merken
Döbeln

Vermessung für neuen Fußweg

Im Ortsteil Ullrichsberg ist solch ein Schutz vor allem für die Schulkinder gewünscht.

Zwischen Bushaltestelle und den Häusern auf dem Ullrichsberg fehlt ein Fußweg. Der soll vor allem zum Schutz von Schulkindern angelegt werden.
Zwischen Bushaltestelle und den Häusern auf dem Ullrichsberg fehlt ein Fußweg. Der soll vor allem zum Schutz von Schulkindern angelegt werden. © Lars Halbauer

Roßwein. In der Ortschaft Ullrichsberg gibt es zwar eine Bushaltestelle. Gut angebunden ans Fußwegnetz ist die aber nicht.

Das soll sich ändern. Deshalb haben die Stadträte das Leisniger Planungsbüro Strabau damit beauftragt, den Weg zu planen.Einfach ist das nicht. Das ist Bürgermeister Veit Lindner (parteilos) schon klar, noch ehe er den Entwurf auf dem Tisch liegen hat. Dafür gibt es mehrere Gründe. 

Anzeige
Sie sehen aus wie die Men in Black, aber...
Sie sehen aus wie die Men in Black, aber...

lassen Sie sich nicht täuschen! Am 22.8. weckt die Band Silent Circle Erinnerungen an die 80er. Wild, bunt, schrill. Genau wie damals. Alle Infos zur Veranstaltung hier.

Zwar wird später die Kommune für den Bau des Weges aufkommen müssen. Doch in die Planung sind noch andere Behörden und Institutionen einzubeziehen. Dazu gehören das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) sowie die Bahn beziehungsweise der Streckenbetreiber. 

Denn der zu bauende Fußweg geht ein Stück auch an einer Staatsstraße, der S34, entlang. Außerdem quert er die Bahntrasse zwar nicht. Aber er grenzt an Bahnland. Ein Teil der Flächen wurde erst neu gestaltet, als der Bahnübergang vor ein paar Jahren umgebaut worden ist.

Nach Angaben des Bürgermeisters laufen derzeit Vermessungsarbeiten, die in die Planung eingehen. Letztere soll Diskussionsgrundlage für die nachfolgend nötigen Gespräche sein. Wann Baubeginn sein kann, ist dem Rathauschef zufolge noch nicht abzusehen. (DA/sig)

Mehr aktuelle Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Döbeln