{{SZ::HEADHTML::}}

Trense Vergleich 2019 - Trense Test Infos und Ratgeber

Trense TestWenn ein Reiter von einer Trense für ein Pferd spricht, meint er meistens das komplette Kopfstück inklusive Gebiss. In der klassischen, englischen Reiterei ist der Trensenzaum fast ausschließlich anzutreffen, zum Teil mit einer Kandare oder einem Pelham statt dem Trensengebiss oder als gebisslose Trense. Trensen, die in einem Online-Shop wie Amazon oder im spezialisierten Reitsportbedarf erhältlich sind, werden in der Regel ohne Gebiss ausgeliefert. Der Pferdebesitzer kann selbst entscheiden, welches Mundstück, in welcher Größe und Stärke, er verwenden möchte. Zum Einsatz kommen robuste Materialien wie Leder oder Lederimitate. Vor einem Kauf für das Pferd gilt es Beschreibung und Angaben zur Kundenzufriedenheit zu lesen, um Fehlkäufe zu vermeiden.

Kerbl Trensen-Zaum Standard Leder
Farbe
schwarz oder braun
Extras
Stirnband und Nasenriemen unterlegt
Gewicht
2 kg
Material
Leder
Größe
Shetty, Pony, Vollblut, Warmblut
Reithalfter
englisch
Zügel inklusive
Trensengebiss inklusive
Preis
19,99
 
Zuletzt aktualisiert am
18.11.2019 01:43
A&M Reitsport Hochwertige Trense Amber
Farbe
schwarz
Extras
Polsterung an Nasenriemen, Stirnriemen und Genickstück
Gewicht
1,5 kg
Material
Büffelleder
Größe
Warmblut
Reithalfter
schwedisch
Zügel inklusive
Trensengebiss inklusive
Preis
60,39
 
Zuletzt aktualisiert am
18.11.2019 01:43
Busse Trense Comfort, schwarz, Warmblut
Farbe
schwarz
Extras
Genickstück geführt
Gewicht
400 g
Material
Leder
Größe
Pony, Vollblut, Warmblut
Reithalfter
englisch
Zügel inklusive
Trensengebiss inklusive
Preis
70,34
 
Zuletzt aktualisiert am
18.11.2019 01:43
Pfiff Trense Cornwall, schwarz
Farbe
schwarz, Stirnband in Weiß-Silber
Extras
Nasenriemen schwarz unterlegt
Gewicht
620 g
Material
Leder
Größe
Mini-Mini-Shetty, Mini-Shetty, Shetty, Pony, Vollblut/Cob, Warmblut/Full
Reithalfter
englisch
Zügel inklusive
Trensengebiss inklusive
Preis
34,21
 
Zuletzt aktualisiert am
18.11.2019 01:43
ABBILDUNGUnsere ArbeitsweiseTransparenz für unsere Nutzer
Modell Kerbl Trensen-Zaum Standard Leder A&M Reitsport Hochwertige Trense Amber Busse Trense Comfort, schwarz, Warmblut Pfiff Trense Cornwall, schwarz
Farbe
schwarz oder braun schwarz schwarz schwarz, Stirnband in Weiß-Silber
Extras
Stirnband und Nasenriemen unterlegt Polsterung an Nasenriemen, Stirnriemen und Genickstück Genickstück geführt Nasenriemen schwarz unterlegt
Gewicht
2 kg 1,5 kg 400 g 620 g
Material
Leder Büffelleder Leder Leder
Größe
Shetty, Pony, Vollblut, Warmblut Warmblut Pony, Vollblut, Warmblut Mini-Mini-Shetty, Mini-Shetty, Shetty, Pony, Vollblut/Cob, Warmblut/Full
Reithalfter
englisch schwedisch englisch englisch
Zügel inklusive
Trensengebiss inklusive
Preis

Topseller Trense

KERBL Trensenzaum Standard

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Beim KERBL Trensenzaum Standard handelt es sich um ein preisgünstiges Modell für den Einstieg in den Reitsport. Das Zaumzeug wartet mit einem englisch-kombinierten Reithalfter auf, bei dem der Nasenriemen unterlegt ist, genauso wie das Stirnband. Alle Riemen dieses Zaums wurden handgenäht und verstellbar. Eine wahlweise schwarze oder braune Trense gibt es in den Größen Shetty, Pony, Vollblut und Warmblut zu kaufen. Robuste Gurtzügel liegen bereits im Lieferumfang bei; ein passendes Trensengebiss kaufen Anwender separat.

