{{SZ::HEADHTML::}}
« Zurück zur Kategorie "Kreditkarte"

Kreditkarte mit Reiserücktrittsversicherung - Jetzt die besten Kreditkarten im Check

Die Reiserücktrittsversicherung ist als Zusatzleistung ein Anreiz für alle, welche bisher noch zurückhaltend reagieren, wenn es darum geht, im Alltag mit der Kreditkarte zu bezahlen.

Etwa jeder dritte Deutsche besitzt heute eine Kreditkarte. Die Bundesdeutschen führen laut Untersuchungen der Bundesbank ständig durchschnittlich 107 Euro in bar mit sich. Zusätzlich bewahren sie 2.000 Euro in Banknoten sowie Hartgeld zu Hause auf. Dennoch setzt sich bei uns nach und nach Plastik als Zahlungsmittel durch.

Die Grenze, ab der Deutsche zur Karte greifen, liegt bei 50 Euro. Kartenzahlungen belegen mit rund sechs Milliarden Euro nach dem Lastschriftverfahren für wiederholte Zahlungen wie Miete und Energieversorgung, Platz zwei der bevorzugten bargeldlosen Zahlungsmethoden. Die beliebteste Zahlkarte ist bisher eine Girokarte. Der Einsatz dieser Kreditkarte nimmt erst mit steigenden Zahlbeträgen zu und liegt bei Zahlungen ab 500 Euro bei knapp 10 Prozent.

Hey! Ich bin eine Überschrift, bitte ändere mich

Experten nennen unterschiedliche Gründe für die deutsche Zurückhaltung gegenüber der Kreditkarte. Zum Vergleich: Während in Deutschland 2015 rund 85 Milliarden Euro mit der Kreditkarte bezahlt wurden, waren es im gleichen Zeitraum in den USA umgerechnet 2,5 Billionen Euro. Die meisten Amerikaner nutzen dabei mehr als eine Kreditkarte.

In Deutschland erkennen viele Konsumenten keine Notwendigkeit, eine Kreditkarte zu verwenden. Im Supermarkt, in der Modeboutique, Tankstelle oder einem Restaurant bargeldlos bezahlen sowie am Geldautomaten das beliebte Bargeld abheben, das alles ist mit der Girokarte möglich. Sie gehört zur Grundausstattung der meisten Gehaltskonten und ist in aller Regel kostenlos. Wozu dann überhaupt eine Kreditkarte? Was kann die Karte, welche auf den ersten Blick wie eine einfache Girokarte aussieht, das diese nicht leistet?

Kreditkarte vs. Girokarte

Die Girokarte ist das beliebteste Zahlungsmittel jenseits der Barzahlung. Mit Unterschrift oder PIN ist sie heute fast flächendeckend im Einzelhandel oder in der Gastronomie anerkannt und gerne gesehen. Auf den ersten Blick besteht keine Notwendigkeit, sich über eine Kreditkarte Gedanken zu machen. Wären da nicht einige ausschlaggebende Vorzüge, mit denen sie im Vergleich der beiden Zahlungsmittel klar punktet.

Kreditkarte erhöht den finanziellen Spielraum

Wer mit einer Girokarte bezahlt, kann manchmal noch am selben Tag, aber spätestens nach wenigen Werktagen, die Abbuchung des Zahlbetrags vom Girokonto beobachten. Die Kreditkarte dagegen ist mit einem Verfügungsrahmen verbunden und belastet das Referenzkonto erst zu einem vertraglich vereinbarten Termin. Meist einmalig zum Ende des Monats. Zudem lassen sich Teilzahlungen verhandeln, sodass der Saldo auf dem Kreditkartenkonto über einen längeren Zeitraum auszugleichen ist. Solche Kredite sind mit einem Dispositionskredit beim Girokonto vergleichbar, allerdings verzinst.

Kreditkarten funktionieren online

Immer mehr Menschen erledigen einen großen Teil ihrer Einkäufe heute online. Zum Bezahlen bieten sich verschiedene Möglichkeiten:

  • Nachnahme
  • Vorabüberweisung
  • Zahlung auf Rechnung
  • Lastschriftverfahren
  • Online-Bezahldienste (z.B. PayPal)
  • Kreditkartenzahlung

Welche Methoden der Onlineshop akzeptiert, entscheidet der Händler. Die Kreditkarte ist dabei eine der am weitesten verbreiteten Methoden und für den Nutzer mit minimalem Aufwand sowie geringem Risiko verbunden.

