{{SZ::HEADHTML::}}

Mörser Vergleich 2019 - Mörser Test Infos und Ratgeber

Mörser TestSchon vor Jahrtausenden kam der Mörser zur Anwendung, um Zutaten zu zerkleinern und Aromen aus Gewürzen hervorzukitzeln. Die alten Ägypter nutzten ihn außerdem zur Herstellung von Farben. Im Laufe der Zeit machte die ursprünglich flache Reibschale, das Mortarium, von der sich der Begriff des Mörsers ableitet, einen Wandel durch zu einer tiefen Reibschale, in der die Zutaten mit einem Stößel zerkleinert wurden. Heute erlebt der Mörser in der Kulinarik und der Pharmazie ein Comeback. In ihm zerkleinern und pulverisieren Anwender unter kreisenden Druckbewegungen selbst harte Zutaten.

Granitmörser mit Stößel von Kesper
Farbe
grau
Extras
Standfest und leicht zu reinigen
Gewicht
2 kg
Material
Granit
Größe
30 x 16 x 8,5 cm
Durchmesser
16 cm
Spülmaschinengeeignet
inkl. Stößel
Preis
14,99
 
Zuletzt aktualisiert am
18.11.2019 01:43
Massiver Mörser mit Stößel von Savisto
Farbe
grau
Extras
Dickwandig und standfest
Gewicht
3,1 kg
Material
Granit
Größe
20,7 x 20,9 x 20,5 cm
Durchmesser
15.5 cm
Spülmaschinengeeignet
inkl. Stößel
Preis
19,95
Sie sparen: 15.04€ (43%)
 
Zuletzt aktualisiert am
18.11.2019 01:44
Mörser mit Stößel aus Keramik von Cooler Kitchen
Farbe
weiß
Extras
Silikonfuß sorgt für sicheren Stand
Gewicht
1,2 kg
Material
Keramik
Größe
5,3 x 5,1 x 12 cm
Durchmesser
11.4 cm
Spülmaschinengeeignet
inkl. Stößel
Preis
18,99
 
Zuletzt aktualisiert am
18.11.2019 01:44
Granitmörser-Set von Zeller
Farbe
grau
Extras
in drei verschiedenen Größen erhältlich
Gewicht
820 g
Material
Granit
Größe
ab 9 x 9 x 6,5 cm
Durchmesser
9 cm
Spülmaschinengeeignet
inkl. Stößel
Preis
12,48
Sie sparen: 0.47€ (4%)
 
Zuletzt aktualisiert am
18.11.2019 01:44
ABBILDUNGUnsere ArbeitsweiseTransparenz für unsere Nutzer
Modell Granitmörser mit Stößel von Kesper Massiver Mörser mit Stößel von Savisto Mörser mit Stößel aus Keramik von Cooler Kitchen Granitmörser-Set von Zeller
Farbe
grau grau weiß grau
Extras
Standfest und leicht zu reinigen Dickwandig und standfest Silikonfuß sorgt für sicheren Stand in drei verschiedenen Größen erhältlich
Gewicht
2 kg 3,1 kg 1,2 kg 820 g
Material
Granit Granit Keramik Granit
Größe
30 x 16 x 8,5 cm 20,7 x 20,9 x 20,5 cm 5,3 x 5,1 x 12 cm ab 9 x 9 x 6,5 cm
Durchmesser
Ø 16 cm Ø 15.5 cm Ø 11.4 cm Ø 9 cm
Spülmaschinengeeignet
inkl. Stößel
Preis

Topseller Mörsel

Granitmörser mit Stößel von Kesper

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Der Mörser aus Granit von Kesper zeichnet sich durch seine Robustheit aus. Dank des Eigengewichts von zwei Kilogramm und der dicken Gefäßwände ist in ihm die Zerkleinerung jeglicher Zutaten – von weich bis hart – problemlos möglich. Eine Reinigung der glatten Oberflächen ist simpel. Unter fließendem, warmem Wasser wird der Mörser nach der Nutzung wieder blitzblank. Mit einem Durchmesser von 16 Zentimetern und einer Höhe von knapp neun Zentimetern lädt er zur Herstellung von Pesto, Gewürzmischungen und Cremes ein.

