Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Merken

Verrückte Spiele und Sammlerglück

Das erste September-Wochenende verspricht noch einmal sommerliche Temperaturen und spannende Veranstaltungen. Ob beim Folklorum in Zentendorf, im Moritzburger Schloss oder beim Schauspiel auf der Burg Mortka – los ist eine ganze Menge, wie unsere Wochenend-Tipps zeigen.

Teilen
Folgen
NEU!
© Gernot Menzel

Das erste September-Wochenende verspricht noch einmal sommerliche Temperaturen und spannende Veranstaltungen. Ob beim Folklorum in Zentendorf, im Moritzburger Schloss oder beim Schauspiel auf der Burg Mortka – los ist eine ganze Menge, wie unsere Wochenend-Tipps zeigen.

Ausflugstipps zum Wochenende

Verrückte Spiele   Zentendorf.  Auf der Kulturinsel Einsiedel in Zentendorf  finden am Wochenende die Turisedischen Festspiele als Teil des Festivals Folklorum statt. Bei diesen Spielen können Teilnehmer am Ende Ehrenturiseder werden. Turiseder gelten als die verschollenen Ureinwohner der Kulturinsel. Insgesamt treten  rund 400 Künstler auf 13 Bühnen auf. Zu erleben sind unter anderem Popsängerin Ulla Meinecke und Jazzmusikerin Pascal von Wroblewsky. Für Humor sorgen beispielsweise die Gruppe MTS.Es gibt Marktstände, einen Gesangswettbewerb und jede Menge verrückte Spiele. Wer teilnehmen will, muss sich aber vor Ort zum Wettstreit anmelden und eine Gebühr entrichten.   Zum Abschluss ist eine Parade geplant. Außerdem wollen die Kulturinsulaner in der Neiße menschliche Pyramiden bauen.  Sonnabend ab 11.30 Uhr, Sonntag ab 10.30 Uhr; Festivalticket 76 Euro, Tagestickets ab 29 Euro.
Verrückte Spiele Zentendorf. Auf der Kulturinsel Einsiedel in Zentendorf finden am Wochenende die Turisedischen Festspiele als Teil des Festivals Folklorum statt. Bei diesen Spielen können Teilnehmer am Ende Ehrenturiseder werden. Turiseder gelten als die verschollenen Ureinwohner der Kulturinsel. Insgesamt treten rund 400 Künstler auf 13 Bühnen auf. Zu erleben sind unter anderem Popsängerin Ulla Meinecke und Jazzmusikerin Pascal von Wroblewsky. Für Humor sorgen beispielsweise die Gruppe MTS.Es gibt Marktstände, einen Gesangswettbewerb und jede Menge verrückte Spiele. Wer teilnehmen will, muss sich aber vor Ort zum Wettstreit anmelden und eine Gebühr entrichten. Zum Abschluss ist eine Parade geplant. Außerdem wollen die Kulturinsulaner in der Neiße menschliche Pyramiden bauen. Sonnabend ab 11.30 Uhr, Sonntag ab 10.30 Uhr; Festivalticket 76 Euro, Tagestickets ab 29 Euro.
Burg-Spektakel   Mortka.  Nach abenteuerlichen Jahren mit einer dreiteiligen Saga um das (vermeintliche) Geschehen vor gut 300 Jahren auf Burg Mortka, dargeboten vom Sorbischen National-Ensemble Bautzen, ist es Zeit für eine neue Geschichte.  Also wird jetzt ein neues Blatt aufgeschlagen – am Sonnabend bei der 4. Burgnacht im Lohsaer Ortsteil. Hauptfiguren sind Lutki Jolka und Jorko, die durch die Zeiten reisen. Diesmal gezwungenermaßen. Schließlich haben sie die Krone des Wendenkönigs, die Jorko zu gut im Wald versteckt hatte, nicht wiedergefunden. Also begeben sie sich erneut auf die Suche – und landen in den Kämpfen um die Limasburg des Wendenkönigs Prebislav. Sie treffen ihn und seine große Liebe, das wendische Mädchen Lina. Doch es droht Gefahr...   Jakubzburg Mortka, Koblenzer Straße 19 a, Sonnabend 20 Uhr, Karten: www.reservix.de
Burg-Spektakel Mortka. Nach abenteuerlichen Jahren mit einer dreiteiligen Saga um das (vermeintliche) Geschehen vor gut 300 Jahren auf Burg Mortka, dargeboten vom Sorbischen National-Ensemble Bautzen, ist es Zeit für eine neue Geschichte. Also wird jetzt ein neues Blatt aufgeschlagen – am Sonnabend bei der 4. Burgnacht im Lohsaer Ortsteil. Hauptfiguren sind Lutki Jolka und Jorko, die durch die Zeiten reisen. Diesmal gezwungenermaßen. Schließlich haben sie die Krone des Wendenkönigs, die Jorko zu gut im Wald versteckt hatte, nicht wiedergefunden. Also begeben sie sich erneut auf die Suche – und landen in den Kämpfen um die Limasburg des Wendenkönigs Prebislav. Sie treffen ihn und seine große Liebe, das wendische Mädchen Lina. Doch es droht Gefahr... Jakubzburg Mortka, Koblenzer Straße 19 a, Sonnabend 20 Uhr, Karten: www.reservix.de
