{{SZ::HEADHTML::}}
« Zurück zur Kategorie "Singlebörse"

Parship: Bei dieser Partnervermittlung werden anspruchsvolle Singles glücklich

Parship LogoAlle elf Minuten verliebt sich ein Single – das ist das Credo einer der führenden Partnervermittlungen in Deutschland. Parship hat 2018 und 2019 mit Abstand die meisten Neuanmeldungen verzeichnet. 38 % der Nutzer finden hier einen neuen Partner. Wir stellen die Partnervermittlung im Detail vor.Diese Vermittlungsquote kann sich sehen lassen: Fast 40 % Erfolgsquote und 67 % Datevermittlungen bestätigen das Konzept von Parship. Anhand eines psychologischen Persönlichkeitstests werden die Singles eingeordnet, um ihnen passende Matches vorzuschlagen. Der Test dient dem besseren Profiling. Je mehr das Portal über seine Singles weiß, umso besser kann es neue Paare zueinander führen. Parship arbeitet dafür mit einem Algorithmus, der die Übereinstimmung von Profilen prüft.So soll auf lange Sicht eine harmonische Beziehung entstehen. Die Partnervermittlung richtet sich in erster Linie an Menschen, die einen Lebenspartner finden wollen. Wer unverbindliche Treffen sucht, sollte es lieber bei Tinder versuchen. Schließlich kostet die Anmeldung bei Parship auch – und das soll sich im wahrsten Sinne des Wortes auszahlen.

Parship


+ sehr gutes Matching
+ viele aktive Mitglieder
+ Singles meist bindungswillig

- preisintensiv
- Keine Suche außerhalb Vorschläge


ab 35€ mtl. im 24 Monats Abo

–> Hier klicken und Parship Account eröffnen

Steckbrief der Partnervermittlung Parship

  • 4.500.000 Mitglieder
  • 750.000 wöchentlich aktiv
  • 50% Akademiker
  • 38% Erfolgsquote
  • 67 % Dates
  • 51 % Frauen, 49 % Männer
  • Alter: 25 – 50 Jahre
  • Keine Fakes durch strenge Regeln

Das Unternehmen wurde zunächst vom Hamburger Holtzbrinck-Verlag ins Leben gerufen. Heute gehört es zusammen mit Elitepartner zum TV Sender ProSiebenSat1. Die drei Geschäftsführer des Online-Portals sind Tim Schiffers, Henning Rönneberg und Marc Schachtel.


Kultivierte Menschen auf Parship daten

parship vergleichAuf Parship können sich Nutzer sicher sein, kultivierte Menschen zu treffen. Die Hälfte der 4,5 Millionen Mitglieder sind Akademiker. Wer also in dieser Zielgruppe einen Partner fürs Leben sucht, ist hier genau richtig. Vor allem für Menschen, die beruflich sehr eingespannt sind und nicht mehr jedes Wochenende feiern gehen, bieten Online-Partnervermittlungen eine ideale Bühne zum Austausch und Flirten. Parship garantiert ein qualitatives Niveau der Nutzer und lehnt sogar Anmeldungen ab, wenn diese nicht in die Usergruppe passt. Mitarbeiter prüfen die Neuanmeldungen und können bei Bedarf entscheiden, dass ein Bewerber nicht in das Portfolio von Parship passt.Wer anzüglich wird oder rassistische Äußerungen von sich gibt, wird sofort ausgeschlossen. Das Portal setzt zudem auf psychologische Tests, nach denen Beziehungen besonders glücklich sind, wenn beide Partner ähnliche Hintergründe und Werte aufweisen. Da Parship genügend Werbung schaltet, erfreut sich das Portal täglich neuer Singles im Pool. Liebessuchende erhalten somit auch immer wieder frische Vorschläge. In einer geschützten Umgebung können Nutzer dann erst mal anonym Nachrichten versenden und bei einer Sympathie Fotos von sich freischalten. So wird auch garantiert, dass nicht nur oberflächliches Interesse besteht. Wer erst nicht so recht weiß, wie er das Eis brechen soll, kann auf die hilfreiche Funktion der Vermittler zurückgreifen und sich an Nachrichtenvorschlägen orientieren.


