merken

Verkehrsstörungen nach tödlichem Unfall

Der tragische Verkehrsunfall am Sonnabend, bei dem eine 53-Jährige am Albertplatz starb, zog längere Verkehrsstörungen nach sich.

Der tragische Verkehrsunfall am Sonnabend, bei dem eine 53-Jährige am Albertplatz starb, zog längere Verkehrsstörungen nach sich. Ein Opelfahrer war gegen 21.08 Uhr von der Königsbrücker kommend in die Albertstraße gefahren. Dort kam er nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Fußgängerampel. Sie fiel auf die Passantin und verletzte sie dabei schwer. Die Frau starb wenig später im Krankenhaus.

Bis gegen 5 Uhr Morgens war die Unfallstelle am Sonntag von der Polizei zur Unfallaufnahme abgesperrt. Die Albertstraße konnte in Richtung Carolaplatz nicht befahren werden. Durch die kaputte Ampel fiel die gesamte Lichtsignalanlage am Albertplatz aus. „Wir haben sofort eine Firma informiert, mussten aber warten, bis die Beweisaufnahme abgeschlossen war“, sagt Straßenbauamtschef Reinhard Koettnitz. Die Techniker haben eine neue Ampel installiert. Bis alles eingerichtet und auf die gesamte Kreuzung abgestimmt war, vergingen einige Stunden. Punkt 12.52 Uhr funktionierten die Ampeln am Albertplatz wieder. Trotz der Behinderungen fuhren die Straßenbahnen laut Fahrplan. „Da sich alle sehr vorsichtig auf der Kreuzung bewegten, gab es keine Probleme“, sagt DVB-Sprecher Falk Lösch. (SZ/kh)

Anzeige
Schwarz, schwärzer, ELBEPARK
Schwarz, schwärzer, ELBEPARK

Die besten Angebote des Jahres gibt´s traditionell am letzten Freitag im November: beim SALE Friday.