merken

Dresden

Fahrerflucht nach Unfall auf der A4

Am Dreieck Dresden-Nord stießen am Montagmorgen zwei Autos und ein Lkw zusammen. Der Trucker fuhr danach einfach weiter. 

Die Fahrerin des silberfarbenen Passats wurde bei dem Unfall verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.
Die Fahrerin des silberfarbenen Passats wurde bei dem Unfall verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. © Roland Halkasch

Auf der Autobahn 4 hat sich am Montagmorgen bei Dresden ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Gegen 5.30 Uhr stießen am Dreieck Dresden-Nord ein Lkw und zwei Autos zusammen.

Nach ersten Erkenntnissen fuhr der Lastwagen beim Spurwechsel an einen silberfarbenen Volkswagen auf. Der Passat geriet dadurch ins Schleudern und prallte gegen die Mittelleitplanke. Ein dahinter fahrender Kombi konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß ebenfalls mit dem Passat zusammen. Die 48-Jährige am Steuer des vom Lkw angefahrenen Volkswagens wurde schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. 

Vom Lkw-Fahrer fehlt indes jede Spur. Der Trucker flüchtete mit seinem Mercedes Actros  nach dem Unfall und wird nun von der Polizei gesucht.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten bildeten sich auf der A4 und der A13 lange Staus. (SZ)

Weitere Verkehrsinformationen der sächsischen Polizei finden Sie hier.