So verläuft die Anmeldung bei Parship

parship partner findenWer sich bei Parship anmeldet, füllt zunächst ein kostenfreies Profil mit persönlichen Angaben aus. Es können mehrere Profilbilder hochgeladen werden, die einen guten Eindruck des Singles vermitteln sollten. Im Zuge der Anmeldung beantwortet jeder Single einen psychologischen Persönlichkeitstest. Fragen zu Hobbys, Lebenszielen und Erwartungen an eine Partnerschaft kommen auf den Nutzer zu. Diese Angaben helfen, das passende Gegenstück zu finden, das genauso tickt. Zusätzlich stehen Freitexte zur Verfügung, um noch mehr über sich preiszugeben. Direkt nach der Neuanmeldung bekommen Singles qualifizierte Vorschläge angezeigt. Inwieweit der Single am anderen Ende des Laptops passt, zeigen Matchingpunkte.Je höher diese sind, umso vielversprechender das Match. Insgesamt sollten Singles 20 Minuten für die Anmeldung bei Parship einplanen. Der Start ist zunächst kostenlos, um das Portal besser kennenzulernen. Nach der Registrierung erhält jeder Nutzer eine E-Mail zur Bestätigung. Bei Parship hat alles seine Ordnung. Mitgeliefert wird eine Chiffre, die früher auch oft in Zeitungsannoncen stand. Diese Mitgliedsnummer dient dem persönlichen Login. Sehr komfortabel ist, dass die Singles nach den eigenen Angaben vorgeschlagen werden. Mühsames Durchforsten der Profile bleibt also aus. Die beliebte Online-Partnerbörse weist ein frisches Design auf und besticht durch Benutzerfreundlichkeit, sodass sich auch ältere Singles schnell zu Recht finden. Fakes kommen auf einen nicht zu, denn ohne eine Bezahl-Mitgliedschaft können gar keine Nachrichten versendet werden.


Das kosten die Singles mit Niveau

Wer das Portal kennenlernen will, kann sich als Basis-Mitglied kostenfrei anmelden. Alle Funktionen gibt es aber nur bei einer Premium-Mitgliedschaft. Basis-Mitglieder können ein Profil anlegen, Partnervorschläge anschauen und Nachrichten bekommen. Die Antworten sind jedoch begrenzt. Die Preise einer kostenpflichtigen Nutzung, die auch alle Funktionen beinhaltet, wie folgt:Die Laufzeit staffelt sich von 6 über 12 bis hin zu 24 Monate.

  • 6 Monate: 74,90 EUR/Monat
  • 12 Monate: 65,90 EUR/Monat
  • 24 Monate: 45,90 EUR/Monat

Je länger sich Singles für eine Nutzung entscheiden, umso günstiger wird der Betrag pro Monat. Dennoch ist die Suche nach der Liebe kein günstiges unterfangen, daher bietet der Partnervermittler oft auch Sonderaktionen an. Diese richten sich in erster Linie an neu registrierte Mitglieder. Rabatte von bis zu 50 % können drin sein. Zum Beispiel gibt es am Valentinstag oft Einsteiger-Rabatte.

Das ist der Mehrwert an Parship

parship testEine so ausgewählte Mitgliederstruktur hat nicht jedes Singleportal. Besonders viele Akademiker und anspruchsvolle Singles finden sich hier. Wer also auf derselben Niveaustufe nach dem neuen Partner suchen will, erhält hier eine qualitativ hohe Auswahl. Die Schutzfunktionen und Sicherheit der Datensätze zählen zu den weiteren Vorteilen. Mehrwert stellt zudem der psychologische Persönlichkeitstest dar. Auf Basis der Angaben werden direkt passende Kandidaten gesucht. Das Prinzip von Parship: Gemeinsame Einstellungen, Interessen und Werte – und das bei einem ausgeglichenen Geschlechterverhältnis. Im Durchschnitt finden sich hier Singles Anfang 40. Doch auch jüngere Nutzer oder die Generation 50+ suchen hier nach Mr. oder Mrs. Right.