  • Material: Granit
  • Gewicht: 2 kg
  • Inkl. Stößel
  • Farbe: Grau
  • Standfest und leicht zu reinigen

Massiver Mörser mit Stößel von Savisto

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Das Mörserset von Savisto besteht aus reinem Granit und besticht mit seinem eleganten Design. Außen glatt und glänzend und innen angeraut bietet die Schale optimale Voraussetzungen für eine aromatische Verarbeitung von feinen und groben Zutaten. Mit einem Durchmesser von knapp 16 Zentimeter überzeugt die Schale sowohl zur Zerkleinerung von Gewürzen als auch zum Zerstoßen von Eis oder dem Mahlen von Kaffeebohnen. Ebenso können mit diesem Modell Pestos und Cremes hergestellt werden. Sein Gewicht liefert die nötige Stabilität bei der Ausführung stärkster Mörserabläufe. Ein echter Allrounder, der jede Küche bereichert!

  • Material: Granit
  • Gewicht: 3,1 kg
  • Inkl. Stößel
  • Farbe: Grau
  • Dickwandig und standfest

Mörser mit Stößel aus Keramik von Cooler Kitchen

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Der Keramikmörser von Cooler Kitchen verfügt über einen abnehmbaren und rutschfesten Silikonfuß, der für einen sicheren Stand beim Mörsern sorgt. Dank seines Silikongriffs liegt der Stößel angenehm in der Hand. Der Hersteller betont die Apothekenqualität des Modells, die sich durch eine leichte Reinigung, lange Haltbarkeit und eine unglasierte Oberfläche auszeichnet, die keine Gerüche oder Farben aufnimmt. Dieses Modell zerkleinert mühelos Kräuter, Nüsse und Gewürze, zerstößt Pflanzen und zermahlt alte Brötchen zu Paniermehl. In weißer Farbe gestaltet punktet er zudem als Dekorationsobjekt.

  • Material: Keramik
  • Gewicht: 1,2 kg
  • Inkl. Stößel und Silikonfuß
  • Farbe: weiß
  • Spülmaschinenfest

Granitmörser-Set von Zeller

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Vorteilhaft an dem Set ist die Möglichkeit, es in verschiedenen Größen zu erwerben. Auf diese Weise erhält der Käufer genau den Mörser, den er für seine Bedürfnisse benötigt. Zum Zerkleinern und Herstellen von Gewürzmischungen reicht ein kleiner Mörser aus. Die Zubereitung von Pestos und Cremes erfordert hingegen etwas mehr Raum, sodass ein großer Mörser Vorteile bietet. Der Stößel des Sets wurde angeraut, was das Zerkleinern von frischen und getrockneten Gewürzen sowie Kräutern vereinfacht. Darüber hinaus ist das Modell in den Farbvariationen Grau und Anthrazit erhältlich.

  • Material: Granit
  • Angerauter Stößel
  • Erhältlich in drei Größen und zwei Farben
  • Gewicht: 820 g

Mörser und Stößel aus Kunstharz von Leoyee

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Das Mörserset von Leoyee ist aus hochwertigem Kunstharz hergestellt und in drei optischen Variationen erhältlich. Neben der Granitoptik kann der Käufer auch für eine Holzmaserung oder schlichtes Weiß wählen. Dieses Produkt wurde speziell für die Zerkleinerung von Gewürzen, Kräutern, Knoblauch, Ingwer, Getreide und Tees entwickelt und bietet somit breite Anwendungsmöglichkeiten. Ebenso lassen sich bei Bedarf Tabletten und Nahrungsergänzungsmittel zerkleinern. Der Stößel wurde ergonomisch geformt und liegt gut in der Hand. Mit einem Durchmesser von zehn Zentimetern ist dieser günstige Mörser ideal um schnell und einfach eine Vielzahl von Zutaten zu zerstoßen.

