{{SZ::HEADHTML::}}

Wühlmausfalle

Wühlmausfalle TestWühlmausfallen gehören zu den effizientesten Methoden, um die Nager loszuwerden. So manche deutsche Gärten leiden unter den lästigen Wühlmäusen, denn die Schädlinge graben unterirdische Gänge, von denen aus sie die Wurzeln der Pflanzen anfressen. Diesen wird großer Schaden zugefügt. Sogar ganze Ernten können die kleinen Tierchen vernichten! Deshalb ist es wichtig, sofort gegen sie vorzugehen und sie zu bekämpfen.

Ein wesentlicher Schritt besteht darin, sicherzustellen, dass es sich bei dem fleißigen Tunnelgräber tatsächlich um Wühlmäuse handelt und nicht etwa um einen Maulwurf, denn dieser gehört zu den geschützten Tierarten. Sichere Methoden, um die Wühlmaus zu erkennen und schließlich erfolgreich gegen sie vorzugehen, verrät folgender Ratgeber. Er bietet eine Übersicht über verschiedene Mittel gegen Wühlmäuse sowie ein Vergleich von Produkten zur Wühlmausbekämpfung.

Swissinno Wühlmausfalle
Material
Metall
Maße
10 x 6,1 x 25 cm
Typ
Fangfalle
Tierschutzgerecht
Set
2 Wühlmausfallen und ein Zubehör
Anwendung
ohne Köder
Giftfrei
Auch für entlaufene Kleinnanger
Preis
31,25
 
Zuletzt aktualisiert am
25.08.2019 00:53
proheim Wühlmaus-Falle
Material
verkupferter Stahldraht
Maße
15 x 0.5 cm
Typ
Fangfalle
Tierschutzgerecht
Set
8 Stück
Anwendung
ohne Köder
Giftfrei
Auch für entlaufene Kleinnanger
Preis
nicht verfügbar
 
Zuletzt aktualisiert am
25.08.2019 00:53
SICA Wühlmausschussfalle
Material
verzingtem Stahl
Maße
Typ
Schussfalle
Tierschutzgerecht
Set
1 Stück ohne Munition
Anwendung
mit Schussmunition
Giftfrei
Auch für entlaufene Kleinnanger
Preis
34,90
 
Zuletzt aktualisiert am
25.08.2019 00:53
Avantina Mausefalle
Material
aus Kunststoff
Maße
16,1 x 8,6 x 32,2 cm
Typ
Lebendfalle
Tierschutzgerecht
Set
2 Stück
Anwendung
Lebend mit automatichem Schließmechanismus
Giftfrei
Auch für entlaufene Kleinnanger
Preis
24,90
Sie sparen: 2.00€ (7%)
 
Zuletzt aktualisiert am
25.08.2019 00:53
ABBILDUNGUnsere ArbeitsweiseTransparenz für unsere Nutzer
Modell Swissinno Wühlmausfalle proheim Wühlmaus-Falle SICA Wühlmausschussfalle Avantina Mausefalle
Material
Metall verkupferter Stahldraht verzingtem Stahl aus Kunststoff
Maße
10 x 6,1 x 25 cm 15 x 0.5 cm 16,1 x 8,6 x 32,2 cm
Typ
Fangfalle Fangfalle Schussfalle Lebendfalle
Tierschutzgerecht
Set
2 Wühlmausfallen und ein Zubehör 8 Stück 1 Stück ohne Munition 2 Stück
Anwendung
ohne Köder ohne Köder mit Schussmunition Lebend mit automatichem Schließmechanismus
Giftfrei
Auch für entlaufene Kleinnanger
Preis

Wühlmausfalle Topseller

Swissinno Spar-Set 2x Wühlmausfalle SuperCat plus Zubehör

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Besonders sicher für Mensch und andere Haustiere gilt unter Experten die Wühlmausfalle SuperCat der Marke SwissInno, denn sie fängt Wühlmäuse ohne Köder. Ihre Anwendung ist völlig unkompliziert. Im Zubehörset befinden sich ein Suchstab sowie ein Lochstecher zum Auffinden der Wühlmaus-Gänge. Dieser Lochstecher dient, wie der Name vermuten lässt, zum Stechen eines Loches, um die Wühlmausfalle dort zu platzieren. Da die Falle Teil des natürlichen Tunnelsystems ist, läuft früher oder später eine Wühlmaus hinein – und die Falle erschlägt sie.