    • Handgenähtes Modell mit weich unterlegtem Nasenriemen und Stirnband
    • Mit englisch-kombiniertem Reithalfter
    • Größen: Shetty, Pony, Vollblut, Warmblut
    • Farben: Schwarz und Braun
    • Inklusive Gurtzügel

A&M Reitsport Hochwertige Trense Amber aus Leder Schwarz Neu incl. Zügel

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Diese hochwertige Trense aus Leder punktet durch ihre Verarbeitung und ist trotzdem zu einem günstigen Preis erhältlich. Als Material kommt bei diesem Modell robustes und dennoch geschmeidiges Büffelleder zum Einsatz. Mit dem Nasenriemen, dem Stirnriemen und dem Genickstück sind die Bereiche zusätzlich weich unterlegt, die Druck auf den Pferdekopf ausüben können. Das schwedische Reithalfter ist einfach und sanft zu schließen. Optisch überzeugt es durch einen Besatz aus Lackleder am weiß unterlegten Nasenriemen, Beschläge aus langlebigem und rostfreiem Edelstahl sowie Strasssteine am Stirnband.

  • Mit schwedischem Reithalfter
  • Größe: Warmblut
  • Polsterung an Nasenriemen, Stirnriemen und Genickstück
  • Material: Büffelleder
  • Inklusive Gurtzügel

Busse Trense Comfort

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Busse Comfort ist eine erstklassige Wahl für alle Reiter und Pferdebesitzer, die sich eine top verarbeitete, anatomische Trense zum günstigen Preis wünschen. Sie überzeugt durch Qualitätsleder und einen breiten, gut gepolsterten Nasenriemen. Ihre Beschläge aus Edelstahl wirken hochwertig und sind rostfrei. Vorliegendes Modell passt als Pony-Trense und für Vollblut- oder Warmblut-Pferde. Robuste Gurtzügel gehören zum Lieferumfang, das zum Tier passende Gebiss ist zusätzlich zu kaufen. Besonders im Profi-Sport und für erfahrene Nutzer punktet das Produkt, Anfänger können auch einfachere Artikel zu günstigeren Preisen einsetzen.

  • Englisch kombiniertes Reithalfter
  • Reithalfter über Genickstück geführt
  • Größen: Pony, Vollblut, Warmblut
  • Beidseitig einstellbarer Kehlriemen
  • Inklusive Gurtzügel

PFIFF Trense Cornwall mit Stirnband

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Die PFIFF Trense Cornwall mit Stirnband bildet einen echter Allrounder in vielen Größen. Besitzer von kleinen Ponys können sich freuen, dass dieses Modell in den Größen Shetty, Mini-Shetty und sogar Mini-Mini-Shetty zu haben ist und damit die ideale Trense für ein Holzpferd darstellt. Selbstverständlich können Kunden diesen Trensenzaum in den Standardgrößen Pony, Vollblut/Cob und Warmblut/Full bestellen. Ein englisches Reithalfter ist am Nasenriemen in Schwarz unterlegt und sitzt komfortabel. Wahlweise setzen es Reiter mit dem Zusatzriemen als kombiniertes Halfter ein. Sein Stirnband bietet mit einer Flechtapplikation in Weiß-Silber ein optisches Highlight.

  • Größen: Mini-Mini-Shetty, Mini-Shetty, Shetty, Pony, Vollblut/Cob, Warmblut/Fullehrere Etagen
  • Farbe: schwarz
  • Englisches Reithalfter mit Zusatzriemen
  • Gurtzügel im Lieferumfang enthalten

vidaXL Leder Trense Trensenzaum mit Zügeln Gurtzügel Trensengebiss Pony Cob Full VB WB

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Ohne den Kauf von weiterem Zubehör ist der Trensenzaum von vidaXL sofort startklar. Im Gegensatz zu den meisten anderen Modellen gehört hier sogar ein Trensengebiss mit dazu. Es ist aus weichem Büffelleder erschaffen und punktet durch seinen Tragekomfort. Sein Stirnriemen ist gut gepolstert, der Nasenriemen des Reithalfters bombiert, sodass der Druck optimal verteilt wird. Die Trense in Braun gibt es in zwei verschiedenen Größen und darüber hinaus in 7 Stufen. So passt sie vom Pony bis zum Warmblut an jeden Pferdekopf und kann zum Beispiel als Trense für Isländer zum Einsatz kommen.