  • Material: Kunstharz
  • Gewicht: 380 g
  • Inkl. Stößel
  • In drei Farben erhältlich

Mörser Test und weiterführende Informationen

Mörser Granit TestViele Hobbyköche suchen zur Erweiterung ihrer Küchenausstattung nach einem Mörser und interessieren sich deshalb für einen Mörser Test, der verschiedene Angebote vergleicht. Durch eine sachkundige, neutrale und objektive Untersuchung hoffen die Nutzer, mehr über das Thema zu erfahren und leichter zu einer Kaufentscheidung zu gelangen. Dazu sind hochwertige Tests ideal geeignet, denn sie prüfen die ausgewählten Artikel auf Herz und Nieren und nach objektiven, gleichbleibenden Kriterien. So erhalten die Konsumenten nachvollziehbare und hilfreiche Ergebnisse.

Als weniger hilfreich erscheinen unseriöse Test-Webseiten, die intransparente Rankings ohne vorherige objektive und neutrale Prüfung bieten. Verständlicherweise fällt es Kunden dann sehr schwer, die Bewertungen auf solchen Seiten richtig einzuordnen. Webseiten mit subjektiven Einschätzungen sollten deshalb gemieden werden.

Diese Seite führt keinen Mörser Test durch, sondern vergleicht verschiedene Varianten und hebt deren besondere Merkmale hervor. Dazu kommen interessante und hilfreiche Hintergrundinformationen im großen Ratgeberteil, der viele Tipps und Tricks im Umgang mit einem Mörser enthält.


Was ist ein Mörser?

Das Gerät dient als nützlicher Küchenhelfer und verkörpert vermutlich eines der ältesten Werkzeuge zur Lebensmittelzubereitung. Im Ägypten wurden die ältesten Überreste des Küchengeräts gefunden. Der klassische Mörser hat eine dicke Gefäßwand und eine glatte Innenseite. Ein Stößel, auch Pistill genannt, dient als Werkzeug zum Zerkleinern der Zutaten. Fantaschalen und Patenen sind eine Unterart der Reibschalen. Sie weisen ebenfalls eine glatte Innenseite auf, die Gefäßwand ist allerdings deutlich dünner.
Die Körnung der Stößel variiert von Modell zu Modell. Je feiner die Körnung, desto feiner wird am Ende auch das Ergebnis. Für wahre Gourmets darf dieser Küchenhelfer in keinem Haushalt fehlen. Spannende Mörserrezepte für Pasten, Cremes und Gewürzmischungen finden Interessierte im Internet.
Mörser kommen nicht nur in der Küche, sondern auch in der Pharmazie zum Einsatz, um beispielsweise Tabletten zu zerkleinern oder ätherische Öle aus Pflanzen freizusetzen.


Gewusst, wie!

Mörsern ist zugegebenermaßen ein Kraftakt. Nicht umsonst stellten Apotheker früher einen Stößer ein, der dies neben alltäglichen Hausmeistertätigkeiten übernahm. Doch wie mörsert man richtig?
Wichtig ist, dass der Mörser höchstens zu einem Viertel gefüllt wird, damit die Zutaten beim Zerreiben in der Schale verbleiben. Zunächst gilt es, grobe Zutaten zu zerkleinern. Hierzu wird die Schale gut festgehalten. Mit dem Stößel und Drehungen aus dem Handgelenk zerdrückt der Koch die Zutaten in der Schale. Sobald alle Zutaten eine ähnliche Konsistenz und Größe haben, folgen Kreisbewegungen. Zwischen der Schalenwand und dem Stößel zerreibt der Koch die Zutaten bis zur gewünschten Konsistenz. Bei sehr großen oder festen Stücken erfolgt die Zerkleinerung durch vorsichtiges Zerstoßen – bestenfalls in einem Granitmörser – oder vorab mit einem Messer.


Ein Fall für den Mörser?

