{{SZ::HEADHTML::}}

Vaporisator Vergleich 2019 - Vaporisator Test Infos und Ratgeber

vaporisator im vergleichVaporisatoren sind auch als Sterilisatoren bekannt und gehören zur Grundausstattung vieler junger Eltern. Es handelt sich hierbei um ein Desinfektionsgerät für Babyflaschen. Je nach Typ bieten manche Vaporisatoren zugleich nützliche Zusatzfunktionen. Dampfsterilisatoren übernehmen teilweise sogar das Garen von Gemüse. Ausstattung und Funktionsumfang können sich aber auch auf den Preis auswirken. Selbst ein günstiger Mikrowellen-Einsatz kann für die nötige Hygiene ausreichen. Von Bedeutung sind neben dem Komfort vor allem die Leistung und Gründlichkeit des Sterilisators. Der folgende Ratgeber erleichtert die Wahl des richtigen Geräts.

NUK Vario Express Dampf-Sterilisator
Leistung
480 Watt
Extras
Sicherheit durch Kontrollleuchte und automatische Abschaltung / Maximale Flexibilität durch herausnehmbaren Korb und 6 versetzbare Stäbe - zum individuellen Befüllen mit großen und kleinen Einzelteilen
Gewicht
2000
Abmessungen
ca. 22 cm
Preis
44,95
Sie sparen: 19.95€ (31%)
 
Zuletzt aktualisiert am
16.10.2019 00:44
Philips Avent SCF285/02
Leistung
650 Watt
Extras
Bei ungeöffnetem Deckel bleibt der Inhalt bis zu 24 Stunden steril ( Lieferumfang: Philips Avent SCF285/02 Elektrischer 3-in-1 Dampfsterilisator, 1x Anti-colic Flasche 125ml, 1x Schnuller für Neugeborene
Gewicht
700
Abmessungen
etwa 28 cm
Preis
49,95
Sie sparen: 20.04€ (29%)
 
Zuletzt aktualisiert am
16.10.2019 00:44
Reer VapoMax großer Vaporisator
Leistung
350 Watt
Extras
Umweltfreundlicher Wasserdampf-Sterilisator, Inhalt bleibt mind. 3 Stunden desinfiziert.
Gewicht
400
Abmessungen
Ø 23,5 cm, H: 33,0 cm
Preis
26,35
 
Zuletzt aktualisiert am
16.10.2019 00:44
Dampfsterilisator
Leistung
500 Watt
Extras
herausnehmbares Flaschengitter bietet Platz für 6 Babyflaschen (auch Greif- und Weithalsflaschen)
Gewicht
1100
Abmessungen
etwa 20 cm
Preis
20,99
 
Zuletzt aktualisiert am
16.10.2019 00:44
ABBILDUNGUnsere ArbeitsweiseTransparenz für unsere Nutzer
Modell NUK Vario Express Dampf-Sterilisator Philips Avent SCF285/02 Reer VapoMax großer Vaporisator Dampfsterilisator
Leistung
480 Watt 650 Watt 350 Watt 500 Watt
Extras
Sicherheit durch Kontrollleuchte und automatische Abschaltung / Maximale Flexibilität durch herausnehmbaren Korb und 6 versetzbare Stäbe - zum individuellen Befüllen mit großen und kleinen Einzelteilen Bei ungeöffnetem Deckel bleibt der Inhalt bis zu 24 Stunden steril ( Lieferumfang: Philips Avent SCF285/02 Elektrischer 3-in-1 Dampfsterilisator, 1x Anti-colic Flasche 125ml, 1x Schnuller für Neugeborene Umweltfreundlicher Wasserdampf-Sterilisator, Inhalt bleibt mind. 3 Stunden desinfiziert. herausnehmbares Flaschengitter bietet Platz für 6 Babyflaschen (auch Greif- und Weithalsflaschen)
Gewicht
2000 700 400 1100
Abmessungen
ca. 22 cm etwa 28 cm Ø 23,5 cm, H: 33,0 cm etwa 20 cm
Preis

