merken

Dresden

Verkehrsprobleme wegen Schüler-Demo

Fridays for Future ändert am Freitag die Route. Eng wird es diesmal rund um den Hauptbahnhof.

Am Freitag wird eng im Zentrum. © René Meinig

Für eine bessere Klimapolitik werden am Freitagnachmittag wieder hunderte Schüler durch Dresdens Innenstadt ziehen. Um 13.30 Uhr startet Fridays for Future zunächst mit einer Auftaktkundgebung auf dem Wiener Platz. Um 14 Uhr wird sich der Demo-Zug in Richtung Fritz-Foerster-Platz in Bewegung setzen. Dort werden Studenten  eingesammelt, die sich erstmals in großer Zahl an der Schüler-Klimabewegung beteiligen wollen. Auf der Kreuzung ist eine Zwischenkundgebung geplant. Ab 14.45 Uhr werden die Teilnehmer über den Zelleschen Weg zur Teplitzer Straße ziehen und dort gegen 15.15 Uhr ankommen.

Anlass für die Route ist auch die Forderung von CDU und FDP im Dresdner Stadtrat, den Zelleschen Weg zugunsten aller Autospuren in seiner Breite so zu belassen, wie er ist, stößt bei Fridays for Future auf heftige Kritik. Den Autoverkehr zu unterstützen, widerspreche dem Ziel, die menschengemachte Erderwärmung auf 1,5 Grad seit der Industrialisierung zu begrenzen. Man fordere stattdessen, den Radweg zu verbreitern und die Fahrbahn einzuengen. (SZ/sr)

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Podcast: Haubitz und der Umwelt-Aktivist

Tom Leukert plant die "Fridays For Future"-Demos in Dresden, Direktor Frank Haubitz beklagt Schulausfall. Für die Schüler hat der Ex-Minister eine ausgefallene Idee.