{{SZ::HEADHTML::}}

Weiterbilden ist wichtiger als je zuvor

Bildungschancen Karriere

Wer denkt, nach der Ausbildung oder dem Studium für sein gesamtes Berufsleben gewappnet zu sein, der irrt. Wer in seinem Beruf vorankommen möchte, kommt um Weiterbildungsmaßnahmen meist nicht herum. Für immer mehr Menschen, nicht nur für solche in Führungspositionen, wird es zunehmend wichtiger, sich Zeit ihres Lebens beruflich weiterzuentwickeln. Auf “altem Wissen” ausruhen können sich demzufolge immer weniger Personen, in vielen Fällen ist bei der beruflichen Weiterbildung auch Eigeninitiative gefragt.

Begriffliche Einordnung

Die Bedeutung von “lebenslangem Lernen” ist zunächst einmal nicht einheitlich definiert. Nicht gemeint ist allerdings die lebenslange Fähigkeit, neues zu lernen, vielmehr geht es hierbei um Weiter- und Fortbildungen, Zusatzqualifikationen und Coachings, die einem ermöglichen innerhalb seines erlernten Berufs aufzusteigen oder in einem anderen Bereich Fuß zu fassen. Arbeitnehmer und Angestellte, die nach der Ausbildung ein ganzes Arbeitsleben ohne Weiterbildung in einem Betrieb verbringen, gehören mittlerweile der Vergangenheit an. Es gibt immer weniger Berufe, bei der ein einmaliges Ausbilden und Anlernen ausreicht, um diesen 30 bis 40 Jahre ausüben zu können.

Veränderte Arbeitsbedingungen

Die Anforderungen, welche die moderne, hoch technisierte Arbeitswelt an qualifizierte Mitarbeiter stellt, werden immer höher. Für die persönliche Karriere werden Anpassungsfähigkeit, die Bereitschaft zur Weiterentwicklung und die Fähigkeit neue Fertigkeiten zu erlernen zunehmend wichtiger. Gerade im Zeitalter der Digitalisierung ist es unabdingbar, sich beruflich fortzubilden, durch die rasante Entwicklung wird es zunehmend schwieriger vorauszusagen, welche konkreten Kompetenzen vom Arbeitsmarkt in Zukunft gefordert werden. Auch welche Berufe in Zukunft wegfallen und welche neu entstehen, kann derzeit nicht vorhergesagt werden.

Lesen BildungZweiter Bildungsweg

Oftmals ist es so, dass die Lebensumstände es zu bestimmten Zeiten nicht zulassen, sich um den beruflichen Werdegang zu kümmern. Etwa bei längerer Krankheit oder, wenn die Kindererziehung an erster Stelle steht. Dies stellt allerdings kein Grund dar, in der jeweiligen beruflichen Stellung zu verweilen. Für viele stellt der klassische zweite Bildungsweg eine gute Möglichkeit dar, die beruflichen Karrierechancen langfristig zu erhöhen. Der Erwerb eines höheren Schulabschlusses oder gar dem Abitur ist auch für Menschen, die sich bereits seit einigen Jahren in ihrem ausgeübten Beruf befinden, durchaus möglich. Anschließend steht auch einer zusätzlichen Ausbildung oder gar einem Studium nichts im Wege.

Vielfältiges Weiterbildungsangebot

Ein ganz zentrales Element des lebenslangen Lernens stell die berufliche Weiterbildung dar. Etwa 80 Prozent der Unternehmen in Deutschland bieten ihren Mitarbeitern Weiterbildungsmöglichkeiten an und lassen sie an entsprechenden Kursen teilnehmen. Wenn dies nicht der Fall ist, stehen Arbeitnehmer auch Abendveranstaltungen zur Verfügung oder es besteht die Möglichkeit, sich am Wochenende weiterzubilden. Für die berufliche Weiterbildung stehen unterschiedliche Bildungseinrichtungen und Maßnahmen zur Verfügung, das Angebot war nie größer als heute. Folgende Weiterbildungsmöglichkeiten sind akzeptiert und anerkannt:

  • IHK-Seminare: Insbesondere für handwerkliche und technische Berufe.
  • Wissenschaftliche Zertifikate: Immer mehr Hochschulen bieten Zertifikatskurse mit akademischem Wissen über spezielle Themen an. Auf diese Weise lässt sich Wissen auffrischen, ohne gleich ein ganzes Studium zu absolvieren.
  • Unternehmensinterne Weiterbildungen: Interne Unternehmensweiterbildungen sind in der Regel speziell auf die Anforderungen des jeweiligen Unternehmens zugeschnitten.
  • Weiterbildungsangebote der Berufsverbände: Branchenorientierte Weiterbildungen werden von allen Berufsverbänden angeboten.

Darüber hinaus bieten auch Ausbildungsinstitute und private Träger, in welchen sinnvolle Programme, etwa systemisches Coaching, NLP oder spezielle Achtsamkeitsseminare angeboten werden attraktive Optionen an. Diese Programme helfen nicht nur dabei die beruflichen Chancen zu verbessern, sondern helfen auch das zwischenmenschliche Potenzial voll auszuschöpfen. Solche Veranstaltungen werden meist in kleinen Gruppen abgehalten und lassen sich in einigen Bundesländern auch per Bildungsurlaub in Anspruch nehmen.

Stärkung des Selbstbewusstseins

Sich weiterzubilden ist nicht nur bezüglich des derzeitigen oder potenziellen Arbeitgebers sinnvoll. Auch persönlich kann man an entsprechenden Maßnahmen wachsen. Die meisten Personen, die an Weiterbildungen teilgenommen oder Zusatzqualifikationen erworben haben, fühlen sich anschließend kompetenter und selbstbewusster. Dies hat selbstverständlich Auswirkungen auf alle Lebensbereiche, nicht nur den beruflichen Werdegang. Weiterhin ist eine Weiterbildung nicht nur sinnvoll, um seine Chancen im aktuellen Job zu verbessern, sie kann auch dabei helfen besser, auf eine drohende Arbeitslosigkeit vorbereitet zu sein. Auch nach einer Zwangspause durch Beendigung eines Arbeitsverhältnisses, finden die meisten erst wieder durch eine Weiterbildung in das Berufsleben zurück. In der heutigen Zeit sind immer weniger Arbeitsplätze wirklich krisensicher und je geringer die Qualifikationen, desto leichter wird sich ein Unternehmen von einem Mitarbeiter trennen. Mit gezielten Maßnahmen lassen sich die eigenen Kompetenzen so verbessern, dass man sich einen Vorteil gegenüber Mitbewerbern verschafft.

Mit einer Weiterbildung oder zusätzlichen Qualifikation erhöhen sich die Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Darüber hinaus besteht auch die Chance sich durch entsprechende Maßnahmen eine Spezialisierung in einem Bereich anzustreben oder bestehende Kompetenzen und Stärken auszubauen und zu fördern.

Quellenverzeichnis:
https://www.bildungsxperten.net/wissen/was-bedeutet-lebenslanges-lernen/
https://www.in-konstellation.de/
https://www.aktiv-online.de/ratgeber/lebenslanges-lernen-tipps-von-einer-bildungsexpertin-3725

Unsere Produktvergleiche

Weitere interessante Vergleiche

Neue Beiträge

So wichtig ist lebenslanges Weiterbilden