Vaporisator Topseller

NUK Vario Express Vaporisator

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Das Vario-Express-Modell von NUK verbindet Benutzerfreundlichkeit mit einem schlichten und modernen Design. Bis zu sechs kochfeste Milchflaschen haben in dem Gerät Platz. Durch den modularen Aufbau, ist der NUK-Vaporisator leicht an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. So lassen sich zwei der Stäbe für Flaschen durch einen Korb austauschen. Dieser ist ideal um Schnuller oder Saugverschlüsse zu separieren. Es werden lediglich sechs Minuten pro Sterilisations-Durchlauf benötigt. Die Kontrollleuchte und eine automatische Abschaltung sorgen für die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen. Je nach Wahl kommt der Vaporisator von NUK inklusive unterschiedlichem Zubehör. Die Kombination mit dem Thermo Express von NUK ist ebenfalls möglich.

  • Bietet Platz für bis zu sechs Babyflaschen
  • Erhöhte Sicherheit dank automatischer Abschaltung
  • Flexible Befüllung mit verstellbaren Stäben
  • Inklusive Zubehör wie Korb, Gitter und Flaschen

Philips Avent Vaporisator

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Der Vaporisator Avent vom Hersteller Philips, gehört aus gutem Grund zu den beliebtesten Produkten in diesem Segment. Durch das modulare System ist der Avent-Sterilisator in drei verschiedenen Größen nutzbar. Der Umbau erfolgt durch das Hinzufügen oder Entfernen einzelner Behälter. Geeignet ist das Gerät sowohl für schmal-, als auch für breithalsige Babyflaschen. Bei maximalem Fassungsvermögen passen sechs Flaschen mit 330 ml oder zwei Milchpumpen und zwei Trinkflaschen in den Avent-Dampfsterilisator. Kleinere Gegenstände wie Schnuller oder Flaschenverschlüsse finden in jedem Fall Platz. Das Design ist offen gehalten, was die Reinigung einfach macht. Hierfür ist lediglich die Heizplatte zu säubern.

  • Modularer Aufbau
  • 3-in-1-System
  • Automatische Abschaltung nach Beendigung der Reinigung
  • Mit zusätzlicher Flasche und Schnuller

Reer VapoMax Vaporisator

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Dank Wasserdampf-Sterilisation befreit der Reer VapoMax Babyflaschen von Keimen und Bakterien. Der Hersteller selbst verspricht, dass die gereinigten Flaschen, Schnuller und Saugaufsätze bis zu drei Stunden steril bleiben. Wie bei den meisten Vaporisatoren üblich, passen bis zu sechs Saugfläschchen in den Sterilisationsbehälter. Ein Korb für kleinteilige Gegenstände wie Beißringe oder Schnuller ist einzeln herausnehmbar. Zum Lieferumfang gehört eine Greifzange, mit der sich heiße Flaschen unfallfrei aus dem Gerät entfernen lassen. Zusätzliche Sicherheit gewährleistet eine Kontrolllampe, die vor der heißen Oberfläche des Geräts warnt. Sobald die Temperatur unbedenklich ist, erlischt das Licht.

  • Halterungen für verschiedene Flaschentypen
  • Zuverlässige Sterilisation in zehn Minuten
  • Warn-Funktion bei heißer Oberfläche
  • Korbeinsatz stellt Platz für Kleinteile bereit

Safe&Care Dampfvaporisator

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Auch der Dampfvaporisator der Firma Safe&Care ermöglicht die chemiefreie Reinigung unterschiedlicher Utensilien wie Flaschen oder Milchpumpen. Innerhalb von zehn Minuten tötet das Gerät mithilfe von Wasserdampf schädliche Keime und Bakterien ab. Der Sammelkorb separiert Kleinteile von Trinkflaschen. Andernfalls könnten sich diese zwischen den Babyflaschen verkeilen oder die gleichmäßige Dampfverteilung behindern. Der herausnehmbare Korbeinsatz funktioniert gleichzeitig als Abtropfschale. Alle Halterungen sind so konzipiert, dass Fläschchen unterschiedlichster Bauform und Marke in den Sterilisator passen. Auch bei dem Vaporisator von Safe&Care ist eine Greifzange im Lieferumfang enthalten. Damit ist selbst das Herausnehmen einzelner Gegenstände kein Problem.

