{{SZ::HEADHTML::}}

Sideboard Vergleich 2020 - Sideboard Test Infos und Ratgeber

Sideboard TestBei einem Sideboard wird die pragmatische Komponente mit ästhetischem Anspruch vereint. Sperrige, massive und kastenförmige Möbelstücke gehören längst vergangenen Zeiten an. Heute geht es bei der Wohnungsausstattung ganz besonders um Atmosphäre, Optik und Stil. Schränke und Kommoden erfuhren eine Weiterentwicklung und so dient nun das Sideboard im Wohnzimmer als Blickfang und Stauraum. Ohne die Zimmerwand komplett zu verdecken, bietet es dennoch Platz für Accessoires und allerhand Einrichtungsgegenstände. Neben zum Beispiel Bilderrahmen und Lichtquellen verschiedener Art ist das Sideboard für TV, Hifi-Anlagen oder Spielekonsolen wie geschaffen. Spezielle Modelle weisen dezent gestaltete Fronten auf, besitzen verblendete Schubladen und wirken mitunter fast so, als würden sie mit der allgemeinen Farbgebung des Zimmers verschmelzen.

Deshalb gibt es inzwischen sowohl online als auch in Baumärkten unzählige Artikel in allen denkbaren Variationen von Marken wie Vladon, Möbelando oder Vicco. Darüber hinaus weckt ein Sideboard selbst gebraucht stets Interesse, weil es sich schlichtweg in jeder Wohnung für den ein oder anderen Raum anbietet. Die Nutzungsmöglichkeiten reichen sogar bis hin ins Bad und die Küche beziehungsweise das Esszimmer. Was das im Detail bedeutet, weshalb Sideboards so praktisch sind und wie die Optionen für den Kauf lauten, das und mehr zeigt dieser Ratgeber auf.


Topseller Sideboard

Vladon Sideboard Hochglanz Weiß

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Die Firma Vladon bietet hier ein äußerst edles Sideboard in Anthrazit, Bordeaux, Schwarz und vielen weiteren Farbkombinationen. Selbst Varianten mit einer Front in Eichen-Optik stehen zur Auswahl. In jedem Fall weist die Gestaltung außerdem geschmackvolle Hochglanz-Elemente auf. Somit passt das Sideboard im Flur, im Bad und natürlich auch im Wohnzimmer ideal. Das Modell besitzt drei gleich große Türen sowie ein offenes Fach über die gesamte Länge oberhalb der Türen. Im Inneren finden jeweils Einlegeböden Platz, die nach Belieben in der Höhe verstellt werden können. Das Sideboard besteht aus stabilen MDF-Platten und hat die Maße 155 cm in der Breite, 92 cm in der Höhe und 40 cm in der Tiefe.

  • Sideboard in vielen möglichen Farbkombinationen
  • Jeweils mit Hochglanz-Optik
  • Drei Türen sowie ein langes, offenes Fach
  • MDF-Platten
  • Maße 92 cm x 155 cm x 40 cm (HxBxT)

CSSchmal Sideboard Holz Eiche

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Von der Firma CSSchmal gibt es hier das richtige Schränkchen für alle, die es einfach pur und konventionell mögen. Das relativ massive Sideboard ist braun, genauer gesagt in hellem Eichenton gestaltet und überzeugt insofern mit einem klassischen, zeitlosen Design. Als minimaler Kontrast heben sich die Griffe und Standfüße in moderner Alu-Optik ab. Dank der zwei großen und einer kleinen Tür sowie zwei Schubladen bietet das Sideboard viel Stauraum. Daher passt das Modell besonders gut für den Flur oder ein Büro. Das gilt auch deshalb, da das schlichte Design mit anderen Möbeln harmonisch kombiniert werden kann. Darüber passt die Größe mit 75 mal 107 mal 35 Zentimetern in Höhe, Breite und Tiefe für eine Vielzahl an Raumaufteilungen.

  • Sideboard aus Eiche, massiv aber klassisch
  • Helle Holz-Optik, Alu-Griffe als Kontrast
  • Drei Türen, zwei Schubfächer
  • Ideal für Kombinationen mit anderen Möbeln
  • Maße 75 cm x 107 cm x 35 cm (HxBxT)

Möbelando Sideboard Grau Betonoptik

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Schwer, massiv und geradezu steinern solide wirkt dieses Sideboard in Beton-Design von Möbelando, allerdings ohne tatsächlich ein solcher Brocken zu sein. Hierbei nämlich handelt es sich um Holzspanplatten mit einer oberflächlichen, grauen Felsoptik und vier weißen Türen als Kontrast. Weiteren Stauraum bieten drei Schubladen sowie ein über die gesamte Länge reichendes, offenes Fach. Der industrielle und weiß-grau akzentuierte Stil macht das Board insbesondere ideal für Badezimmer oder andere entsprechend hell eingerichtete Räume. Jeder Einlegeboden darf mit zehn Kilogramm belastet werden, während die oberste Fläche maximal 30 Kilo trägt. Das Modell misst 139 cm in der Breite, 90 cm in der Höhe sowie 34 cm in der Tiefe.