Die Story hinter Parship

Im Millenniumjahr 2000 erblickte Parship das Licht der Online-Welt. Live gingen die Partnervermittler am symbolträchtigen 14.02.2011 – dem Valentinstag. In Zusammenarbeit mit Diplom-Psychologen der Universität Hamburg wurde ein Fragebogen erstellt. Dieser sollte mit einem Algorithmus Suchende zusammenbringen. Laut Eigenangaben basiert der Test auf verhaltenstheoretischen Ansätzen und Persönlichkeitseigenschaften. Schmale gab bei einem Interview an, dass die Persönlichkeit zu 60 % gewertet wird, die Interessen fallen mit 20 % ins Gewicht und Werte und Vorlieben ebenfalls mit 20 %. 2015 übernahmen die britischen Investoren Oakley das Portal. Ein Jahr später ging Parship in den Pool der ProSiebenSat1 Media.

Eisbrechen und verlieben

Nachdem der erste Schritt getan ist, kann es weiter gehen. Potenzielle Partner warten darauf, kontaktiert zu werden. Parship bietet hier einen schönen Service: Eine Kurzauswertung zeigt Gemeinsamkeiten und gemeinsame Interessen. Hier lässt sich ideal ein Gesprächsanfang aufbauen, was über das übliche „Wie geht es dir?“ hinausgeht. Der Partner soll in der Nähe wohnen? Kein Problem, Nutzer können auch nach der Entfernung filtern. Wenn ein Kandidat zusagt, kann ein Kompliment oder ein sogenannter Eisbrecher versendet werden. Das Kennenlernen kann losgehen.

Der Parship-Eisbrecher bringt das Eis zum Schmelzen

Das Mitglied klingt toll, wohnt in der Nähe und weist auch noch ein gemeinsames Hobby auf. Klasse, doch wie nun das Gespräch starten, ohne nur ein lahmes „Hallo“ zu bringen. Ganz einfach: Mit dem Parship-Eisbrecher entsteht ein erster lockerer Einstieg. Diese moderne Form der Kommunikation kommt bei den Singles gut an, denn es erleichtert das Anschreiben beim Online-Dating. Das Spiel deckt Gemeinsamkeiten auf und liefert auf spielerische Weise Inspiration für das Gespräch. So lässt sich viel über das Gegenüber erfahren.Zu den weiteren Leistungen zählen (ohne Mehrkosten)

  • Eisbrecher versenden
  • Suchfilter nutzen und verfeinern
  • Profilbesucher einsehen
  • Matchingpunkte einsehen
  • Analyse der Persönlichkeit
  • Mobile Partnersuche auf dem Device

Warum sich eine kostenpflichtige Partnerbörse auszahlt

Unbegrenzter Austausch mit anderen Singles

Drei Sätze geschrieben und schon zum Kaffee verabreden. Das ist nicht jedermanns Ding und ehrlich gesagt auch gar nicht so gut, denn um wirklich eine Sympathie zu entwickeln, bedarf es Zeit. Bei kostenpflichtigen Portalen können sich Singles unbegrenzt austauschen und so viele Nachrichten schicken, wie sie wollen.Erfolgsquote spricht für sich: Dank der Bezahlvariante bekommen Singles auch nur die Kandidaten angezeigt, die Gemeinsamkeiten teilen und auf demselben Level agieren, wie man selbst. Nichts ist frustrierender als Kommunikationen, die nicht auf Augenhöhe verlaufen. Dafür sorgt Parship mit seinem Algorithmus.

Mitglieder aus einer höheren Schicht: Das bietet Parship mit der Schwester ElitePartner. Das Portal gibt selbst an, dass seine Mitglieder eine positive Einstellung zum Leben haben und ein gewisses Extra auszeichnet. 50 % der Nutzer sind Akademiker. Die Basis für einen spannenden, interessanten und vor allem niveaulosen Austausch ist geschaffen.

Parship


+ sehr gutes Matching
+ viele aktive Mitglieder
+ Singles meist bindungswillig

- preisintensiv
- Keine Suche außerhalb Vorschläge


ab 35€ mtl. im 24 Monats Abo

Fernbeziehungen können auch ihren Reiz haben, dennoch erfordern sie mehr Aufwand und Organisation. Auf Parship finden Singles andere Menschen aus der Umgebung bzw. derselben Stadt. Diese Suchfunktion ist aber nur zahlenden Nutzern vorbehalten. Antworten sind hier garantiert. Auf kostenfreien Portalen beklagen viele Nutzer, dass sie zwar einige Matches haben, aber dann kaum Antworten auf Anfragen erhalten. Das passiert auf kostenpflichtigen Portalen doch eher selten. Parship geht sogar so weit eine Kontaktgarantie anzubieten. Das heißt, wenn in einem bestimmten Zeitraum nicht genügend Matches und Chats entstanden sind, erhalten Singles zusätzliche Monate ohne weitere Kosten. Schließlich ist es das Ziel, eine neue Beziehung zu finden.Langfristiges Investment: Welcher Mann, welche Frau passt wirklich zu mir? Nicht jeder kann das im wahren Leben so einfach beantworten. Durch den wissenschaftlichen Test und den Algorithmus übernimmt dies das Portal für Suchende. So erfahren Singles auch viel über sich.