Kreditkarte dient als Sicherheit

er einen Flug buchen möchte, Leihwagen anmietet oder ein Hotelzimmer reserviert, benötigt in vielen Fällen eine Kreditkarte. Das Hinterlegen der Kreditkartendaten dient dem Anbieter als Legitimation und Sicherheit.

Eine Kreditkarte ist international

Gerade für Reisen ins Ausland ist eine Kreditkarte fast unverzichtbar. Während die Girokarte jenseits europäischer Grenzen üblicherweise selten Akzeptanz findet, ist das Bezahlen mit der Kreditkarte grundsätzlich weltweit möglich. Inhaber können mit ihr rund um den Globus an Geldautomaten Bargeld in der Landeswährung abheben.

Kreditkarte bietet sinnvolle Zusatzleistungen

Viele Institute bieten die Möglichkeit online und offline zu bezahlen oder Bargeld abzuheben. Sie verbinden die Karte aber auch mit zahlreichen Zusatzleistungen. Hierzu zählen zum einen Bonus- oder Rabattmodelle, wie zum Beispiel das Sammeln von Bonus-Flugmeilen. Aber vor allen Dingen Versicherungsleistungen, die beim Bezahlen mit der Kreditkarte in Kraft treten.

Kreditkarten mit Reiseversicherung

Zu verreisen ist für die einen ein geliebtes Urlaubsvergnügen, für andere eine berufliche Notwendigkeit. In beiden Fällen eignet sich eine Kreditkarte als sicheres, komfortables und zuverlässiges Zahlungsmittel, bereits bei Buchung der Reise.

Es kommt vor, dass ein Kunde vor Antritt der Reise erkrankt oder sie aus anderen Gründen nicht wahrnehmen kann. Dann fallen abhängig vom Reiseanbieter zumindest Stornogebühren an. Je kürzer die Zeitspanne zwischen geplantem Reisedatum und Stornierung ist, desto höher die Kosten, bis hin zur vollständigen Zahlung des Reisepreises.

Dieser Umstand bereitet vielen Urlaubern, gerade Familien mit Kindern, bei der Reiseplanung Kopfschmerzen. Ärger über einen verpatzten Urlaub ist bereits groß genug. Kommen dann noch die Kosten für eine Stornierung hinzu, wird aus dem Urlaubstraum schnell ein Alptraum. Eine Reiserücktrittsversicherung ist in diesem Fall eine beruhigende Entscheidung.

Viele Reiseanbieter kooperieren mit Versicherungsunternehmen und bieten bei Buchungen die Möglichkeit, zusätzlich eine solche Reiseversicherung abzuschließen. Alternativ ermittelt ein individueller Reiserücktrittsversicherungsvergleich die passende Police aus einem umfangreichen Angebot unterschiedlicher Unternehmen.
Wer seine Reise mittels Kreditkarte bezahlt, für den gehört das Thema unter Umständen der Vergangenheit an. Eine Kreditkarte mit Reiserücktrittsversicherung haftet für die Kosten einer Stornierung.

Hinweis für Reisezahlungen mit Kreditkarte

Wer seine Reise mittels Kreditkarte bezahlt, für den gehört das Thema unter Umständen der Vergangenheit an. Eine Kreditkarte mit Reiserücktrittsversicherung haftet für die Kosten einer Stornierung.

Welche Leistungen beinhaltet die Reise Kreditkarte?

Welche konkreten Versicherungsleistungen eine Kreditkarte mit Reiseversicherung abdeckt, hängt immer vom einzelnen Angebot ab. Grundsätzlich sind überwiegend Mastercard Gold, Visa Gold und höhere Kartenkategorien mit einer Reiserücktrittsversicherung verbunden. Der Versicherungsumfang einer solchen Reiseversicherung geht häufig deutlich über die reine Stornoversicherung hinaus und beinhaltet optional:

  • Reiserücktrittsversicherung
  • Reiseabbruchversicherung
  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • Auslandsunfallversicherung
  • Reisegepäckversicherung
  • Gepäckverspätungsversicherung
  • Reiserechtsschutzversicherung

Lohnt sich die Kreditkarte mit Reiserücktrittsversicherung?