  • Inklusive Loser-Ring-Gebiss und Zügel
  • Material: Büffelleder und Stahlbeschläge
  • Farbe: Braun
  • Größe: Pony, Full
  • Gurtzügel in Braun

Trensen Test und weiterführende Informationen

Reitsport TestViele Reiter suchen nach einem hochwertigen Trensen Test, um sich leichter für das passende Modell entscheiden zu können. Solche seriösen Tests sollten durch Sachkunde, Objektivität und Neutralität überzeugen. Institutionen wie beispielsweise die Stiftung Warentest prüfen generell ausgewählte Produkte genau, repräsentativ und unter gleichbleibenden Bedingungen, um am Ende ein nachvollziehbares Ranking zu erstellen. Für die Analysen kommen Profis zum Einsatz.

Im Internet gibt es aber auch einige schwarze Schafe im Bereich der Test-Webseiten. Da die Produkte keinen objektiven Trensen Tests unterzogen wurden, sind die Test-Ergebnisse nicht nachvollziehbar und wirken mitunter willkürlich. Für Kunden bieten derartig intransparente Webseiten keine sinnvolle Hilfe und sollten deshalb gemieden werden.

Auf dieser Seite finden Leser keinen Trensen Test, sondern einen Vergleich verschiedener Modelle. Ein umfangreicher Ratgeberteil mit praktischen Hinweisen zur Pflege und zu den unterschiedlichen Modellvarianten rundet diese informative Seite zum Thema Trensen ab.


Was ist ein Trensenzaum?

Die Trense wird auch als Kopfstück bezeichnet und meint genau das: eine Ansammlung von Lederriemen, die sicher am Kopf des Pferdes sitzen. Sie bietet dem Trensengebiss oder einem anderen Mundstück im Maul des Pferdes sicheren Halt. Von hier aus laufen die Zügel in Richtung Reiterhand. Es gibt auch Trensen ohne Gebiss – diese Varianten tragen Bezeichnungen wie Hackamore, Bosal oder Glücksrad.


Was gehört zum Zaumzeug?

Das Zaumzeug im engeren Sinne besteht aus Leder oder einem Material mit vergleichbaren Eigenschaften. Es umfasst das eigentliche Kopfstück sowie die Zügel.
In der klassischen Reiterei und oft beim Westernreiten kommt ein Gebiss hinzu. Das kann je nach reiterlichem Können ein Trensengebiss, eine Kandare oder ein Pelham sein.

Wie ist ein Trensenzaum aufgebaut?

Eine herkömmliche Trense, wie sie beim Dressurreiten, beim Springen und in der Vielseitigkeit zum Einsatz kommt, hat bis auf wenige Details den immer gleichen Aufbau. Der Vorteil dabei: Reiter können ein neu gekauftes Modell oder auch die Trense bei einem bislang unbekannten Pferd schnell anlegen. Sie wissen genau, wie und in welcher Länge die Riemen verschnallt sein müssen, um einen optimalen Sitz am Pferdekopf zu gewährleisten.
Westerntrensen mit Gebiss sind ähnlich aufgebaut wie das Zaumzeug in den klassischen Reitweisen, jedoch meist reicher verziert und ohne ein Reithalfter.

Eine Trense besteht aus:

  • Genickstück
  • Stirnriemen
  • Backenstücken (ein Kandarenzaum verfügt über ein zusätzliches Backenstück)/li>
  • Kehlriemen
  • Reithalfter

Wer hat die Trense erfunden?

Trense Pferd TestSchon vor vielen tausend Jahren erkannten die Menschen, dass Pferde sich mit einer Art Zaumzeug besser steuern und beherrschen ließen. Im Laufe der Jahrhunderte wurden diese Zäumungen immer wieder von findigen Personen verbessert, deren Namen heute nicht mehr bekannt sind.

Anders ist es bei den Reithalftern: Die Bezeichnungen deutsches, englisches, schwedisches oder mexikanisches Reithalfter weisen zumindest auf das Herkunftsland hin. Beim hannoverschen Reithalfter ist der Erfinder bekannt: Der deutsche Reitlehrer Ernst Friedrich Seidler führte es im 19. Jahrhundert an der Kavallerieschule Hannover ein.


Welche Arten von Reithalftern gibt es?

Bei der klassischen Reitweise – hierzu werden das herkömmliche Dressurreiten, Springen und die Vielseitigkeit gezählt – kommen aktuell im Wesentlichen das englische und das kombinierte Reithalfter zum Einsatz. Letzteres zeichnet sich durch den zusätzlichen Sperrriemen aus, der das Pferdemaul unterhalb des Gebisses umschließt. Diese Variante ist als englisch kombiniert oder schwedisch kombiniert erhältlich. Beim schwedischen Reithalfter ähnelt der Verschluss des Nasenriemens einem Flaschenzug. Er ist mit wenig Kraftaufwand zu schließen und durch die breitere Auflagefläche an der Unterseite wird Quetschungen vorgebeugt.