  • Sideboard in Beton-Optik
  • Grau-weiße Farbkombination
  • MDF Platten
  • vier Türen, drei Schubladen und ein offenes Fach
  • 90 cm x 139 cm x 34 cm (HxBxT)

 mokebo Sideboard ‘Die Bodenständige’

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Wer eine rustikale Optik ideal findet, wird mit diesem Sideboard in Echtholz-Design der Marke mokebo bestens bedient. Das Eichenholz weist eine deutliche und natürliche Maserung auf und bringt ein kräftiges Braun zur Geltung, ist aber auch in anderen Nuancen verfügbar. Damit wirkt die Anrichte geradezu antik und verkörpert einen Bauhausstil welchen die verzierten, schwarzen Scharniere und Metallgriffe kontrastreich unterstützen. Stauraum ist dank jeweils dreier Türen sowie Schubfächer ausreichend vorhanden. Insgesamt eignet sich das Sideboard für das Esszimmer am besten, passt allerdings ebenso für Wohnzimmer oder Küchen mit urbanem Charakter. Die Maße betragen 185 x 215 x 230cm.

  • Sideboard im Urban-Design
  • Eichenholz, schwarze Metallgriffe und Scharniere
  • Zwei Türen und drei Schubfächer
  • Ideal für Einrichtungen im Bauhausstil
  • 185 x 215 x 230cm

Vicco Lowboard Cambridge

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Das Sideboard von Vicco wirkt auf den ersten Blick mit eleganter Schlichtheit, dank der weißen Hochglanz-Lackierung und der geschlossenen Oberfläche. Im Detail allerdings offenbart sich das Stauraum-Konzept als clevere Variante und eine schmale Zierleiste aus Eiche als dezentes Highlight. Seine Front lässt einzig drei gleich große Türen vermuten, wobei tatsächlich in der Mitte oberhalb der kleineren Tür eine Schublade integriert wurde. Gemeinsam mit dieser ergeben im Inneren acht Fächer allerhand Lagermöglichkeiten. Diese Geräumigkeit und das weiße und glatte Design machen das Sideboard für Badezimmer optimal, es fügt sich ansonsten aber auch in Wohnzimmern und Küchen bestens ein. Die Maße dafür betragen 82 cm mal 150 cm mal 40 cm in Höhe, Breite und Tiefe.

  • Sideboard mit Hochglanz-Optik
  • Weiß mit Eiche-Zierleiste
  • Drei Türen und ein Schubfach
  • Insgesamt neun Fächer als Stauraum
  • 82 cm x 150 cm x 40 cm (HxBxT)

Sideboard Test und weitere Informationen

Sidebar HolzWährend manche Menschen bei der Einrichtung ihrer Wohnung aufblühen und dabei regelrecht zu ihrer Selbstverwirklichung gelangen, stellt für andere die Auswahl von Möbeln eine wahre Herausforderung dar. Die enorme Vielfalt der Angebote ergibt die berühmte Qual der Wahl, wobei schlicht und einfach eine ordentliche Qualität gefragt ist. In solchen Fällen bildet ein Sideboard Test mit fundierten Einschätzungen und Bewertungen von Profis eine enorme Hilfe. Institutionen wie die Stiftung Warentest oder Ökotest, aber auch Fachmagazine zu den Themen Haus und Wohnen liefern allerhand Informationen und die ein oder andere Übersicht zu verlässlichen Produkten. Zu beachten gilt dabei für Verbraucher, welche Details und Kriterien in die jeweiligen Tests mit einflossen.

Den erwähnten Quellen, welche für Unabhängigkeit und Authentizität bekannt sind, steht allerdings eine Vielzahl an unseriösen Websites und Portalen im Internet gegenüber. Diese werben mit Produkttests für Sideboards ebenso wie für alle anderen Arten von Artikeln und führen nicht selten Ranglisten und gar Testsieger auf. In aller Regel ist jedoch davon auszugehen, dass die vermeintlichen Tester die aufgeführten Objekte nie wirklich besaßen. Insofern bieten jene Seiten allenfalls oberflächliche Beschreibungen, aber keinesfalls fundierte Prüfungen.