Der Mörser ist eine praktische Alternative zum Mixer. Den Grad der Zerkleinerung kann der Hobbykoch individuell bestimmen und jederzeit überprüfen.
Neben dem Zerkleinern und Mahlen von groben Gewürzen, wie zum Beispiel Pfefferkörnern, stellen Verbraucher mit dem Mörser auch leckere Pasten und Mehle her.
Ein paar Anregungen für Kreative, die beliebig ausbaubar sind:

  • Aus Knoblauchzehen und Salz entsteht eine köstliche Paste zum Kochen.
  • Sesam- oder Kürbiskerne werden zusammen mit etwas Olivenöl zu einem milden, selbst gemachten Sesam- oder Kürbiskernmus.
  • Wer Pesto liebt, kommt ebenfalls auf seine Kosten: Frische Kräuter, wie beispielsweise Basilikum und Petersilie, in Kombination mit Ölen, Hartkäse und Nüssen werden hervorragend zu einem Pesto verarbeitet.
  • Einige Gewürze entfalten ihre Aromen noch besser, wenn der Koch sie vor dem Mörsern in einer Pfanne ohne Öl röstet. Hierzu gehören Senfkörner, Kümmel, Fenchelsamen und Piment.
  • Durch die Kombination verschiedener Gewürze lassen sich tolle Gewürzmischungen herstellen, zum Beispiel eine Brotgewürzmischung aus Schwarzkümmel, Kreuzkümmel und Koriander.

Granit oder Olivenholz – Welcher Mörser ist der richtige?

Mörser kaufen TestJe nachdem, was in dem Mörser zubereitet werden soll, punkten andere Materialien. Einige sind empfindlich gegenüber Farben oder bestimmten Flüssigkeiten und manche lassen sind leichter zu reinigen als andere. Grundsätzlich ist der Hobbykoch mit einem Granitmörser gut beraten. Diese sind robust und pflegeleicht. Wer allerdings Probleme damit hat, das schwere Produkt zu heben, greift besser auf eine leichtere Variante aus Holz oder Porzellan zurück. Im Folgenden sind einige gängige Materialien mit ihren Vor- und Nachteilen aufgeführt.

Marmor
Mörser aus Marmor sind ein Hingucker in jeder Küche und überzeugen durch ihr hartes Material. Die Verarbeitung von groben und getrockneten Zutaten ist daher kein Problem. Sie reagieren allerdings empfindlich auf Säuren, weshalb von der Verarbeitung von Zitronensaft und Essig abzusehen ist.

Olivenholz
Mörser aus Olivenholz sind durch ihre individuelle Holzmaserung wahre Unikate. In der Regel werden sie aus Olivenbäumen, die keine Früchte mehr tragen, handgefertigt. Sie vereinen somit praktischen Nutzen und eine optisch ansprechende Dekoration der Küche. Darüber hinaus sind sie widerstandsfähig gegenüber vielen Säuren, Fetten und Bakterien. Im Gegensatz zu Granitmörsern sind Modelle aus Holz allerdings deutlich pflegebedürftiger. Da Holz auf Wasser reagiert, erfolgt die Reinigung außerhalb der Spülmaschine mit lauwarmem Wasser am Spülbecken. Anschließend muss das Küchengerät gut durchtrocknen, allerdings nicht auf einer Heizung. Hersteller empfehlen, den Mörser in regelmäßigen Abständen mit Olivenöl oder Speiseöl einzureiben. Auf diese Weise wird das Holz vor der Feuchtigkeit geschützt.

Granit und Stein
Granit- und Steinmörser sind aufgrund hohen Eigengewichtes besonders standfest. Ihre glatte Oberfläche ist leicht zu reinigen und ist bestens für Kräuter und Gewürze, aber auch für grobe und harte Zutaten geeignet. Das Material hält der punktuellen Belastung durch den Stößel optimal stand. Außerdem erweist es sich als unempfindlich gegenüber Gerüchen, Verfärbungen und Verformungen. Daher sind Granit- und Steinmörser ungeschlagene Alleskönner. Mit warmem Wasser und einem Tuch lassen sind sie schnell und einfach zu reinigen.

Edelstahl
Mörser aus Edelstahl werden oftmals ergonomisch gestaltet, sodass das kraftaufwendige Zerkleinern leichter von der Hand geht. Bei der Reinigung der glatten Oberflächen hilft die Spülmaschine. Ebenso haben sie ein breites Einsatzgebiet: Reste bewahren Nutzer in ihnen im Kühlschrank auf und auch der Backofen kann ihnen nichts anhaben. Die Innenseite der Schale hat keine Rillen, an denen die Zutaten hängen bleiben. Daher sind Edelstahlmodelle hervorragend für die Zubereitung von Pasten geeignet. Eben diese glatte Oberfläche wird dem Mörser allerdings beim Zerkleinern von Gewürzen zum Verhängnis. Hierfür kommt eher ein Modell aus Stein mit einer raueren Oberfläche in Frage.