Das mexikanische Reithalfter erinnert optisch an die kombinierte Ausführung. Der Riemen zeigt einen anderen Verlauf und der Druckpunkt auf dem Nasenrücken des Pferdes liegt ein wenig höher. Bei diesem auch als Kreuzbandhalfter bezeichneten Modell verlaufen die Sperrriemen schräg.

Die hannoveranische Trense war jahrzehntelang ein sehr beliebter Zaum in Deutschland. Sie ist etwas aus der Mode gekommen und nur selten neu zu kaufen


Reithalfter – ja oder nein?

Bei fast jedem Trensenzaum montieren Nutzer das Reithalfter einfach ab. Westernreiter verzichten bei ihren Kopfstücken komplett auf das Halfter. Einige Reiter sehen den Einsatz eines solchen Sperrhalfters kritisch.
Zweck eines Reithalfters ist es, das zu weite Aufsperren des Pferdemauls zu verhindern – aber nicht nur das. Es unterstützt die Druckverteilung der Kräfte, welche durch die Zügel entstehen. Die Kaumuskulatur wird entlastet.

Wenn ein Reithalfter zum Einsatz kommt, darf es nicht zu eng verschnallt sein, um keine Schmerzen zu verursachen. Etwa zwei Finger sollten zwischen dem Nasenriemen und dem Nasenrücken Platz finden.
Oftmals ist ein zusätzlicher Sperrriemen vorhanden, der unter dem Gebiss verläuft. Auf diesen Pullerriemen kann man als Reiter tatsächlich verzichten, da er seinen Ursprung in der militärischen Reiterei hat. Bei zu enger Verschnallung kann er die Maultätigkeit des Pferdes verhindern, was zu Verspannungen führt.


Wie sieht eine ergonomische Trense aus?

In den letzten Jahren haben die Trensenhersteller viele Innovationen umgesetzt, die den Tragekomfort für das Pferd verbessern. Durch eine anatomische Trense soll insbesondere Druckstellen und daraus resultierenden Verletzungen vorgebeugt werden. Auch sensible Pferde profitieren von einem durchdachten Verlauf der Riemen und sind bei der Arbeit konzentrierter, wenn nichts drückt. Kleine Ausschnitte an der vorderen Kante des Genickstücks vergrößern die Ohrenfreiheit und erlauben dem Pferd das ungestörte Ohrenspiel. Eine Trense mit Micklem revolutioniert das Sperrhalfter. Sie ist so konstruiert, dass sie keinen Druck auf empfindliche Nervenenden ausübt. Den Komfort für das Pferd verbessern ein gepolstertes Genickstück und ein gepolsterter Nasenriemen – zum Teil werden diese Elemente bei besonders hochwertigen Zäumungen mit Lammfell unterlegt.


Welche Größe ist die richtige?

Die meisten Trensenzäume sind in mehreren Größen erhältlich. Die Bezeichnungen orientieren sich an den Pferderassen und bieten auf jeden Fall einen groben Anhaltspunkt, auch wenn die Benennungen je nach Hersteller etwas abweichen. Sie helfen vor allem bei der Bestellung im Internet, zum Beispiel bei Amazon, wo ein Nachmessen oder der Vergleich mit der alten Trense vor dem Kauf nicht möglich ist. Eine Trense für einen Cob passt meist auch einem Vollblut oder einem Pony mit großem Kopf, zum Beispiel einem Haflinger. Eine große Warmbluttrense kann für einen Kaltblüter mit kleinem Kopf geeignet sein.


Die richtige Pflege der Trense

Das bei den meisten Trensen verarbeitete Leder ist ein empfindliches Material. Es bedarf regelmäßiger Pflege, um auf lange Sicht optisch attraktiv zu sein und nicht zu reißen. Nach dem Reiten sollte nicht nur das Gebiss abgespült werden, damit durch angetrocknete Reste keine Druckstellen oder Verletzungen im Maul des Pferdes entstehen. Auch die Riemen sind von grobem Schmutz zu befreien. Das Reinigen mit einem feuchten Lappen oder Schwamm ist möglich, aber insbesondere Leder sollte nicht nass aufbewahrt werden. Alle paar Wochen raten Experten zum Einfetten der Lederkomponenten des Zaumzeugs mit Lederfett, um das Austrocknen des Materials zu verhindern. Trockenes Leder wird steif und mit der Zeit brüchig – es kann bei der Einwirkung starker Kräfte reißen. Die Lederpflege dient auch der Sicherheit von Reiter und Pferd.
Wenn der Zaum eine Weile nicht benutzt wird, sollte er trocken aufbewahrt werden, damit kein Schimmel entsteht.