  • Für die Sterilisation verschiedener Flaschentypen gedacht
  • Heizplatte ist einfach zu entkalken
  • Leistung von 500 Watt
  • Korb, Greifzange und Flaschengitter gehören zum Lieferumfang

Reer Micro-Vapomat Vaporisator

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Anders als ein gewöhnlicher elektrischer Dampfsterilisator benötigt der Micro-Vapomat von Reer keinen eigenen Stromanschluss. Es handelt sich bei diesem Modell nämlich um kein eigenständiges Sterilisations-Gerät. Genau genommen ist es ein separater Dampfbehälter für die Mikrowelle. Die Benutzung erweist sich als einfach und erklärt sich fast von allein. Zur Sterilisation wird der Behälter mit bis zu vier Flaschen und zusätzlichen Kleinteilen befüllt. Wie jeder andere Vaporisator benötigt auch der Micro-Vapomat nur Wasser. Durch die Erhitzung in der Mikrowelle verdampft die Flüssigkeit und reinigt die Gegenstände von potenziellen Krankheitserregern. Der einfache Aufbau macht den Sterilisator günstiger als elektrische Dampfvaporisatoren. Die Reinigungszeit beträgt lediglich sieben Minuten.

  • Vaporisator für die Mikrowelle
  • Benötigt keinen eigenen Stromanschluss
  • Günstiger als elektrische Dampfvaporisatoren
  • Desinfektion innerhalb von sieben Minuten

vaporisator aufgestelltDie Funktionsweise eines Vaporisators

Für die Säuberung von Babytrinkflaschen gelten besondere hygienische Maßstäbe. Zwar entfernt eine Spülmaschine sichtbare Reste der Nahrung, doch stellen Bakterien, Viren und Keime weiterhin ein Problem dar. Ein Vaporisator beseitigt auch diese. Als Synonym für Vaporisator oder Dampfvaporisator, ist die Bezeichnung Sterilisator geläufig. Dabei handelt es sich eigentlich um ein Gerät, das hauptsächlich in Kliniken zu finden ist. Satt für Babyflaschen dient ein solcher Sterilisator beispielsweise zur Entfernung von Keimen auf Operationsbesteck. Auch im Aufbau sind daher Unterschiede zum Vaporisator für den Hausgebrauch zu erkennen. Jedoch sprechen selbst bekannte Hersteller wie Philips bei ihren Geräten von einem "Avent-Sterilisator".

Baby-Sterilisatoren greifen im Kern immer auf dieselbe Funktionsweise zurück. Zu Anfang wird das Gerät mit einer kleinen Menge Wasser gefüllt. Zusätzlich gibt es einen Korb oder Einsatz, in dem Trinkflaschen, Milchpumpen, Schnuller und Beißringe Platz finden. Wenn das Gerät aktiviert ist, bringt ein Heizelement vorher hinzugefügtes Wasser zum Verdampfen. Der Wasserdampf verteilt sich gleichmäßig im Inneren des Behälters und lässt Krankheitserregern keine Chance. Abhängig von der Innentemperatur und dem Druck dauert ein solcher Vorgang zwischen 6 und 10 Minuten. Die Konstruktionsweise kann ebenfalls Einfluss auf die notwendige Länge der Sterilisation haben. Heizelemente besitzen oft die Form von Heizplatten, um Wartung und Pflege zu erleichtern.