Viele Anbieter berechnen eine Jahresgebühr für die Nutzung einer Kreditkarte. Das gilt vor allen Dingen bei Karten mit Zusatzleistungen wie einer Reiserücktrittsversicherung. Trotzdem ist es unter Umständen lohnenswert, sich wegen der Reiserücktrittsversicherung für eine Mastercard oder Mastercard Gold zu entscheiden.

Trotz jährlicher Grundkosten von 20-100 Euro, abhängig von der Kartenkategorie, kann die Ersparnis für eine separate Reiseversicherung diese Investition rechtfertigen.

Außerdem handelt es sich, wie beschrieben, nur um einen Zusatznutzen. Das heißt, im Gegensatz zur einfachen Reiseversicherung bietet die Kreditkarte mit Reiserücktrittsversicherung für eine Jahresgebühr ihren Nutzen als Zahlungsmittel, vor allen Dingen auf Reisen.

Hey! Ich bin eine Überschrift, bitte ändere mich

Eine Kreditkarte mit Reiserücktrittsversicherung lohnt sich nur für den Kunden, der sie tatsächlich nutzt. Vor allen Dingen wenn diese mit Mehrkosten verbunden ist. Vielreisende profitieren am meisten.

Welche ist die beste Kreditkarte mit Reiserücktrittversicherung?

>Eine Reiseversicherung ist eine der Leistungen, die bei der Auswahl einer Kreditkarte Beachtung finden sollten. Welches die beste Kreditkarte mit Reiserücktrittsversicherung ist, hängt deshalb immer von den individuellen Voraussetzungen und Anforderungen ab.

Ob DKB Kreditkarte mit Reiserücktrittsversicherung, Mastercard Gold mit Reiserücktrittsversicherung der Sparkasse oder Barclaycard mit Reiseversicherung entscheidet der Vergleich aller Konditionen. Wer die Reiserücktrittsversicherung einer Kreditkarte nutzt, spart zwar Kosten für eine separate Versicherung, hohe Gebühren zum Beispiel für Bargeldabhebungen können diese Ersparnis aber relativieren.

Die genauen Versicherungsbedingungen und der Versicherungsumfang sollten verglichen werden. Dies gilt zum einen bei dem versicherten Schadensfall, zum anderen für die maximal versicherte Schadenssumme.

Während viele Kreditkarten lediglich den Reiserücktritt, also die Verhinderung des Antritts der Reise versichern, bieten andere eine Auswahl der genannten weiteren Versicherungsleistungen. So zum Beispiel eine Reiseabbruchversicherung, die für Verluste einsteht, welche durch eine vorzeitige Beendigung einer Reise entstehen.

Wie hoch ist der Versicherungsschutz?

Der maximale Versicherungsschutz liegt bei den meisten Anbietern bei 5.000-10.000 Euro. Das ist teilweise abhängig davon, ob es sich um eine Single- oder Familienreise handelt. Bei vielen Kreditkarten mit Reiserücktrittsversicherung ist im Schadensfall eine Selbstbeteiligung fällig. Deren Höhe schwankt nach Bankinstitut von 100-300 Euro und hängt teilweise prozentual von der Schadenshöhe ab.

Die Entscheidung für eine bestimmte Kreditkarte mit Reiseversicherung sollte auch von den sonstigen Vertragsbedingungen abhängen. Hierzu zählen vor allen Dingen die Akzeptanz des Kartentyps, insbesondere bei Verwendung im Ausland. Aber auch unterschiedliche Gebühren, gerade solche für Transaktionen wie das Abheben von Bargeld am Automaten in Fremdwährung. Des Weiteren Rückzahlungsbedingungen und der Verfügungsrahmen.

Wann lohnt sich eine separate Reiserücktrittsversicherung?

Eine Reiserücktrittsversicherung ist immer sinnvoll. Wer einmal eine Reise stornieren musste ohne versichert zu sein, stellte im Nachhinein ernüchternd fest, dass die geringe Investition in eine Versicherung viel Geld hätte sparen können.

