merken
Hoyerswerda

Vermisste meldet sich in Aachen

Polizeibericht

© Symbolfoto: SZ Archiv

Hoyerswerda. Die Suche nach der 15-jährigen Lara aus Hoyerswerda konnte eine Woche nach ihrem Verschwinden eingestellt werden. Wie die Polizei mitteilt, meldete sich die Jugendliche am Mittwochabend bei der Bundespolizei in Aachen (Nordrhein-Westfalen). Zuletzt war die Jugendliche am 21. August in Hoyerswerda auf dem Bahnhof gesehen worden. Hier verlor auch ein speziell geschulter Suchhund ihre Spur. Offenbar war sie gezielt nach Aachen gereist und hatte dafür gesorgt, dass sie weder Spuren in sozialen Netzwerken hinterlässt, noch dass ihr Telefon zu orten ist. Die sächsische Polizei fand dennoch heraus, wo sie sich aufhalten könnte und es gelang, Kontakt zu ihr aufzunehmen, sodass sich die 15-Jährige letztlich von sich aus bei der Bundespolizei meldete. Wie es heißt, wurde die Jugendliche in Aachen dann von ihrer Mutter umgehend abgeholt. Eine Straftat liegt offenbar nicht vor. (US)

Entblößer gefasst

JABS
JABS – Euer Zukunftsportal
JABS – Euer Zukunftsportal

Auf JABS erfahrt ihr alles, was für eure Zukunft wichtig wird und wie ihr euch am Besten darauf vorbereitet.

Hoyerswerda. Dienstagmittag haben eine 8-Jährige und deren Mutter, welche zu Fuß an der Wittichenauer Straße unterwegs waren, einen Mann bemerkt, der sich vor den Passanten entblößte. Der Mann stand auf einer Mauer und agierte anstößig. Die Frau informierte umgehend die Polizei. Beamte stellten wenig später den 30-jährigen Deutschen. (mv/US)

Mehr zum Thema Hoyerswerda