mit Ultraschall erlaubt und enorm wirkungsvoll. Hierbei erzeugt der Vertreiber einen hochfrequenten Ton, welcher trotz enormer Lautstärke für Menschen in aller Regel unhörbar ist. Vorteilhaft bei Ultraschall-Abwehr erweist sich die bei vielen Geräten mögliche Einstellung der Ton-Frequenz auf verschiedene Tierarten wie Hunde, Vögel, Marder oder kleine Nagetiere. Hochwertige Tierschrecks bieten gemeinhin mehrere Abwehrarten in Kombination und mit diversen Auswahlmöglichkeiten hinsichtlich Lautstärke vom Ton, Helligkeit des Blitzlichts und so weiter.


Katzenabwehr Test und Tierschreck Infos

Viele Verbraucher informieren sich im Vorfeld eines Kaufes über die verschiedenen Produkte und Angebote, um letztlich ein zuverlässiges Produkt zu erstehen. Hierfür sind ein Katzenabwehr Test beispielsweise das Mittel zum Zweck. Wichtig für die interessierten Nutzer ist, dass derartige Tests nur dann authentisch und praxisbezogen sind, wenn sie von fairen sowie seriösen Institutionen stammen bzw. fachgerecht und transparent umgesetzt wurden. Die Stiftung Warentest als bekannteste Instanz, aber auch Fachmagazine liefern verlässliche Daten und begründen ihre Einschätzungen mit unabhängigen Tests unter vorgegebenen Bedingungen.

Derweil lockt jedoch auch eine Vielzahl von oberflächlichen und nur vermeintlichen Testportalen im Internet mit Ranglisten und Testurteilen, die intransparent sind und nicht klar nachvollzogen werden können. Solche Websites sind mit Vorsicht zu genießen, da sie einerseits in den seltensten Fällen tatsächlich die erwähnten Artikel einer Prüfung unterzogen und andererseits die jeweils angegebenen Daten schlicht und einfach den ohnehin vorhandenen Produktangaben des Herstellers entsprechen.

Einen Test von Tierschrecks und ähnlichem gibt es daher auf dieser Seite nicht. Stattdessen findet sich hier eine kurze Auflistung einiger Produkte, sowie ein allgemeiner Ratgeber hinsichtlich des Gebrauchs und Tipps zum Kauf.


Was ist beim Kauf zu beachten?

Die Funktionen und Arten von Abwehrsystemen sind in der Tat vielfältig, sowie in manchen Fällen genau auf einzelne Tierarten abgestimmt. Komplexere Apparate decken hingegen ein fast vollständiges Spektrum an Einsatzmöglichkeiten ab, kosten aber entsprechend mehr. Für Käufer gilt es somit im Vorfeld einige Kriterien zu bedenken, um schließlich das individuell passende Produkt für die eigenen Ansprüche auszuwählen.

  • Stromversorgung
  • Reichweite des Bewegungssensors
  • Wirkungsbereich
  • Tierarten
  • Zusätzliche Funktionen

Abgesehen von chemischen Stoffen, welche Tiere mittels Geruch abschrecken, benötigen die mechanischen, optischen und akustischen Abwehrsysteme eine Versorgung mit Strom. Ein Batteriebetrieb in Verbindung mit Solarpanel zum Wiederaufladen ist die bequemste Lösung, während der Betrieb mit Netzteil ganz und gar dauerhaft ist. Je nachdem welcher Bereich eines Schutzes bedarf, ist die Reichweite des Bewegungssensors von Bedeutung. Eine höhere Reichweite deckt entsprechend mehr Raum ab und lässt das Gerät schneller auf sich nahende Tiere reagieren, allerdings sind angrenzende Grundstücke und eventuell nachtaktive Nachbarn zu verschonen.

Gleiches gilt für den Wirkungsbereich. Auch hier fließen idealerweise des Nachbars Haustiere und Personen, welche mit ihrem Hund vor dem Grundstück Gassi gehen, mit in die Überlegungen ein. Welche Tierarten das System überhaupt effektiv abwehrt, hängt von der Art einer jeweiligen Abschreckung ab. Verschiedene Tiere reagieren unterschiedlich auf Ton-Frequenzen, Lichter und andere Einflüsse. Hochwertige Geräte benennen die möglichen Frequenzen deutlich und besitzen im besten Fall Regler zur individuellen Einstellung. Zusatzfunktionen wie die genannten Blitzlicht-Effekte beispielsweise sind zwar eher zweitrangig, aber erhöhen eine Effektivität merklich, was sich speziell bei sehr hartnäckigen Störenfrieden bezahlt macht. Abermals zu beachten sind hierbei Nachbarn und Grundstücksgrenzen. Für weitläufige Gebiete eignen sich Kombigeräte fast immer.


Katzenschreck – wo kaufen?

Tiervertreiber sind inzwischen oft genutzte Produkte, welche insbesondere bei Garten- und Autobesitzern Jahr für Jahr bedeutsamer sind. So ist im Frühling und Sommer des Öfteren der ein oder andere günstige Katzenschreck bei Lidl, Aldi und weiteren Discountern im Angebot. In den kalten Monaten wiederum ist der Marderschreck für Garagen und Carports gefragt und deshalb häufig im Sortiment von Supermärkten erhältlich.

Infos

Davon abgesehen bietet wie immer das Internet jederzeit eine große Auswahl an Produkten mit unterschiedlichen Ausstattungen. Händler wie Ebay oder Amazon führen die typischen Marken und ermöglichen darüber hinaus einen Überblick sowie Vergleich der diversen Tierabwehr-Systeme. Überdies vermitteln die jeweils angegeben Katzenschreck Erfahrungen, welche Käufer direkt beim Produkt angeben, Aufschluss über die vorhandene Qualität und Verlässlichkeit. Wer sich hingegen lieber auf eine persönliche Beratung verlässt, erhält in Baumärkten bei der Gartenabteilung zahlreiche Modelle und vor Ort durch das Personal eine detaillierte Auskunft.


Fazit

Personen, die einen Garten oder ein großes Grundstück mit liebevoll gepflegten Blumenbeeten besitzen, kennen das Ärgernis, welches nachts streunende Tiere verursachen. Kotreste, aufgewühlte Erde und angefressene Pflanzen zeigen sich in regelmäßigen Abständen, teilweise sogar Tag für Tag, wenn die Tiere erst einmal ihr Revier markiert haben. Um die ungebetenen Besucher effektiv und nachhaltig vom eigenen Grund und Boden fernzuhalten, muss es kein Gift sein, und auch Fallen bauen ist keinesfalls notwendig. Katzenschreck, Marderabwehr oder Tiervertreiber stellen stattdessen ein probates, gewaltloses Mittel dar. Diese arbeiten in der Regel mit Bewegungsmeldern zur situativen Erkennung sowie Ultraschall, Blitzlicht oder Wasserspritzern, um die Tiere ständig zur Flucht zu bewegen, bis sie dem Gebiet auf Dauer fernbleiben. Interessenten finden entsprechende Modelle in Discountern ebenso, wie Baumärkten und generell im Internet. Zu beachten sind beim Kauf lediglich gemäß eigenen Ansprüchen grundsätzliche Dinge wie Stromversorgung, Reichweite und die jeweils abzuschreckenden Tierarten.

War der Vergleich hilfreich?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
1 Bewertungen
5,00 von 5 Sternen
Loading...