  • Unkomplizierte Anwendung
  • Fangerfolg sofort erkennbar
  • Patentierte Wühlmausfalle aus der Schweiz

Proheim Wühlmausfalle Bayrische Drahtfalle

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Die bayrische Drahtfalle gehört zu den Klassikern unter den Wühlmausfallen und zählt zu den günstigsten Modellen mit ausgezeichneten Fangerfolgen. Ihr Drahtgewinde mag kompliziert aussehen, der Gebrauch gestaltet sich aber relativ einfach. Vorliegende Falle wird ebenfalls direkt im Gang der Nagetiere platziert, weshalb kein Köder nötig ist. Sobald die Maus die Falle betritt, löst das einen Mechanismus aus, der das Tier schnell tötet. Das Set beinhaltet acht Fallen, alle aus verkupfertem Stahldraht. Verrostete Fallen funktionieren sogar noch besser, weshalb sie jahrelang gute Dienste leisten.

  • 15 Zentimeter lang
  • Ungefährlich für Benutzer und Haustiere
  • Sehr stabil
  • Wetterfest

SICA Wühlmaus-Schussgerät

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Ein Selbstschussgerät gehört zu den zuverlässigsten Methoden, um Wühlmäuse erfolgreich zu bekämpfen. Außerdem tötet es die Wühlmäuse sofort, ohne sie leiden zu lassen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Fallen erschlägt diese die Maus nicht, sondern ein hoher Gasdruck tötet sie innerhalb von Millisekunden. Im Lieferumfang inbegriffen ist eine Bedienungsanleitung, die genau erklärt, wie die Falle geladen und platziert wird. Das Schussgerät verfügt zudem über einen Rieselschutz, der verhindert, dass Erde oder Sand den Auslösemechanismus blockieren.

  • Jeder Schuss ein Treffer
  • Verkauf erst ab 18 Jahren zugelassen
  • Benötigt Munition, Spezialkartusche Kaliber 9 x 17 mm gelb, nicht mitgeliefert

Gardigo Wühlmaus-Zangenfalle mit Köderblech

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Gardigo punktet mit einer Zangenfalle aus verzinktem Metall die Wetter- und Korrosionsbeständigkeit ausfällt, was sie besonders langlebig macht. Zudem ist sie einfach anzuwenden. Die zweiseitige Zangenausrichtung verspricht einen doppelten Fangerfolg. Wie auch bei den zuvor beschriebenen Artikeln wird die Falle direkt im Gang der Wühlmaus angebracht. Danach einen Köder auf der Auslöseplatte platzieren, beispielsweise ein Stückchen Karotte oder Apfel. So nähert sich das Nagetierchen seinem sicheren Ende in kurzer Zeit. Sobald es den Leckerbissen holen will, schnappt die Falle mit ihren Zangen zu.

  • Wiederverwendbar
  • Deutscher Hersteller
  • Set mit vier Zangenfallen

Avantina Villa Mausefalle Lebend

*Preise in EUR inkl. MwSt / zzgl. Service- und Versandkosten. Zwischenzeitliche Preisänderungen möglich.

Wer die kleinen Plagegeister loswerden möchte ohne ihnen Leid anzutun, ist mit diesem Produkt gut beraten. Die Villa Mausefalle fängt Wühlmäuse und Ratten lebend. Ihr automatischer Schließmechanismus sorgt dafür, dass das Tierchen in der Falle bleibt. So kann es, sicher für alle Beteiligten, in sein neues Zuhause transportiert werden. Dabei bietet die Falle extra viel Platz, um die Wühlmaus nicht zu verletzen. Zudem ist es für das Tier angenehmer, als in einer engen Röhre gefangen zu sein. Mit dem Kauf dieser Wühlmausfalle wird nicht nur die Maus glücklich, denn ein Teilerlös geht an Tierheime sowie zur Erhaltung unserer Regenwälder gespendet.

  • Tierfreundlich
  • Einfache Bedienung
  • Leichte Reinigung
  • Für die Verwendung zu Hause und draußen

Wühlmausfallen Test und weiterführende Informationen

WühlmausViele Hobbygärtner ärgern sich über lästige Wühlmäuse in ihrem Garten und suchen deshalb nach einem seriösen Wühlmausfallen Test, der verschiedene Produkte miteinander vergleicht. Sie hoffen dabei, im Internet auf eine sachkundige und objektive Untersuchung zu stoßen, durch die sie mehr über das Thema erfahren und leichter zu einer Kaufentscheidung gelangen können. Institute wie die Stiftung Warentest führen geeignete Tests durch. Nach einer ausgiebigen und neutralen Prüfung der ausgewählten Artikel nach objektiven, gleichbleibenden Kriterien erhalten die Interessenten nachvollziehbare und hilfreiche Ergebnisse.