Hitzebeständiger Kunststoff ist das Standard-Material für Vaporisatoren. Meistens besteht sowohl der Dampfbehälter als auch die gesamte Verkleidung aus geeignetem Plastik. Ein Großteil der Geräte sind als eigenständige elektrische Vaporisatoren konzipiert. Sie benötigen lediglich einen Stromanschluss in Form einer Steckdose. Bei vielen marktüblichen Modellen wie dem Philips Avent-Sterilisator oder einem NUK 2-in-1-Vaporisator handelt es sich um diesen Bautyp. Alternativen zum elektrischen Dampfsterilisator sind Vaporisatoren als Mikrowellen-Einsatz und Kaltwasser-Modelle. Ein Mikrowellen-Sterilisator kommt ohne elektrische Bauteile, bzw. ein eigenes Heizelement aus. Der Einsatz besteht aus einem Behälter, dem passenden Deckel und Korb. In der Handhabung unterscheidet sich dieser Typ kaum von der Bedienung eines gewöhnlichen Vaporisators. Weil er über keine eigene Heizplatte verfügt, benötigt es eine Mikrowelle um das Wasser im Inneren zu verdampfen. Der größte Vorteil ist die Geschwindigkeit der Sterilisation. Die Dauer pro Vorgang liegt meistens deutlich unter 10 Minuten. Kunden sollten im Gegenzug mit der geringeren Füllmenge leben können. Statt den üblichen sechs Flaschen passen in einen Mikrowellen-Sterilisator maximal vier Trinkfläschchen. Außerdem kann die gleichzeitige Sterilisation verschiedener Flaschenformen Probleme bereiten.

Wichtige Information

Die Kaltsterilisation nutzt eine ganz andere Funktionsweise. Statt durch Dampf erfolgt die Reinigung auf chemischem Weg. Aus Liebe zur Umwelt und zum Kind, raten Mediziner und Fachärzte jedoch zur Sterilisation mit Dampf. Weitere Varianten sind die Heißluft- und die Strahlensterilisation. Für den Privatgebrauch sind beide Arten aber ohne Bedeutung.

Übersicht zu den Arten von Sterilisatoren:

  • Elektrische Dampfsterilisatoren
  • Sterilisatoren für die Mikrowelle
  • Medizinische Sterilisatoren
  •  Kaltwasser-Sterilisatoren
  •  Heißluft- und Strahlensterilisatoren

vaporisator benutzenWieso Experten zum Vaporisator raten

Die Dampfsterilisation hat sich aus mehreren Gründen gegen diverse Alternativen durchgesetzt. Zum einen ist die Technik vergleichsweise einfach, was die Geräte günstig für den Endverbraucher macht. Andererseits tötet heißer Dampf Keime äußerst effektiv ab und benötigt wenig Zeit. Lange war der Gebrauch von Vaporisatoren keine Selbstverständlichkeit. Außer der Spülmaschinenreinigung oder einer Handwäsche gab es keine weitere Desinfektion. Da schädliche Bakterien und Keime jedoch erst ab einer Temperatur von 70 Grad Celsius zuverlässig absterben, reicht gewöhnliches Spülen keinesfalls aus. In einem Vaporisator entsteht Dampf, der es teilweise auf über 130 °C bringt. Die Hitze sorgt für eine Verkürzung der benötigten Zeit und erhöht hygienische Standards.

Der Grund für die Sterilisation ist das noch unausgereifte Immunsystem bei Babys. Sie können sich gegen Krankheitserreger schlechter schützen als ein Erwachsener. Deshalb raten Fachärzte und selbst das Bundesinstitut für Risikobewertung zur gründlichen Desinfektion von Trinkflaschen, Schnullern, Beißspielzeugen und Milchpumpen. Prinzipiell genügt auch das Auskochen, ein Vaporisator bietet allerdings mehr Komfort und benötigt weniger Energie. Wichtig ist auch, dass die sterilisierten Gegenstände richtig trocknen.