Gibt es auch Nachteile bei einer Online-Partnervermittlung?

Alte Bilder, falsche Angaben oder Lügen beim Persönlichkeitstest: Natürlich gibt es immer schwarze Schafe. Doch dagegen geht Parship rigoros vor. Fakes sind daher eine absolute Seltenheit. Was bleibt: Ein Stück weit ist man immer auf die Ehrlichkeit und Verlässlichkeit der Singles angewiesen. Die Algorithmen gleichen ja nur die Daten und selbst gemachten Angaben ab. Wer nicht das ist, was er zu sein scheint, fliegt aber schnell auf. Zudem sollte man nie vergessen, dass Liebe keine mathematische Formel ist, sondern die Chemie einfach stimmen muss.

Singlebörse versus Partnervermittlung

Diese zwei Begriffe sind keine Synonyme. Der Unterschied liegt im Konzept. Während Single-Apps wie Tinder oder Finya auf ein sehr simples Matching-Verfahren setzen, bieten Partnervermittler genauere Vorschläge an, die auch wirklich zu einem passen. Beim Swipen wischt man sich einfach durch das regionale Angebot an Singles. Partnervermittler schauen genau hin und achten auf die Vorstellungen der Suchenden.Vergleichen kann man Partnervermittler mit früheren Heiratsagenturen. Menschen sollen zueinanderfinden, die im besten Fall, ihr gemeinsames Leben bis ans Ende miteinander teilen. Experten greifen hier unter die Arme und geben der Liebe neuen Schwung. Singlebörsen sind hingegen darauf ausgerichtet, dass man selber sucht und schaut, was im Alter und Umgebung da ist. Ob es gemeinsame Werte oder Interessen gibt, muss zunächst erst mal selbst herausgefunden werden. Online-Partnervermittlungen sind zudem kostenpflichtig.


Parship oder ElitePartner: Was ist besser?

parship datingPrinzipiell ähneln sich beide Partnervermittler, denn sie kommen aus einem Haus. Daher sind es letzten Endes Details, die den Unterschied machen. Bei ElitePartner warten noch mehr Akademiker (70 % der Nutzer) darauf entdeckt zu werden als bei Parship (50 %). Das Nutzerverhalten ist relativ ähnlich. Die Kosten sind bei Parship jedoch etwas höher als bei ElitePartner. Bei einem Abonnement über 24 Monate zahlen Singles 32 Euro. Im Vergleich werden bei Parship 45 Euro fällig. Dafür hat Parship noch mehr Nutzer als die Schwester mit 3,8 Millionen Nutzern.Ein weiterer Unterschied liegt im Persönlichkeitstest. Bei Parship wird auf psychologische Aspekte Wert gelegt, bei ElitePartner auf wissenschaftliche Erhebungen. Hier entscheidet der Geschmack und welchem Gebiet man mehr Vertrauen schenkt. Im Zweifel kann es nicht schaden, beide Portale auszuprobieren, um die maximale Chance auf den passenden Partner zu sichern. Fakt ist: Auf beiden Online-Vermittlern sind nur Singles angemeldet, die in der Regel besser verdienen und aus einer Akademiker-Schicht kommen. Wirklich falsch machen, kann man auf beiden Plattformen nichts, denn sie weisen gute Bewertungen auf.