Dubiose Portale hingegen versuchen Kunden zu verunsichern und präsentieren einen scheinbaren Wühlmausfallen Test, der keinerlei Mehrwert bietet. Unseriöse Punktewertungen werden ohne Grundlage erstellt und verunsichern potenzielle Käufer. Nutzer sollten einen Bogen um solche und ähnliche Webseiten machen und direkt die renommierten Verbraucherangebote verwenden.

Auf dieser Seite finden interessierte Kleingärtner keinen Wühlmausfallen Test, sondern einen Vergleich verschiedener Modelle. Angereichert wird diese Zusammenstellung mit einem großen Ratgeberteil, der mehr über die unterschiedlichen Varianten von Wühlmausfallen verrät, deren Vor- und Nachteile auflistet, aber auch Alternativen zur Falle vorstellt.


Wieso sind Wühlmausfallen wichtig?

Wühlmäuse können im Garten großen Schaden anrichten, da sie eine Bedrohung für die Pflanzen darstellen. Die unscheinbaren kleinen Nager fressen hauptsächlich Wurzeln, die sie von ihren unterirdischen Gängen aus anknabbern. Bis der Gärtner etwas davon bemerkt, kann die Pflanze oft nicht mehr gerettet werden. Spätestens dann ist es an der Zeit, die Wühlmäuse zu bekämpfen und aus dem Garten zu vertreiben, denn eine ausgewachsene Wühlmaus frisst täglich eine nicht unbeträchtliche Menge von 60 bis 100 Gramm frisches Pflanzenmaterial. Außerdem besitzen sie eine rasante Vermehrung und bleiben das ganze Jahr über aktiv.


Woran erkennen Sie eine Wühlmaus?

Die Gänge der Wühlmaus liegen nur wenige Zentimeter unter der Erdoberfläche. Von außen erkennen Gärtner diese an den vielen flachen, meist unregelmäßigen Erdhügeln. Bevor man nun entschlossen zur Wühlmausfalle oder sogar zum Wühlmausgift greift, ist es wichtig, auszuschließen, dass diese Erdhaufen vom Maulwurf stammen.

Auch er gräbt Tunnel und häuft die Erde an deren Ausgängen auf. Er wird jedoch aus dem Garten nicht vertrieben oder getötet, denn er sorgt für einen gesünderen Boden und frisst Schädlinge. Zudem steht der Maulwurf unter Naturschutz. Wer ihn fängt, verletzt, tötet oder seine Fortpflanzungs- und Ruhestätten zerstört, macht sich strafbar.

Eine Verwühlprobe stellt sicher, dass die Erdhaufen von der Wühlmaus stammen. Dazu einfach einen der Erdhügel suchen und mit einem Stab in die Erde darum herum stechen, bis der Gang gefunden ist. Dann etwa zwanzig Zentimeter des Tunnels freilegen. Während das den Maulwurf kalt lässt, repariert die Wühlmaus ihren Gang innerhalb weniger Stunden.


Verschiedene Arten der Wühlmaus-Bekämpfung

Es gibt unterschiedliche Mittel gegen Wühlmäuse, die diese vertreiben. Wühlmausgas bekämpft sie mit einem für die Tiere unangenehmen Geruch. Karbid ist ein häufig verwendetes Mittel, um die Nager in die Flucht zu schlagen. Wühlmausgitter helfen als vorbeugende Maßnahmen, um die Pflanzen zu schützen.

Wühlmausgift bietet eine weitere Möglichkeit, die lästigen Schädlinge loszuwerden. Allerdings wirkt das Gift auch schädlich für den Boden und andere Tiere. Es ist für sie zwar nicht tödlich, eine vergiftete Maus zu fressen, hat aber dennoch gesundheitliche Konsequenzen.

Die verbreitetste Methode, gegen Wühlmäuse vorzugehen, sind Wühlmausfallen. Hierbei unterscheiden Experten zwischen Tötungsfallen und Lebendfallen. Beide Arten von Fallen immer mit Handschuhen anfassen, da die Mäuse einen sehr feinen Geruchssinn haben und menschliche Düfte sofort wahrnehmen. 

Viele Fallen benötigen Köder. Dazu nutzen Profis etwa Obst- und Gemüsestückchen, vor allem Wurzelgemüse ist beliebt bei den Wühlern.


