merken

Verstoßen Lkw auf B99 gegen Fahrverbot?

Aus Ostritz haben die Polizei immer wieder Beschwerden erreicht, dass Laster auch sonntags fahren. Die Polizei ging der Sache nach.

© Rafael Sampedro

Ostritz. Die Anwohner an der B99 durch Ostritz beklagen seit Wochen die Lkw-Situation. Unter anderem beschweren sie sich auch darüber, dass Laster auch sonntags durch die Ortschaft fahren. Der Verkehrsüberwachungsdienst der Polizeidirektion hat das am Sonntag gezielt kontrolliert.

Demnach verstieß in Ostritz ein Lkw-Fahrer gegen das Sonn- und Feiertagsfahrverbot. Die Verkehrspolizisten untersagten ihm die Weiterreise und leiteten eine Ordnungswidrigkeitsanzeige ein. Auf den Betroffenen werden 120 Euro Bußgeld zukommen. „Ob der Fernfahrer andere Lkw-Lenker über Funk vor der Kontrolle warnte, ist nicht bekannt“, teilt Thomas Knaup von der Polizeidirektion mit. Weitere Verstöße stellten die Beamten nicht fest.

Elbgalerie Riesa
Hier macht Shoppen glücklich!
Hier macht Shoppen glücklich!

"Alles bekommen. In Riesa." – dieses Motto lebt die Elbgalerie Riesa.

Auch auf der B115 in Kodersdorf kontrollierte eine Streife drei Gespanne. Jedoch besaßen die Kraftfahrer alle eine entsprechende Ausnahmegenehmigung.

Aus dem Polizeibericht vom 25. Januar

Kabel bei Lkw brennt

Löbau. Aufgrund eines technischen Defekts hat am Montagmorgen an der Weststraße in Löbau ein Lkw gebrannte. Ein Kabelstrang entzündete sich, als das Gespann auf dem Betriebsgelände des Zolls stand. Dem Fernfahrer gelang es, die Flammen zu löschen. Verletzt hat sich niemand. Der entstandene Schaden beträgt etwa 2000 Euro.

Diebe stehlen Räder aus Garage

Neusalza-Spremberg. Unbekannte sind am Wochenende in eine Garage an der Talstraße in Neusalza-Spremberg gelangt. Aus dieser stahlen sie drei Fahrräder und zwei Komplettsätze Leichtmetallfelgen. Der Schaden beträgt rund 2500 Euro.

Diebe stehlen BMW

Görlitz. In Görlitz haben Diebe in der Nacht zu Sonntag ein Auto gestohlen. Die Tat geschah an der Goethestraße. Der 10 Jahre alte, schwarze 3er BMW mit dem Kennzeichen GR-MT 153 ist nach Angaben des Eigentümers noch etwa 7000 Euro wert. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach dem Auto.

Laubeneinbrecher gestellt

Görlitz. Sonntagvormittag riefen Laubenbesitzer die Polizei zu einer Gartensparte an der Neugasse in Görlitz. Ein Mann war in zwei Lauben eingebrochen, hatte diese durchwühlt und Bekleidung sowie Lebensmittel entwendet. In einer der Unterkünfte hatte er offenbar auch genächtigt. Eine Streife des örtlichen Reviers nahm einen 36-jährigen Mann in der Sparte vorläufig fest, als sich dieser davonschleichen wollte. Der vermutlich Obdachlose ist der Polizei wegen ähnlicher Delikte bekannt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Illegal Eingereiste geschnappt

Görlitz. Ein Pole, ein Inder, ein Afghane, ein Kongolese, zwei Syrier, einige Ukrainer und Russen: Die Bundespolizisten der Inspektion aus Ludwigsdorf haben von Freitag bis heute Morgen mehrere Personen aufgegriffen, die sich unerlaubt in Deutschland aufhalten. Insgesamt 20 Verstöße gegen das Aufenthaltsgesetz mussten die Beamten feststellen.

Unbekannte brechen in Wohnung ein

Niesky. Während des vergangenen Wochenendes sind Diebe in eine Wohnung an der Lehrergasse in Niesky eingedrungen. Die Unbekannten stahlen aus den Räumen eine EC-Karte, einen Personalausweis, eine Zulassungsbescheinigung für einen verschrotteten Pkw und eine Internet-Box. Der Wert der Beute betrug etwa 60 Euro. Offenbar hatte der Mieter die Wohnungstür nur ins Schloss gezogen und nicht verschlossen.

Fußgängerin verletzt sich bei Autounfall

Boxberg. In Boxberg ist am Sonnabendmorgen an der Diesterwegstraße ein Unfall passiert, bei dem eine Fußgängerin verletzt hat. Ein 71-jähriger Renault-Fahrer parkte in Höhe der Ladenzeile mit seinem Pkw rückwärts aus. Dabei übersah er eine am Heck vorbeilaufende 67-jährige Fußgängerin. Die Frau stürzte beim Zusammenstoß und das Auto schob sie noch etwa drei Meter über den Boden nach hinten. Durch laute Hilferufe versuchte sie, auf die Situation aufmerksam zu machen. Der Fahrzeugführer reagierte jedoch nicht und verließ die Unfallstelle. Die Fußgängerin erlitt leichte Verletzungen. Ersten polizeilichen Ermittlungen zufolge hielten sich zum Zeitpunkt des Unfalls Jugendliche im Bereich der Ladenzeile, zwischen Post und dem ehemaligem Schlecker, auf. Diese Jugendlichen und andere Zeugen werden gebeten, sich im Polizeirevier Weißwasser unter 035762620 zu melden.

VW kollidiert mit Opel

Weißwasser. Ein 63-jähriger Opel-Fahrer hat am Sonntagmittag auf der Muskauer Straße in Weißwasser auf den Parkplatz einer Gaststätte fahren wollen. Er senkte das Tempo und setzte das rechte Blinklicht. Offenbar bemerkte dies der folgende VW-Fahrer zu spät. Trotz Ausweichmanövers konnte dieser eine Kollision mit dem Opel nicht mehr verhindern. An beiden Fahrzeugen entstand ein geschätzter Schaden von rund 3000 Euro.

1 / 8

Das Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen gilt bundesweit zwischen Mitternacht und 22 Uhr für Nutzfahrzeuge über 7,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht sowie jenen mit einem Anhänger. Der Gesetzgeber hat bereits in dieser Norm eine Reihe von Ausnahmen definiert, die es Nutzfahrzeugen auch an Sonn- und Feiertagen erlauben, zu fahren. Zudem können Speditionen über die zuständigen Straßenverkehrsbehörden entsprechende Ausnahmegenehmigungen beantragen.

Im Fazit stellt die Polizei fest, dass nicht jeder Lkw, der sonntags bereits vor 22 Uhr rollt, verbotenerweise unterwegs ist. „Insbesondere die überregionalen Bundes- und Fernstraßen sind dazu vorgesehen, den schweren Nutzfahrzeugverkehr aufzunehmen“, so Knaup. Gleichwohl werde die Polizei in der Oberlausitz weiter ein wachsames Auge auf den Güterverkehr richten. (szo)