Porzellan und Keramik.
Mörser aus Porzellan oder Keramik sehen mit ihren dünnen Wänden edel aus. Allerdings sind sie dadurch auch stoßempfindlich und könnten bei der Verarbeitung grober Zutaten zu Schaden kommen. Für die Zubereitung eines cremigen Pestos finden sie dennoch Verwendung.


Nun haben wir den Salat!

Nach der Benutzung steht die Reinigung an. Wenn sich lediglich getrocknetes Mahlgut im Mörser befand, genügt ein sauberes Tuch zum Auswischen der Reste. Einige Mörsersets, zum Beispiel solche aus Keramik oder Edelstahl, sind spülmaschinenfest und können daher den nächsten Waschgang mit durchlaufen. Für alle anderen Mörser ist die Säuberung mit warmem Wasser angesagt. Bevor das Küchengerät zurück in den Schrank wandert, sollte es gut trocknen.
Einige Zutaten färben beim Mörsern ab oder hinterlassen unangenehme Gerüche. Um diese zu entfernen, hilft ein einfacher Trick: Einfach etwas getrockneten Reis zermahlen und anschließend entsorgen. Der Reis nimmt Verfärbungen und Gerüche auf und der Mörser wirkt hinterher wie neu.


Kein Mörser zur Hand – was nun?

Es ist noch kein Mörser im Haus und trotzdem möchte man in den Genuss von frisch zerriebenen Kräutern und Gewürzen kommen? Kein Problem! Mit diesen drei Alternativen gelingt das Vorhaben trotzdem.

Grobe Gewürze zermahlen Hobbyköche in einem Gefrierbeutel mit einem Nudelholz auf einer belastbaren Arbeitsplatte. Das ist zwar etwas aufwendiger, bietet aber ein akzeptables Ergebnis. Ein feines Mehl kann bei dieser Methode allerdings nicht erwartet werden.

Bei weichen Gewürzen tut es statt eines Nudelholzes auch ein anderes Werkzeug mit einer glatten Oberfläche. Zum Zerdrücken der Gewürze passt beispielsweise auch der Boden eines Glases oder ein Fleischklopfer.

Letztendlich kann auch eine Kaffee- oder Pfeffermühle die Tätigkeit des Mörsers übernehmen. Wer hat schließlich bestimmt, dass diese Geräte ausschließlich für Kaffee und Pfeffer gedacht sind? Um zuvor etwaige Kaffeearomen zu entfernen, mahlt der Hobbykoch zunächst eine Handvoll Reis in der Mühle, der die Aromen hervorragend aufnimmt. Nach dem Mahlen der Gewürze funktioniert der Trick ebenso, sodass die Mühle anschließend wieder zur Zerkleinerung von Kaffeebohnen zum Einsatz kommt.

Ein Tipp zum Schluss: Geröstete Gewürze können leichter gemahlen und zerrieben werden. Nach zwei bis drei Minuten in der Pfanne ohne Öl entfalten sie ihre Aromen und sind bereit für den Mörser. Das Anrösten empfiehlt sich vor allem bei harten Gewürzen, wie zum Beispiel Bockshornkleesamen.


Fazit

Der Kauf eines Mörsers kann erst stattfinden, nachdem der Käufer überlegt hat, was er damit zubereiten möchte. Einige Materialien sind für bestimmte Zutaten ungeeignet. Mit einem Granitmörser ist der Hobbykoch allerdings auf der sicheren Seite. Der Stein wirkt robust und verspricht eine lange Lebensdauer. Nicht umsonst nutzten die Menschen schon vor Jahrhunderten Steine zum Zerkleinern und Aufbrechen von harten Lebensmitteln.

War der Vergleich hilfreich?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
9 Bewertungen
4,44 von 5 Sternen
Loading...