Lebendfallen für Wühlmäuse

Wer ein Wühlmausproblem hat, sollte zunächst zu Lebendfallen greifen. Diese gelten als tierschutzrechtlich unbedenklich, da sie die Tierchen fangen, ohne ihnen Leid zuzufügen. Die gefangene Wühlmaus dann möglichst weit weg vom eigenen Garten, in einem für sie geeigneten Umfeld, wieder freilassen. Beispielsweise in einer großen Wiese oder einem Wald. Es ist wichtig, dabei immer Handschuhe zu tragen, da die kleinen Tiere kräftig beißen können und Krankheiten übertragen.

Röhrenfalle

Diese simple, aber effektive Falle zum Fangen von Wühlmäusen besteht, wie der Name besagt, aus einer Röhre. Auf einer Seite liegt ein Türchen, durch das die Wühlmaus hinein-, aber nicht wieder hinausgelangt.

Die Röhre im Wühlmausgang platzieren. Allerdings merkt der schlaue Nager, dass ein Fremdkörper in seinem Gang liegt und wird versuchen, diesen zu vermeiden. Deshalb besser mehrere Fallen aufstellen und diese außerdem mit einem Köder versehen.

Vorteile der Wühlmaus-Röhrenfalle:

  • Günstig
  • Tierfreundlich
  • Einfache Handhabung

Nachteile der Röhrenfalle:

  • Regelmäßige Kontrolle nötig
  • Mit nur einer Falle sind kaum Erfolge zu erzielen

Kastenfalle

Experten empfehlen den Einsatz von Kastenfallen für Wühlmäuse, da diese als besonders tierfreundlich gelten. Die Kastenfalle gibt es mit zweiseitiger oder mit einseitiger Öffnung, wobei die erste Variante einen weitaus größeren Fangerfolg aufweist. Zum Fangen wird die Falle im Mäusegang platziert, am besten mit einem Köder bestückt.

Vorteile der Wühlmaus-Kastenfalle:

  • Tierfreundlich
  • Effektiv

Nachteile der Wühlmaus-Kastenfalle:

  • Regelmäßige Kontrolle notwendig
  • Einseitige Fallen weisen weniger Fangerfolge auf

Wühlmausfallen selber bauen

Kastenfallen lassen sich ganz einfach selbst herstellen. Dazu ein Kunststoffrohr mit einem Durchmesser von acht bis zehn Zentimetern zuschneiden. An einem Ende ein rundes Kunststoff- oder Metallplättchen so befestigen, dass eine Art Klapptür entsteht, die nur nach innen geöffnet werden kann. So darf die Maus das Rohr betreten, aber nicht wieder verlassen. Dann einen Holzkasten nehmen und von außen einen Riegel anbringen. Luftlöcher und ein Loch für das Rohr hineinbohren. Dieses dann hindurchschieben. Nun einen Köder in die Falle legen, diese gut verriegeln und im Wühlmausgang anbringen.


Tötungsfallen für Wühlmäuse

Gemäß dem deutschen Tierschutzgesetz sollten Tötungsfallen die letzte Maßnahme sein, falls andere Mittel die Wühlmäuse nicht fernhielten. Das Töten der Tiere darf dabei keine unnötigen Schmerzen und Leiden verursachen.

Drahtfallen

DrahtfalleDie bayrische sowie die badische Drahtfalle gehören zu den am weitesten verbreiteten Wühlmausfallen in Deutschland. (In jedem größeren Garten- und Baumarkt erhältlich.)

Zur Anwendung die Stahlarme der Drahtfalle kräftig zusammendrücken. Dies ist bei der badischen Variante etwas leichter. Dann ein Auslöseblättchen dazwischen klemmen und die Falle in den Wühlmausgang setzen. Da die Fallen nur in eine Laufrichtung funktionieren, am besten mehrere aufstellen. Gerät der Nager in die Falle, schnappt sie zu und tötet das Tier.

Vorteile der Wühlmaus-Drahtfalle:

  • Preisgünstig
  • Kein Köder nötig

Nachteile der Wühlmaus-Drahtfalle:

  • Etwas komplizierte Bedienung
  • Fängt nur in eine Gangrichtung
  • Falsch eingestellt verletzt sie die Maus nur, was für diese einen langsamen, qualvollen Tod bedeutet

Zangenfallen

Zangenfallen funktionieren ähnlich wie Drahtfallen und kaufen Verbraucher ebenfalls in den meisten Fachgeschäften. Der größte Unterschied besteht darin, dass sie in beide Gangrichtungen fangen.