Fernab solcherlei Praktiken führt dieser Ratgeber weder Ranglisten noch Benotungen, sondern generelle Informationen zum Thema Sideboard, einen Vergleich der Varianten und Tipps zum Kauf.


Sideboard - was ist das?

Etwa in den siebziger Jahren begann in Deutschland der Trend weg von klobigen Kommoden und Schrankwänden, welche mitunter eine gesamte Zimmerseite verdeckten. Mehr freie Fläche und eine luftigere Atmosphäre bildeten den neuen Anspruch, was zur Entdeckung der langgestreckten, aber relativ niedrigen Schränke führte. In den ursprünglichen Varianten handelte es sich demnach bei Sideboards um Anrichten, also breiten Schränken für das Esszimmer, welche gerade die richtige Höhe aufweisen, um darauf das zu verwendende Geschirr abzustellen oder vorzubereiten. Klassischerweise ist ein solches Möbelstück also maximal 90 Zentimeter hoch und stets noch um einiges breiter. Dieser Aufbau eignete sich dazu, die obere Stellfläche für Dekoration wie Bilderrahmen oder Pflanzen zu nutzen. Damit gelangten Sideboards von Poco, Ikea oder anderen Möbelhäusern schließlich in die übrigen Räume und brachten vielfältige Varianten hervor. So gilt heute ein sehr flaches Sideboard für Fernseher im Wohnzimmer als ideale Stellfläche und ein normal hohes und mit mehreren Fächern ausgestattetes Modell bildet eine beliebte Option für das Badezimmer.


Kommoden und Sideboards – wo liegen die Unterschiede?

Sideboard EicheBeim Gang durch das Möbelhaus oder beim Stöbern im Internet in den entsprechenden Kategorien tauchen vielfach Kommoden und Sideboards in unmittelbarer Nähe zueinander auf. Die jeweiligen Möbelstücke erscheinen dabei durchaus ähnlich und in manchen Fällen sind die Unterschiede tatsächlich nur noch marginal. Die Grenzen verlaufen dementsprechend fließend und ebenso lässt sich das für die Namensgebungen bemerken. Genau genommen stellt das Wort Kommode einen Überbegriff dar, da diese als Alternative zu großen Schränken schon lange Verwendung finden. In der heutigen Zeit, da beispielsweise kleinste Audiosysteme samt Bluetooth-Lautsprecher große Stereoanlagen überflüssig machen und auch eBooks ganze Büchersammlungen ersetzen, braucht es immer weniger Stauraum im Haushalt.

Dies bewirkte die Entwicklung von den relativ massiven Kommoden hin zum eleganteren und flexibleren Konzept eines Sideboards. Während erstere für gewöhnlich nur Schubladen enthielten, weisen moderne Boards ebenso Türen und offene Fächer auf. Darüber hinaus ist ein Sideboard eher flach, also in der Regel weit weniger als 90 Zentimeter hoch. Überdies ergibt das Zusammenspiel aus Schubkästen, Schränkchen und frei zugänglichen Fächern vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Einerseits kann die relativ niedrige Oberfläche mit allerlei Dekoration oder weiteren Einrichtungsgegenständen wie einem Fernseher bestückt werden. Andererseits eignet sich die Kombination aus Fächern und Kästen für ganz unterschiedliche Dinge, von Geschirr über Akten bis hin zu DVDs und Blu-rays samt Knabberzeug. Deshalb erfüllt ein Sideboard im Büro ebenso seinen Zweck wie im Wohnzimmer und anderen Räumen. In Kommoden werden derweil meist Textilien verstaut, weshalb sie nunmehr in erster Linie in Schlafzimmern stehen.


Welche Arten gibt es?

Wie schon angemerkt, führte insbesondere die Tatsache, dass heute im Vergleich zu früheren Zeiten weniger Stauraum im Haushalt benötigt wird, zur Verbreitung von Sideboards. Allerdings fallen moderne Haus- und Wohnungseinrichtungen auch unterschiedlicher aus als jemals zuvor und der Bedarf an Platz variiert je nach Zimmer und Bewohner. Daher gibt es einige mehr oder weniger unterschiedliche Konzepte:

  • Normales Sideboard
  • Highboard
  • Lowboard
  • Flyboard

Im Vergleich zur Standard-Variante, bei der Höhen bis 90 Zentimeter und Breiten zwischen zwei und drei Metern vorkommen, ist ein Highboard wiederum höher als breit. Solche Modelle sind gängige Alternativen zu einem Kleiderschrank oder einer großen Kommode. Lowboards tendieren in die gegensätzliche Richtung. Diese messen etwa 40 Zentimeter in der Höhe. Damit steht weniger Stauraum zur Verfügung, jedoch fungieren sie in Wohnräumen oft als Stellfläche für Fernseher und Dekoration. Ein Sideboard, das hängend und erhöht an der Wand seinen Platz im Raum findet, nennt sich Flyboard oder auch Schwebeboard. Sozusagen als Übergang zum Regal schafft jene Ausführung insbesondere auch eine Fläche für Dekoratives wie zum Beispiel Bilder und Bücher.