Straßenparty   Bautzen.  Für Sonnabend laden fast 40 Händler, Gastwirte und Gewerbetreibende zum Straßenfest rund um den Postplatz ein. Mit dabei sind die Geschäfte aus den umliegenden Straßen, wie der Seminarstraße, der Goschwitzstraße und der Karl-Marx-Straße. Eröffnet wird das Fest um 14 Uhr auf dem Postplatz mit einem Auftritt der Juniorband des Spielmannszuges Oberlichtenau. Anschließend gibt es Musik, Tanz und viele Angebote für Kinder.
Straßenparty Bautzen. Für Sonnabend laden fast 40 Händler, Gastwirte und Gewerbetreibende zum Straßenfest rund um den Postplatz ein. Mit dabei sind die Geschäfte aus den umliegenden Straßen, wie der Seminarstraße, der Goschwitzstraße und der Karl-Marx-Straße. Eröffnet wird das Fest um 14 Uhr auf dem Postplatz mit einem Auftritt der Juniorband des Spielmannszuges Oberlichtenau. Anschließend gibt es Musik, Tanz und viele Angebote für Kinder.
Kunstfest    Pulsnitz.  „Menschen mit Down-Syndrom als Skulptur“ des Bremer Bildhauers Markus Keuler in der Kunsthalle ist bis 4. September zu sehen – ebenso wie zwei Ausstellungen, die der Rietschel-Kulturring am Sonntag mit einem Kunstfest beendet. Im Rietschel-Geburtshaus präsentiert man plastische Objekte von Gabriele Reinemer (Radebeul); Werke der Bautzener Malerin Almut-Sophia Zielonka sind im Kultursaal der Helios Klinik zu sehen.
Kunstfest Pulsnitz. „Menschen mit Down-Syndrom als Skulptur“ des Bremer Bildhauers Markus Keuler in der Kunsthalle ist bis 4. September zu sehen – ebenso wie zwei Ausstellungen, die der Rietschel-Kulturring am Sonntag mit einem Kunstfest beendet. Im Rietschel-Geburtshaus präsentiert man plastische Objekte von Gabriele Reinemer (Radebeul); Werke der Bautzener Malerin Almut-Sophia Zielonka sind im Kultursaal der Helios Klinik zu sehen.
Sammlerbörse   Dresden.  Zur großen Jubiläums-Sammlermesse am Sonnabend in der Alten Mensa des Studentenwerkes der TU Dresden, Dülferstraße 1, werden etwa 90 Aussteller aus ganz Deutschland erwartet: Briefmarken, Münzen, Medaillen, Orden, Geldscheine, historische Ansichtskarten von allen Teilen Deutschlands und der ganzen Welt sowie Sammelbilder präsentieren sich dem Besucher zwischen 9 und 14 Uhr. Auch die legendären Mosaik-Hefte von Hannes Hegen werden angeboten, auch die frühen Nummern aus den 50er-Jahren der DDR wie die legendäre Nummer 1.  Sonnabend, 9 bis 14 Uhr, Alte Mensa der TU Dresden, Dülferstr. 1, Eintritt: 2,50/erm. 2 Euro
Sammlerbörse Dresden. Zur großen Jubiläums-Sammlermesse am Sonnabend in der Alten Mensa des Studentenwerkes der TU Dresden, Dülferstraße 1, werden etwa 90 Aussteller aus ganz Deutschland erwartet: Briefmarken, Münzen, Medaillen, Orden, Geldscheine, historische Ansichtskarten von allen Teilen Deutschlands und der ganzen Welt sowie Sammelbilder präsentieren sich dem Besucher zwischen 9 und 14 Uhr. Auch die legendären Mosaik-Hefte von Hannes Hegen werden angeboten, auch die frühen Nummern aus den 50er-Jahren der DDR wie die legendäre Nummer 1. Sonnabend, 9 bis 14 Uhr, Alte Mensa der TU Dresden, Dülferstr. 1, Eintritt: 2,50/erm. 2 Euro
Märchenfest   Radebeul.  Märchen für Groß und Klein zum Lachen, Anfassen, Mitmachen und Mitsingen gibt es am Wochenende beim Märchenfest im Weingutmuseum der Hoflößnitz in Radebeul. Für die Kleinen gibt es u.a. eine Bastelstraße, Kinderschminken sowie einen Märchenrätselgarten, aber auch interaktive Spiele laden ein.  Sonnabend 12 bis 18 Uhr, Sonntag, 12 bis 17 Uhr.
Märchenfest Radebeul. Märchen für Groß und Klein zum Lachen, Anfassen, Mitmachen und Mitsingen gibt es am Wochenende beim Märchenfest im Weingutmuseum der Hoflößnitz in Radebeul. Für die Kleinen gibt es u.a. eine Bastelstraße, Kinderschminken sowie einen Märchenrätselgarten, aber auch interaktive Spiele laden ein. Sonnabend 12 bis 18 Uhr, Sonntag, 12 bis 17 Uhr.
Schlossnacht   Moritzburg.  Das Schloss Moritzburg lädt am Sonnabend um 18 und 19.30 Uhr zu einem Programm für Kinder – geeignet ab fünf Jahren – ein. Der Zauberkünstler Torsten Pahl erwartet kleine wie große Gäste in der ehemaligen Schlossküche mit einem magischen Programm zum Mitmachen und Staunen. Zu erleben ist eine Mischung aus Komödie, Spiel und Zauberei.  Sonnabend 18 und 19.30 Uhr; Karten zu 8,50 Euro.
Schlossnacht Moritzburg. Das Schloss Moritzburg lädt am Sonnabend um 18 und 19.30 Uhr zu einem Programm für Kinder – geeignet ab fünf Jahren – ein. Der Zauberkünstler Torsten Pahl erwartet kleine wie große Gäste in der ehemaligen Schlossküche mit einem magischen Programm zum Mitmachen und Staunen. Zu erleben ist eine Mischung aus Komödie, Spiel und Zauberei. Sonnabend 18 und 19.30 Uhr; Karten zu 8,50 Euro.