Griffe, deren Zusammendrücken die Greifarme spreizt. Auf das Auslöseblättchen einen Köder anbringen und es dann zwischen die Greifarme klemmen. Die Falle schließlich im Wühlmausgang platzieren. Sobald sie am Köder knabbert, schlägt die Falle zu. Der Benutzer erkennt das an den auseinander stehenden Griffen.

Vorteile der Wühlmaus-Zangenfalle:

  • Preisgünstig
  • Fängt in beide Gangrichtungen
  • Einfache Anwendung
  • Sofort erkennbar, ob die Falle zugeschlagen hat

Nachteile der WühlmausZangenfalle:

  • Verletzungsgefahr beim Anbringen des Köders
  • Verletzungsgefahr für Haustiere

Schlagfallen

Schlagfallen gehören nach den Drahtfallen zu den bekanntesten Wühlmausfallen. Sie bestehen aus einer Platte, um den Köder zu platzieren, und einem Metallbügel, den es zu spannen gilt. Betritt die Wühlmaus die Platte, löst sie die Falle aus, welche den Nager erschlägt. Unbedingt regelmäßig kontrollieren und tote Mäuse sofort entsorgen. Denn Wühlmäuse sind intelligente Tierchen und wenn sie eine tote Artgenossin sehen, meiden sie diesen Gang künftig.

Vorteile von Schlagfallen für Wühlmäuse:

  • Kostengünstig
  • In jedem Fachhandel oder sogar in größeren Supermärkten erhältlich
  • Effektiv
  • Einfache Handhabung

Nachteile der Schlagfalle:

  • Geht die Maus in der falschen Position in der Falle, wird sie lediglich verletzt und stirbt einen langsamen, qualvollen Tod.
  • Der Schlagmechanismus des Metallbügels nutzt sich mit der Zeit ab und die Falle verletzt die Maus nur noch.
  • Verletzungsgefahr für Anwender
  • Regelmäßige Kontrolle nötig

Wühlmaus-Schussfallen

Die etwas teureren Fallen gehören zu den effizientesten, um Wühlmäuse zu vernichten. Es gibt sie ab etwa dreißig Euro in Fachgeschäften oder online. Diese sogenannten Selbstschussgeräte arbeiten mit Platzpatronen, weshalb sie nur an Personen ab 18 Jahren verkauft werden dürfen. Das Gerät wird ebenfalls im Wühlmausgang platziert, wo es bei Kontakt einen Schuss abgibt. Dessen Druck zerreißt die Lunge der Wühlmaus und das Tier stirbt innerhalb von Millisekunden.

Wichtiger Sichtheitshinweis zur Anwendung

Bei der Handhabung ist äußerste Vorsicht geboten, um ein versehentliches Auslösen zu verhindern. Schwere Verletzungen könnten die Folge sein. Deshalb unbedingt vor dem Einlegen der Patrone das Gerät mit dem Überwurfbügel sichern.

Vorteile der Wühlmaus-Schussfalle:

  • Effektivste Methode
  • Das Tier stirbt schnell

Nachteile des Selbstschussgerätes:

  • Hohe Verletzungsgefahr bei falscher Handhabung
  • Teuer
  • Zusätzliche Kosten für Zubehör

Fazit

Wühlmäuse fressen sich unerbittlich durch Wurzeln von Bäumen und anderen Pflanzen. So können sie großen Schaden in Gärten und auf Feldern anrichten. Zum Glück gibt es unterschiedliche Mittel und Methoden, um die Nager zu vernichten oder zu fangen. Nachdem Verbraucher wissen, ob sie es mit Wühlmäusen zu tun haben, ist zunächst auf schonende Maßnahmen zurückzugreifen.

Wühlmausgase halten die Tiere mit für sie unangenehmen Gerüchen fern und Wühlmausgitter schützen die Wurzeln von empfindlichen Jungbäumen. Auf Gift gegen Wühlmäuse sollte generell verzichtet werden, da es schädlich für den Boden und für andere Tiere sein kann. Schließlich will man nicht aus Versehen Nachbars Katze vergiften.

Die effizienteste Methode, um die lästigen Nagetiere zu bekämpfen, stellen Wühlmausfallen dar. Hier empfehlen Tierschützer sowie Experten, es zuerst mit Lebendfallen zu versuchen. Zeigen diese keine Erfolge, gibt es eine Reihe von Tötungsfallen, welche die Wühlmäuse rasch töten. So gehört das Wühlmausproblem schon bald der Vergangenheit an und Garten sowie der Gärtner können aufatmen.

War der Vergleich hilfreich?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
1 Bewertungen
4,00 von 5 Sternen
Loading...

Weitere interessante Vergleiche