In Rückständen von Feuchtigkeit könnten sich Bakterien ansammeln. Zusätzlich begünstigt dies die Bildung von Schimmel. Flaschen, die mit einem Vaporisator desinfiziert wurden, sind mindestens drei Stunden steril. Die Voraussetzung ist, dass der Deckel verschlossen bleibt. Geöffnet, besteht zwar keine konkrete Gefahr, doch Partikel in der Luft können sich im selben Moment bereits wieder auf und in der Flasche absetzen. Zur Vermeidung von Infekten die Trinkflasche reinigen, nachdem sie benutzt wurde.

Sicherheitsvorkehrungen für Vaporisatoren:

  • Kontrollleuchte zeigt den Betrieb an
  • Automatische Abschaltung
  • Zusätzliche Warnung bei heißer Oberfläche
  • Greifzangen zum herausnehmen heißer Flaschen

Die richtige Pflege eines Vaporisators

Der Preis von elektrischen Dampfvaporisatoren liegt häufig bei über 50 Euro. Eine regelmäßige Reinigung kann die Lebenszeit des Geräts verlängern und lohnt sich. Auch aus hygienischen Gründen ist dies wichtig. Mangelnde Pflege wirkt sich schnell über einen Leistungsabfall und die Verlängerung der Laufdauer aus. Sterilisatoren als Baby-Ausstattung benötigen immer eine ähnliche Routine, sofern es sich um elektrische Modelle handelt. Nach einiger Zeit ist mit Kalkrückständen zu rechnen. Diese tauchen automatisch dort auf, wo Leitungswasser verdampft oder vertrocknet.

Wichtige Information

Der Netzstecker ist vor dem Entkalken zu ziehen. Diese Vorsichtsmaßnahme gilt für Vaporisatoren und auch allen anderen elektrischen Geräten. Außerdem sollte das Gerät für die Wartung kalt sein. Direkt nach vorherigem Gebrauch gestaltet sich die Reinigung als zu gefährlich, da es zu Verbrühungen kommen kann. Sobald Verbrennungen und Stromschläge ausgeschlossen sind, darf die Entkalkung beginnen. Am günstigsten und ziemlich effektiv gilt das Hausmittel Essig. Schon in geringer Dosierung löst er den Kalk vom Metall. Die Dauer hängt hierbei vom Grad der Verkalkung ab. Bevor der Sterilisator erneut zum Einsatz kommt, das Wasser reinigen. Essigrückstände führen zu unerwünschten geschmacklichen Veränderungen an Schnullern und Saugverschlüssen. Chemische Mittel oder Substanzen, bringen unter Umständen unerwartete Auswirkungen auf Kunststoffe und Gummis mit. Aus diesem Grund raten auch viele Hersteller zur Entkalkung durch Essig.


Vaporisator Test und weiterführende Informationen

Nur in einem seriösen Vaporisator Test finden Verbraucher wesentliche Merkmale, die eine Kaufentscheidung beeinflussen. Ein hochwertiger Vaporisator Test renommierter Webseiten ist an neutralen, fachlichen und repräsentativen Ergebnissen zu erkennen. Experten auf dem Gebiet solcher Produkte analysieren die Vor- und Nachteile genau und prüfen, ob die Geräte halten, was sie versprechen.

Potenzielle Kunden sollten sich immer an seriösen Testquellen orientieren, um eine optimale Lösung zur Information vor dem Kauf zu erhalten. Abstand nehmen Verbraucher von unseriösen Tests, wie sie auf einigen Seiten im Netz beworben werden. Erkennen lassen sich unseriöse Vaporisator Tests beispielsweise an dubiosen Sternebewertungen und keinen nachvollziehbaren Testkriterien. Manchmal findet sich kein echter Test auf der Seite und der Leser wird in die Irre geführt, beziehungsweise kann die Auffassung bestehen, dass nie ein echter Test stattgefunden hat.