Die eigenständige Reiseversicherung lohnt sich vor allen Dingen dann, wenn eine Kreditkarte keine entsprechende Zusatzleistung umfasst. Doch auch wenn es sich zum Beispiel um eine Mastercard Gold mit Reiserücktritt handelt, ist es durchaus ratsam, zusätzlich die klassische Versicherung abzuschließen.

Hey! Ich bin eine Überschrift, bitte ändere mich

Ist beispielsweise die Reise deutlich teurer als der maximale Versicherungsschutz, welcher bei Kreditkarten 5.000-10.000 Euro beträgt, kann eine separate Versicherungspolice effektiver absichern.

Viele Kreditkartenanbieter beschränken den Versicherungsschutz auf Reisen, die mit der Kreditkarte bezahlt wurden. Wer seine Urlaubsreise lieber mit Bargeld bezahlt oder den Rechnungsbetrag überweisen möchte, benötigt eine klassische Versicherung. Einige Banken bieten Kreditkarten mit Reiserücktrittsversicherung an, die auch dann haften, wenn ein anderes Zahlungsmittel gewählt wurde.


Wann haftet eine Kreditkarte mit Reiserücktrittversicherung?

Die genauen Versicherungsbedingungen finden sich in den Tarifinformationen des Anbieters und zeigen von Karte zu Karte zumindest geringfügig Unterschiede.

Allgemein gilt, dass die Haftung mit dem Tag der Buchung beginnt. Das Kreditkarteninstitut fordert eine Begründung und entsprechende Nachweise, bevor sie einen Schaden reguliert. Die genauen Bedingungen können sich hier unterscheiden, als Standardgründe für einen Reiserücktritt akzeptieren die meisten Kartenanbieter:

  • Krankheit
  • Unfall
  • Tod
  • Schwangerschaft

Wie beantragt man eine Kreditkarte mit Reiserücktrittsversicherung?

Eine Kreditkarte kann jeder beantragen, der volljährig ist, seinen Hauptwohnsitz in Deutschland hat und über entsprechende Bonität verfügt. Weitere Voraussetzungen ergeben sich aus dem jeweiligen Angebot des Anbieters.

Bevor es zum Antrag geht, steht der individuelle Kreditkartenvergleich auf dem Programm. Naheliegend ist es, dabei die Bank einzubeziehen, welche das Girokonto führt. Da viele Banken zu einem solchen Gehaltskonto optional eine Kreditkarte anbieten, ist der Abschluss unkompliziert zu vollziehen. Wer sich ausdrücklich für eine Kreditkarte mit Reiserücktrittsversicherung interessiert, sollte als Erstes die genauen Konditionen prüfen. Es geht um die Frage, ob die eigene Bank zur Kreditkarte solche Zusatzleistungen anbietet. Andernfalls ist der Abschluss eines Kreditkartenvertrags bei einem anderen Anbieter kein Problem. Wichtig ist lediglich, dass üblicherweise ein Girokonto als Referenzkonto vorhanden sein muss. Bei welcher Bank, ist meist egal.

Ist die passende Kreditkarte gefunden, verläuft der Antrag in wenigen einfachen Schritten.

Am komfortabelsten lassen sich alle weiteren Schritte von zu Hause aus online erledigen. Wer sich für eine Kreditkarte einer Filialbank entscheidet, kann seine neue Mastercard Gold mit Reiserücktrittsversicherung in der Sparkasse mittels Formular oder im Kundengespräch mit einem Bankberater bestellen. Schneller und bequemer geht es an PC, Laptop oder Tablet Computer.

Beim ausgewählten Kreditkartenanbieter findet sich mit wenigen Klicks das erforderliche Online-Formular, was in wenigen Minuten ausgefüllt ist. Erforderlich sind nur wenige persönliche Angaben:

  • Name
  • Adresse
  • Geburtsdatum
  • Beruf
  • Informationen zur Wohn-, Lebens- und Einkommenssituation
  • Angaben zum erforderlichen Referenzkonto
Hey! Ich bin eine Überschrift, bitte ändere mich

Weitere Schritte sind in der Regel selten erforderlich. Lediglich eine Legitimationsprüfung ist nun noch notwendig. Hierzu stehen dem Kunden abhängig vom Anbieter zwei Verfahren zur Verfügung.