Erfahrungen mit Parship – Das sagen andere Singles

Online finden sich viele Bewertungen über Parship. Können Singles hier wirklich glücklich werden? User haben fast alle keine Probleme bei der Anmeldung und beim Ausfüllen des Persönlichkeitstest. Die Schritte zur professionellen Vermittlung kann also genommen werden. Die Kontaktaufnahme mit anderen Singles wird ebenfalls als leicht und sympathisch bezeichnet. Durch Zusatzfunktionen wie Eisbrecher und Matchingpunkte können Gespräche schnell ans Laufen gebracht werden. Die Universität Duisburg-Essen hat ermittelt, dass Beziehungen, die über Parship entstanden sind, mindestens ein Jahr halten (neun von zehn Fälle). Was aber unerlässlich für die Liebe ist, bleibt Geduld. Das bezieht sich aber nicht nur auf die Online-Liebe, sondern generell für eine Partnerschaft.

Über den Tellerrand schauen

Nur mit Zeit und Geduld können sich Gefühle festigen. Anmelden, Fotos hochladen, treffen: So läuft es nicht auf dem Portal. Wichtig sei es nach den Erfahrungsberichten, sich mit den anderen Nutzern auseinanderzusetzen. Sich erst mal digital kennenzulernen und auch mal zu telefonieren. Erst dann kommt in den meisten Fällen ein Date zustande.Des Weiteren kann es vor allem in ländlichen Regionen sein, dass die Auswahl nicht enorm ist. Großstädter haben da natürlich eine höhere Chance. Ratsam ist es, über den Tellerrand zu schauen und auch mal 20 Kilometer weiter nach dem oder der Richtigen zu suchen. Wenn die Persönlichkeit passt, sind die Kilometer zunächst zweitrangig. So tickt Parship. Nutzer loben die Klasse der Singles, die allesamt Stil haben und wirklich nach einer ernsthaften Partnerschaft Ausschau halten. Die Basis ist damit geschaffen und Enttäuschungen bleiben aus.

Negative Eindrücke finden sich eher selten. In der Regel beziehen sie sich auf Unmut über verpasste Kündigungen oder dass nicht alle Funktionen in der Basis-Version bereitstehen. Die Regeln bei Parship sind dahingehend schon stringent, aber stets fair. Auf den Infoseiten des Portals kann jeder Nutzer alles nachlesen und sich über Fristen und Funktionsumfang auf dem Laufenden halten. Im Zweifel hilft der Kundensupport weiter. Manche User kommen auch nicht immer damit klar, dass die Bilder zunächst verschleiert dargestellt sind. Doch das Konzept dahinter ist schön: Sich auf seine Sympathie stützen und dann nach dem Äußeren gehen. Das Herz sollte bei Parship entscheiden, nicht das Auge.


Liebe ab 50+: Auch hier ist Parship eine gute Wahl

Nicht nur junge Singles suchen online nach dem passenden Partner. Immer mehr Silver Surfer sind auf Plattformen aktiv. Parship bewirbt aktiv die Suche ab 50+. Wer sich im reifen Alter noch mal verlieben will, ist hier besonders gut aufgehoben, denn der Single weiß genau, was er will. Ein Viertel der Parship-Nutzer sind älter als 50. 80 % der Befragten einer Parship-Umfrage gaben an, in dieser Altersgruppe Dates gehabt zu haben.Auf circa 4 Verabredungen kamen die Befragten im Schnitt. Da kann durchaus der passende Partner dabei sein. Die jüngeren Nutzer kommen hingegen auf 3,7 Verabredungen laut Statistik. Persönliche Treffen sind bei älteren Parshippern also häufiger. Nachrichten dienen dem ersten Beschnuppern, das zelebrieren Jüngere etwas länger als ältere Singles. Hier möchte man einfach schneller wissen, woran man ist. Über 50-Jährige schreiben gezielter Mitglieder an, um sie kennenzulernen.Daraus ergibt sich wohl die Statistik. Genauere Vorstellungen über den Zukünftigen oder die Zukünftige bestehen, sodass die Partnersuche noch konkreter verläuft. Jüngere Parshipper schreiben mehr Nutzer an, um sich auszuprobieren. Jede Generation hat andere Verhaltensmuster, auf die Parship eingeht. Männer versenden zudem mehr Nachrichten als Frauen. Das Jagen hat also auch in der Online-Welt noch nicht aufgehört.

Möglichkeiten

Bei der Altersgruppe 50+ wurde zudem deutlich, dass sie sich mehr Zeit bei der Auswahl des neuen Partners lassen. Ohne Stress und Druck werden die Möglichkeiten ausgelotet, bevor es zum Treffen kommt. Jüngere Singles suchen oft über das Smartphone und von unterwegs, ältere Singles bevorzugen den Desktop, wo sich Informationen noch besser und größer aufrufen lassen. Beides ist bei Parship möglich.