Wo kann man eine Trense kaufen?

Örtliche Reitsportgeschäfte bieten eine Auswahl an Trensenzäumen. Der Vorteil beim Kauf liegt in der Möglichkeit, vorher nachmessen oder eine bereits vorhandene, passende Trense zum Vergleich vor dem Kauf des neuen Zaumzeugs mitnehmen zu können. Im Internet ist die Bandbreite an Zäumen deutlich größer. Auf Plattformen wie Amazon sind fast alle namhaften Markenhersteller vertreten. Der neue Trensenzaum suchen Käufer im Shop anhand bestimmter Kriterien, selbst spezielle Anforderungen an die Ausrüstung sind online leicht erfüllbar.

Bekannte Hersteller und Marken von Trensen lauten:

  • HKM
  • Kerbl
  • Busse
  • Pfiff
  • Waldhausen
  • Schockemöhle
  • Kavalkade
  • Kieffer
  • L-pro und Black Forest (beide von Loesdau)
  • Cheval
  • Passier
  • Horseware
  • Cheval de Luxe
  • Fouganza
  • Rambo

Was kostet eine Trense?

Für eine Trense liegen die Preise zwischen etwa 15 und mehreren Hundert Euro. Die Unterschiede liegen in erster Linie im Material und in der Verarbeitung. Aber auch für ca. 30 bis 50 Euro sind schlichte Zäumungen in überzeugender Qualität erhältlich. Preislich höher angesiedelt gibt es auch Modelle bekannter Hersteller wie Schockemöhle. Eine aufwendigere und stabilere Verarbeitung, exklusive Materialien oder ein anatomisch geformter Zaum bedingen den höheren Preis.


Welches Zubehör für Trensen gibt es?

Fast alle Trensen werden beim Kauf ohne Gebissstück ausgeliefert, ohne das sie nicht funktionsfähig sind. Das Gebiss ist also noch zusätzlich zu erwerben – passend zur Maulgröße des Pferdes und in der gewünschten Ausführung: zum Beispiel einfach oder doppelt gebrochen.

Reithalfter zum Einschnallen in die vorhandene Trense dienen als Ersatz, falls das bisherige Halfter durch die starke mechanische Beanspruchung beschädigt ist. Der Kauf bietet sich an, wenn eine andere Art von Sperrhalfter zum Einsatz kommen soll – etwa eine schwedische oder mexikanische Trense.
Beim Ausreiten im Sommer ist ein Fliegenschutz mit Fransen nützlich, welcher die lästigen Tiere abhält. Er wird am Übergang zwischen Genickstück und Backenstücken befestigt.

Für die ordentliche Aufbewahrung der Trense im Stall punktet ein Trensenhalter zur Wandmontage an. Auf dem Weg zum Turnier oder auf Reisen ist der Zaum in einer Trensentasche bestens verstaut.


So sieht die Trense schick aus

Ein Stirnriemen ist zwar vorhanden, gehört aber zu den Teilen, die Pferdebesitzer gerne austauschen. Verschiedene Farben und Besätze mit Strasssteinen erlauben die Individualisierung. Manche Trensenmodelle gibt es schon beim Kauf mit weißen oder bunten Steinen. Stirnbänder sind einzeln erhältlich, sodass sich immer wieder für Abwechslung sorgen lässt.
Manche Trensenzäume zeigen andere Farben als das schlichte Schwarz: Eine Trense in Cognac, mit Lack am Reithalfter oder mit Beschlägen im Farbton Roségold wird auf dem Reitplatz schnell zum Hingucker.


Fazit

Die Auswahl an Trensen für unterschiedliche Pferdetypen ist groß. Standardmodelle erfüllen auf jeden Fall ihren Zweck und sind sehr günstig zu kaufen. Wer etwas mehr Geld in den Trensenzaum investiert, erhält eine hochwertige Verarbeitung und entsprechende Langlebigkeit.

Zu den verschiedenen Trensenarten zählen auch Trensen ohne Gebiss, die ein maulschonendes Reiten erlauben. Wer etwas Besonderes sucht, wählt eine mexikanische Trense in Braun. Einige Produkte sind in Sonderfarben erhältlich. Westernreiter setzen auf die Einohrtrense oder andere spezielle Westernzäumungen.

Die richtige Trense für das Pferd ist anatomisch gut geformt und verursacht keine Druckstellen. Trensen mit rundgenähten oder weiß unterlegten Nasenriemen stellen eine gute Wahl dar.

War der Vergleich hilfreich?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Noch ohne Bewertungen
Loading...