Legitimation im PostIdent-Verfahren

Das PostIdent-Verfahren ist weit verbreitet und erprobt. Der Anbieter überträgt die eigentliche Legitimation an Post-Mitarbeiter. Mit dem Antragsformular, das der Antragsteller zwar online ausfüllt, aber doch zumindest teilweise ausdrucken und unterschreiben muss, erhält er einen PostIdent-Coupon. Diesen druckt er aus und geht mit ihm in die nächste Postfiliale. Hier lässt sich der Postmitarbeiter den Personalausweis oder einen gültigen Pass vorzeigen, füllt das mitgebrachte Formular aus und schickt es an das kartenausgebende Institut.

Legitimation im VideoIdent-Verfahren

Wesentlich bequemer als ein PostIdent-Verfahren ist das neuartige VideoIdent. Hierbei entfällt die Notwendigkeit, zu den Geschäftszeiten eine Postfiliale in der Nähe aufzusuchen. Stattdessen meldet sich ein Antragsteller auf der Anbieterseite zum VideoIdent-Verfahren an. Anschließend sendet der Anbieter alle erforderlichen Informationen, mit deren Hilfe ein Video-Telefonat über die Webcam am PC oder Laptop, sowie eine Kamera am Tablet oder Smartphone möglich ist. Ein Servicemitarbeiter führt dieses Gespräch, fragt dabei eventuell noch offene Informationen ab und lässt sich den Personalausweis bzw. Pass des Antragstellers vorzeigen. Die erforderliche Legitimation ist schon in wenigen Minuten abgeschlossen.

Wann kommt die Kreditkarte?

In den meisten Fällen nimmt es nur wenige Tage in Anspruch, bis die Kreditkarte auf dem Postweg bei ihrem neuen Besitzer eintrifft. Die zugehörige PIN, die vor allen Dingen zum Abheben von Bargeld am Automaten notwendig ist, kommt aus Sicherheitsgründen mit getrennter Post. Bei Online-Antrag und VideoIdent liegen zwischen der Entscheidung für eine Kreditkarte mit Reiserücktrittsversicherung und deren Zustellung per Post oft nur zwei oder drei Werktage.


Fazit zur Kreditkarte mit Reiserücktrittsversicherung

In Deutschland ist der finanzielle Alltag bisher noch gut mit Bargeld oder einer Girokarte zum Gehaltskonto zu bewältigen. Trotzdem entscheiden sich immer mehr Konsumenten bewusst für die Kreditkarte. Gründe dafür sind überzeugend: Die Kreditkarte ist ein zeitgemäßes Zahlungsmittel, bequem sowie komfortabel im Einsatz und bietet ihrem Nutzer finanziellen Spielraum für spontane Einkäufe.

Zusätzlich eröffnet die Kreditkarte weitere Einsatzmöglichkeiten, als Zahlungsmittel für Online-Käufe oder Sicherheit auf Reisen. Eine Kreditkarte mit Reiserücktrittversicherung bietet außerdem umfangreichen Versicherungsschutz. Erkrankt der Inhaber vor Reiseantritt oder kann die Reise aus anderen Gründen nicht antreten, erstattet das Kreditkarteninstitut die Kosten, welche durch eine Stornierung entstehen.

Ein individueller Anbietervergleich sollte vor der Entscheidung für eine Kreditkarte mit Reiseversicherung Unterschiede zwischen verschiedenen Angeboten herausstellen. Hat der Interessent eine Karte mit den passenden Bedingungen zu angemessenen Preisen einmal gefunden, gestaltet sich der Antrag meist unkompliziert. Es ist selbst wenige Tage vor Reisebuchung noch möglich, eine sowieso schon lange geplante Kreditkarte mit anschließender Reisebuchung zu beantragen. Und zwar ohne sich Gedanken über zusätzliche Versicherungspolicen machen zu müssen.

Weitere interessante Vergleiche

Kreditkarte mit Reiserücktrittsversicherung 2020 - Jetzt Angebote prüfen!