GayParship: Homosexuelle finden bei Parship auch ihr Glück

Mittlerweile bietet so gut wie jede Partnervermittlung den Service an, nach Geschlecht zu suchen. Er sucht Sie oder Er sucht Er bzw. Sie sucht Sie – alles ist möglich. Parship hat für Homosexuelle ein eigenes Portal eingerichtet. Dieses nennt sich gayParship und ist Europas Nr. 1 für schwul-lesbische Partnervermittlungen. Mehr als 1.400.000 Singles suchen hier nach potenziellen PartnerInnen. Die Anmeldung erfolgt analog zu Parship. NutzerInnen sollten sich auch 20-25 Minuten Zeit nehmen, um den Persönlichkeitstest zu absolvieren und das Profil auszufüllen. Die Preise sind günstiger als bei der heterosexuellen Variante.

  • 6 Monate: 49,90 EUR/Monat
  • 12 Monate: 34,90 EUR/Monat
  • 24 Monate: 22,88 EUR/Monat

Über eine App können Singles niveauvoll nach dem richtigen Partner oder der richtigen Partnerin suchen. Der Anteil an Akademikern ist ähnlich hoch wie bei Parship.

Die neue Liebe ist gefunden: Wie kündige ich bei Parship?

Neu verliebt und auf Wolke 7: Da vergisst man schnell die Kündigung. Denn unnütze Kosten sollen ja nicht entstehen, wenn der Partner nun gefunden ist. So verläuft die Kündigung bei Parship.Zunächst ist es wichtig, die Frist einzuhalten. Diese entnehmen Sie bitte dem Vertrag der kostenpflichtigen Mitgliedschaft. Wahrscheinlich liegt noch alles im E-Mail-Postfach. Die Kündigung muss schriftlich bei Parship eingehen. Per FAX oder Brief kann nichts schief gehen. Die Adresse lautet wie folgt:Parship GmbHKundenservice DeutschlandSpeersort 1020095 HamburgFaxnummer: 040460026596Bei der Kündigung sollten Sie Ihre E-Mail-Adresse angeben, die auch für den Account genutzt wird. Die Chiffre Angabe ist aber auch möglich. Damit noch nicht genug, denn das Service-Passwort wird auch benötigt. Zu finden ist das in den Einstellungen der Profilverwaltung. Vorlagen für eine Kündigung bei Parship gibt es auch online als Download. Dann müssen frisch Verliebte nur noch alles ausfüllen und absenden.


Fazit: Liebe auf den ersten Klick gibt es

Singles mit gehobenen Ansprüchen können ohne Bedenken Parship nutzen, denn es handelt sich um eine seriöse, professionelle Online-Vermittlung. Aufgrund des psychologischen Persönlichkeitstests und der eigenen Darstellung im Profil, liegen die Erfolgschancen einen passenden Partner kennenzulernen wahrlich gut. Durch das Matchingpunkte-System können Singles vorab sehen, wie hoch die Erfolgschancen bei den Kandidaten sind. Datenschutz wird bei Parship großgeschrieben, nicht umsonst ist das Portal mehrfach dafür ausgezeichnet.Das alles hat natürlich seinen Preis, sodass Singles im Monat mindestens 45 Euro zahlen. Die Suche nach einem passenden Gegenstück ist für viele Menschen ein sensibles Thema, vor allem für alleinstehende Frauen, die gerne eine Familie gründen wollen. Umso wichtiger, einen Partner zu finden, der diesen Wunsch teilt. Ansonsten verlieren Singles nur wertvolle Zeit mit Dates, die im Sande verlaufen. Parship bietet Singles mit Niveau eine passende Vermittlung, die nach Persönlichkeit und gemeinsamen Interessen entscheidet. Ein klarer Vorteil zu kostenfreien Single-Apps.

Parship


+ sehr gutes Matching
+ viele aktive Mitglieder
+ Singles meist bindungswillig

- preisintensiv
- Keine Suche außerhalb Vorschläge


ab 35€ mtl. im 24 Monats Abo

Weitere interessante Vergleiche

Parship Erfahrungen %month%/2020 - Wie seriös ist Parship wirklich?