merken

Verstärkung für Bronson Blues

Die Hainsberger Rockband spielt am Sonnabend in der Kuppelhalle – zum ersten Mal mit neuem Schlagzeuger.

© Thomas Morgenroth

Von Thomas Morgenroth

Freital. Die Hainsberger Rockband Bronson Blues bekommt Verstärkung: Uwe Hillig, der schon seit Jahren in der Potschappler Emmausband am Schlagzeug sitzt und dort gelegentlich Geige spielt, trommelt nun auch für die Gruppe um den Sänger und Gitarristen Andreas Narweleit. Hillig, der als Haustechniker an der Semperoper arbeitet, ist bereits der zweite Musiker, der nun in beiden Gruppen seinem Hobby frönt. 2015 kam der Dresdner Feuerwehrmann Thomas Böhme als Geiger und Perkussionist zu Bronson Blues und mischte dann bald auch in der Emmausband mit.

Anzeige
Fit und ohne Erkältung durch den Winter
Fit und ohne Erkältung durch den Winter

Nicht nur ein gesunder Lebensstil, auch ein Griff in die Phytothek kann dabei helfen, den Körper zu stärken. Professionelle Beratung gibt es in den StadtApotheken.

Am Sonnabend nun hat Bronson Blues in der Kuppelhalle Tharandt seinen ersten öffentlichen Auftritt mit Hillig – „und mit zwei neuen Songs mit deutschen Texten“, wie Narweleit ankündigt. In „Oh Vater“ geht es um Trennungskinder, die wenig Kontakt zum Vater haben, wobei die Chance besteht, dass sich beide später wiederfinden. „Kofferman“ hingegen erzählt die Geschichte eines Mannes, der sich beruflich verausgabt hatte und vollkommen am Ende war. „Jetzt spielt er in einer Bluesband, da geht es ihm richtig gut“, singt Narweleit. Es ist nicht sein erstes Lied, in dem der Bauunternehmer dafür plädiert, einen Gang zurückzuschalten – er spricht da aus eigenen Erfahrungen.

Vor acht Jahren hatte Narweleit nach einem Auftritt bei der Open Mic Nite in der Spielbühne mit dem Gärtner Christoph Barsch aus Spechtshausen Bronson Blues gegründet, wobei Barsch bereits einschlägige Erfahrungen als Gitarrist in mehreren Bands hatte. Ergänzt um den Bassisten Matthias Naumann und Thomas Schonke an der Mundharmonika, spielt Bronson Blues seitdem vor allem frisch arrangierte internationale Klassiker und Standards.

Zum Repertoire gehören Songs von Canned Heat und Johnny Cash genauso wie deutschsprachige von Renft und Stefan Diestelmann. Neunzehn Stücke hat die Band für ihr Konzert in Tharandt ausgesucht – alle sind bestens zum Tanzen geeignet, erst recht, wenn Uwe Hillig nun am Schlagzeug den Rhythmus vorantreibt.

Bronson Blues in der Kuppelhalle Tharandt, 14. April, Beginn 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr, Eintritt 7 Euro.