Welches Material bietet sich an?

Hinsichtlich der Nutzungsmöglichkeiten kommt es in erster Linie darauf an, ob das Sideboard hoch oder flach und hängend oder stehend angebracht wird. Abseits von diesem rein praktischen Aspekt spielt die Ästhetik eine Rolle. Tatsächlich legen immer mehr Menschen großen Wert auf den Stil der Inneneinrichtung. Hierfür kommt grundsätzlich das verarbeitete Material zum Tragen, welches je nach Art gewisse Eigenschaften verkörpert und Effekte bewirkt:

  • Holz für eine natürliche und warme Atmosphäre
  • Glas als elegante und glänzende Komponente
  • Metall als robuste Erscheinung und ideal für Büros
  • Kunststoff-Beschichtung in verschiedenen Farben für moderne Varianten
  • Gold-Verzierungen als besonderer Eye-Catcher

Natürlich ist am Ende die Kombination entscheidend und jede Materialart für sich noch einmal individuell zu betrachten. So erscheint beispielsweise ein Sideboard aus Akazie naturgemäß dunkler als eines aus Eiche und Kunststoffbeschichtungen sind wahlweise matt oder hochglänzend.


Wohin zum Kauf?

Für jegliche Einrichtungsgegenstände und Mobiliar bilden nach wie vor Möbelhäuser eine stets lohnende Adresse. Gewiss existiert in so manchem Haushalt ein Sideboard von Ikea und das nicht ohne Grund. Schließlich bietet das schwedische Möbelhaus die Gelegenheit, eine ganze Zimmereinrichtung vom Stil her aufeinander abzustimmen. Wer es bequem mag, dem bietet der Onlineshop der schwedischen Marke die gesamte Auswahl und einen Versand direkt nach Hause. Dies trifft natürlich auch auf die meisten anderen Möbelmärkte zu. Um ein Sideboard möglichst günstig zu erwerben, stellt ohnehin das Internet den sinnvollsten Weg dar. Bei Amazon lassen sich Artikel aus einer breiten Produktpalette direkt miteinander vergleichen und das Bewertungssystem gewährt eine Einschätzung der Qualität. Gebrauchte oder gar antike Modelle sind derweil bei Ebay und Kleinanzeigen zu haben. Mit Glück stoßen Interessenten dort zum Beispiel auf ein nostalgisches Sideboard im Industriedesign zum kleinen Preis und erhalten eine wahre Rarität als Highlight für das Wohnzimmer.


Fazit

Was vor langer Zeit Truhen und dann Schränke und Kommoden waren, sind heute Sideboards. Sie wurden inzwischen zu den beliebtesten Möbelstücke, wenn es darum geht, Stauraum zu schaffen. Die relativ niedrigen Anrichten mit ihrer Kombination aus Schubladen, Türen und offenen Fächern ergeben zahlreiche Nutzungsmöglichkeiten. So ist ein Sideboard für Deko ebenso geeignet wie zur Aufbewahrung von Haushaltswaren oder als Stellplatz für Fernseher und ähnliche Einrichtungsgegenstände. Aus diesem Grund umfasst die Produktpalette weitere Varianten, welche extra flach sind oder sich aufhängen lassen. Wer einen Kauf beabsichtigt, findet ein passendes Sideboard bei Roller, Ikea und anderen Möbelhäusern, wobei das Onlineshops die größte Auswahl zur Verfügung stellen. Insbesondere Amazon hält eine enorme Vielfalt bereit und lädt zum direkten Vergleich ein.

Von den gängigen Verkaufsadressen abgesehen, gilt auch hier der Rat, auf Kleinanzeigen und Auktionsbörsen zu schauen. Sammler und Nostalgie-Liebhaber entdecken dort vielleicht ein rustikales Sideboard von Ebay als wahres Prunkstück.

War der Vergleich hilfreich?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Noch ohne Bewertungen
Loading...

Weitere interessante Vergleiche

Sideboard Test Ratgeber - Die besten Produkte im Sideboard Vergleich