merken

Vertragsstrafe für Dauerparker

Bei Edeka gilt jetzt eine verbindliche Parkdauer von zwei Stunden. Das wird kontrolliert.

© Jens Hoyer

Von Jens Hoyer

Anzeige
Backen wie bei Muttern

Nur mit Stollen ist eine weihnachtliche Kaffeetafel wirklich komplett. Wie der hergestellt wird, erfahren Besucher am 23. November in der Bäckerei Erntebrot.

Döbeln. Diese Woche gibt es nur Verwarnungen, in der nächsten Woche noch eine Zeit lang halbierte Strafgelder. Dann wird es ernst. Auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes an der Rosa-Luxemburg-Straße weisen seit Ende vergangenen Jahres Schilder unter dem Motto „Fair parken“ auf die Höchstdauer von zwei Stunden mit ausgelegter Parkuhr hin. Wer sich nicht daran hält, muss eine „Vertragsstrafe“ von 19,90 Euro bezahlen.

Häufig wurden die Parkplätze von Dauerparkern blockiert, von Leuten, die in der Stadt wohnen oder arbeiten. „Unseren Kunden fahren herum und finden keinen Parkplatz“, so Markchefin Ivonne Bühler. Eine Firma sei damit beauftragt, die Parkzeiten zu kontrollieren. Das werde regelmäßig erfolgen. Mit dem Abstellen des Autos geht jeder Autofahrer einen Vertrag mit dem Edeka-Markt ein. Seit dem Aufstellen der Schilder habe sich das Problem schon spürbar entspannt, so Bühler.

Anders verhält es sich auf dem städtischen Parkplatz, der direkt angrenzt. Dort gilt eine Freiparkzeit von einer Stunde mit eingelegtem Freiparkschein. Jede weitere Stunde kostet 50 Cent.