{{SZ::HEADHTML::}}

Eingangsbereiche attraktiv gestalten

Eingangsbereich

Vielfach ist es doch so, dass der erste Eindruck zählt. Das trifft besonders auf Menschen zu, die man kennenlernt, aber es trifft auch ebenso auf Häuser zu, die man täglich in unterschiedlicher Form sehen kann. Deswegen ist es mit ein Grund dafür, warum doch wohl die meisten Hausbewohner Wert darauf legen, dass der Eingangsbereich des Zuhauses einladend, freundlich und ordentlich gestaltet ist.

Es ist sogar die Rede davon, dass der Hauseingang innen wie auch außen schon als die Visitenkarte des Hauseigentümers bezeichnet werden kann. Dieser liefert den bereits erwähnten ersten Eindruck und vermittelt den Besuchern ein Gefühl dafür, mit welchem Wohnstil man es sehr wahrscheinlich im Haus zu tun bekommt. Tatsächlich gibt es einige Dinge, die man beim Gestalten des Hauseingangs beachten kann.

Genügend Aufmerksamkeit bei Neugestaltungen

Wenn ein Haus neu gestaltet werden soll, wird meist viel Zeit und Energie besonders in die Planung von den Räumen (Wohnzimmer, Küche, Schlafzimmer, Garten) gesteckt. Aber es ist ebenso ratsam, sich Zeit für die Gestaltung des Hauseingangs zu nehmen, da es das Erste ist, was man vom Haus zu sehen bekommt.

Der Zugang und der Vorgarten

Zunächst kann man darüber nachdenken, wie man den Zugang oder Hauseingang sowie den Vorgartenbereich gestalten möchte. Eine Möglichkeit wäre, ganz einfach den kompletten vorderen Bereich des Hauses zu pflastern oder sogar zu betonieren. Der Vorteil wäre hier, dass es optisch übersichtlich wirkt und später nicht viel Arbeit macht. Als Nachteile kann man nennen, dass solche Varianten nicht besonders freundlich oder einladend aussehen und gerade in der heutigen Zeit nicht sehr natur-/insektenfreundlich sind. Ein schön bepflanzter Vorgarten wirkt doch dagegen viel einladender, ist besser für die Natur und macht mit Sicherheit auch einen positiven Eindruck. Als ideal kann man eine pflegeleichte, aber trotzdem stilvolle Bepflanzung bezeichnen. Dafür kann man Topfpflanzen, Beete oder auch einen vertikalen Garten wählen. Am Ende bleibt es aber Geschmackssache.

Weg zur Haustür

Der Weg bis zur Haustür sollte so gestaltet sein, dass er zum Stil des Hauses und des Gartens passt. Schön ist es auch, wenn geschmackvolle Lampen den Weg entlang angebracht werden. Die Gäste, die abends zu Besuch kommen und natürlich auch man selbst als Bewohner werden dankbar sein, wenn der Weg im Dunklen gut ausgeleuchtet ist. Generell sollte der Weg zum Hauseingangsbereich klar sichtbar und betont wirken.

TürDie Haustür und die Überdachung

Was natürlich meist sofort ins Auge fällt, ist der Hauseingang mit der Hauseingangstür. Wenn man vor einem Haus steht, schaut man doch genau darauf. Sicherlich ist die Optik dabei von großer Bedeutung. Aber daneben sollte die Tür Sicherheit und eine gute Wärmedämmung garantieren. Als Material für die Tür und auch für die Überdachung steht einem unterschiedliches zur Verfügung. Zum Beispiel kann man sich zwischen Holz, Aluminium, Edelstahl, Glas oder auch Kunststoff und für verschiedenste Kombinationen von Materialien entscheiden. Wenn man sich auch darüber im Klaren ist, geht es mit anderen Dingen weiter.

Hausnummer, Klingel, Namensschild, Fußmatte

Wenn es um die Hausnummer, Klingel und das Namensschild geht, sollten gerade diese Dinge gut und schnell zu erkennen sein. Vom Design her kann man auch schauen, dass es zum Haus und allen anderen Komponenten im Eingangsbereich passt. Damit alles auch in der Dunkelheit gut erkannt werden kann, ist eine ausreichende Beleuchtung wichtig.

Beleuchtung für den Hauseingang

Hier spielen mehrere Faktoren eine Rolle. Das Licht wirkt in den Abendstunden freundlich und einladend und es sorgt zusätzlich für Sicherheit. Ungebetene Gäste werden eher ferngehalten und das eigene Risiko, im Dunkeln zu stolpern, wird minimiert. Bei Hauseingangstüren ohne Vordach empfiehlt sich vielleicht eher eine Wandleuchte. Mit einem Vordach könnten auch Anbau- oder Einbauleuchten in Frage kommen. Sie müssen nur wetterfest sein. Es gibt auch Mastleuchten, die in unmittelbarer Nähe der Haustür aufgestellt werden. Eine weitere Option wäre auch ein Bewegungsmelder.

Der Briefkasten

Gerade wenn es um den Briefkasten geht, wird man staunen, wie viele Möglichkeiten einem dafür zur Verfügung stehen. So gibt es Varianten für die Wandmontage und freistehende Briefkästen oder auch einfache Brief- und Zeitungsschlitze. Von Letzterem wird aber heutzutage eher abgeraten, da durch sie viel Wärme verloren geht. Der Briefkasten sollte generell nicht zu klein sein, damit auch große Umschläge eingeworfen werden können, ohne dabei geknickt zu werden. Außerdem sollte der Briefkasten auch gut erreichbar sein. Ansonsten gibt es zum Beispiel moderne Briefkastenanlagen die erweiterbar sind, Briefkastenanlagen für den gewerblichen Bereich, leicht zu montierende Briefkastenanlage, Briefkastenanlagen mit extravaganten Komponenten oder auch Briefkastenanlagen mit Freisprecheinrichtung und Klingel.

Quellenverzeichnis:
https://www.schoener-wohnen.de/architektur/39187-rtkl-hereinspaziert-der-hauseingang
https://www.cenator.com/beispiel-magazin.html
https://www.homify.de/ideenbuecher/2678284/7-dinge-die-du-brauchst-um-deinen-hauseingang-einladend-zu-gestalten

Unsere Produktvergleiche

Weitere interessante Vergleiche

Neue Beiträge

Attraktive Eingangsbereiche für das Haus