In unserem Vergleich entdecken Interessierte keinen Vaporisator Test, sondern einen Ratgeber mit nützlichen Tipps und Tricks rund um das Produkt sowie einen Vergleich ausgewählter Produkte.


vaporisator geöffnetWichtige Kaufkriterien für einen Dampfsterilisator

Einen passenden Vaporisator zu kaufen, kann teilweise eine echte Herausforderung sein. Bedeutende Unterschiede zwischen einem Philips Avent-Vaporisator und einem Sterilisator von NUK sind für viele unerfahrene Kunden kaum ersichtlich. Die wichtigen Kriterien bestehen aus allgemeinen Qualitätsmerkmalen und spezifischen Vor-und Nachteilen. Unverzichtbar sind beispielsweise bestimmte Sicherheitsvorkehrungen. Eine Kontrolllampe für die Anzeige des Betriebs ist sinnvoll, zusätzliche Signale zur Warnung vor einer heißen Oberfläche sind ebenfalls wünschenswert, aber eine automatische Abschaltung gehört mittlerweile bereits oft zur Grundausstattung. Neben der erhöhten Sicherheit erleichtert diese auch eine Bedienung des Babyflaschen-Sterilisators. Die richtige Ausstattung ist ausschlaggebend. Zu ihr gehören Halterungen für die Flaschen, Körbe und Greifzangen. Zusätzliches Zubehör ist begrüßenswert.

Ein Sterilisator für Babyflaschen kann unterschiedlich groß sein. Dementsprechend fasst dieser vier bis sechs Flaschen. Welches Füllvolumen benötigt wird, kann individuell unterschiedlich sein und ist auch vom Rhythmus der Nahrungsaufnahme des Babys abhängig. Modular aufgebaute Geräte ermöglichen  diesbezüglich zusätzliche Flexibilität. Ein Beispiel ist der 2-in-1-Sterilisator von NUK. Dieses Modell besitzt außerdem eine weitere beliebte Zusatzfunktion. Neben dem Sterilisieren von Babyflaschen beherrschen manche Modelle auch das Dampfgaren von Gemüse.

Wichtige Information

Sobald ein Kind feste Nahrung zu sich nehmen kann, ist so die Weiterverwendung möglich. Eine andere nützliche Innovation sind zusätzliche Körbe, die sich auch in die Spülmaschine geben lassen. Diese sind zum Beispiel beim Flaschen-Sterilisator von MAM zu finden. Der Kunststoff als Hauptbestandteil vieler Vaporisatoren, sollte keine Schadstoffe beinhalten. Umso wichtig ist es, auf Kennzeichnung zu achten, die BPA-Freiheit garantieren. Dieser Stoff befindet sich teilweise in Weichmachern und steht im Verdacht Krankheiten auszulösen.


Fazit zum Vaporisator

Festzuhalten ist, dass es verschiedene Arten von Sterilisatoren für Babyflaschen gibt. Für den privaten Hausgebrauch sind jedoch nur elektrische Dampfvaporisatoren und Sterilisationsbehälter für die Mikrowelle sinnvoll. Abzuwägen ist der Energieverbrauch, die Füllmenge und die Dauer pro Durchlauf. Wenn der Deckel eines Vaporisators geschlossen bleibt, können gereinigten Flaschen mindestens drei Stunden lang steril bleiben. Neben Trinkfläschchen lassen sich Schnuller, bestimmte Spielzeuge und Brustpumpen auf diese Weise sterilisieren. Wer zusätzlich einen Dampfgarer benötigt und Geld sparen möchte, kann zu entsprechenden Kombi-Modellen greifen. Wartung und Pflege sind verhältnismäßig unkompliziert. Eine regelmäßige Entkalkung ist dennoch notwendig.

War der Vergleich hilfreich?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
29 Bewertungen
4,24 von 5 Sternen
Loading...