merken
Bautzen

Verwirrter Mann an der Autobahn

Ein 40-jähriger Pole hat Donnerstagabend auf dem Parkplatz bei Ottendorf für Aufsehen gesorgt. Die Polizei entschloss sich zu einer einfachen Lösung.

Polizisten haben am Donnerstag einen Polen nach Görlitz gebracht. Er war zuvor über den Autobahnparkplatz bei Ottendorf geirrt.
Polizisten haben am Donnerstag einen Polen nach Görlitz gebracht. Er war zuvor über den Autobahnparkplatz bei Ottendorf geirrt. © Symbolbild: Uwe Soeder

Ottendorf-Okrilla. Über einen verwirrten Mann haben Lasterfahrer am Donnerstagabend die Autobahnpolizei informiert.  Dieser irrte über den Parkplatz Eichelberg zwischen Hermsdorf und Ottendorf-Okrilla. Nach Angaben der Fahrer soll der etwa 40-Jährige im Kapuzenshirt  mit einem Gegenstand herumgefuchtelt und sie bedroht haben. Anschließend sei er in Richtung Wald gerannt. Offenbar hatte der Mann zuvor Medikamente eingenommen.

Beamte der Autobahnpolizei fanden vor Ort einen 26-jährigen Polen. Dieser gab an, dass ein Reisebus ihn abgesetzt habe und er nun versuche, bei den Lkw-Fahrern eine Mitfahrgelegenheit zu finden. Er wirkte verwirrt und hilflos. Tests auf Drogen und Alkohol verliefen negativ. Da aber nicht bekannt war, welche Medikamente er genommen hatte und um sicherzustellen, dass sein Zustand nicht gesundheitsgefährdend sei, riefen die Polizeibeamten den Rettungsdienst dazu. Eine medizinische Versorgung war nach Begutachtung durch die erfahrenen Rettungskräfte nicht erforderlich. Daher entschieden die Polizeibeamten auf Grund der Situation und des verwirrten, mittellosen Zustandes des Mannes, ihn zum Grenzübergang in Görlitz zu bringen und an den polnischen Grenzschutz zu übergeben. 

Anzeige
Jetzt zuschlagen und Schnäppchen machen
Jetzt zuschlagen und Schnäppchen machen

Bis zum 23. Mai können Sie bei der SZ-Auktion bis zu 70 Prozent beim entspannten Einkauf von tollen Reisen und Markenprodukten sparen.

Zeugen zu Vandalismus-Tat gesucht

Bischofswerda. Unbekannte haben sich zwischen Dienstag, dem 14. April, und Mittwoch, dem 15. April, an Sportgeräten des Trimm-Dich-Pfades im Stadtwald von Bischofswerda zu schaffen gemacht. Die Täter zerstörten offenbar mutwillig zwei der Geräte am Schmöllner Weg und hinterließen einen Schaden in Höhe von 250 Euro. Die Polizei bittet nun um die Mithilfe der Bevölkerung. Wer hat etwas gesehen oder kann Angaben zu den möglichen Tätern machen? Hinweise nimmt der Polizeistandort Bischofswerda unter der Rufnummer 03594 7570 entgegen. 

Einbrecher am Werk

Doberschau-Gaußig. Einbrecher sind an der Nacht zu Donnerstag in ein Gebäude in der Gnaschwitzer Straße im Ortsteil Schlungwitz.  Sie durchsuchten die Räume und durchwühlten Schränke. Dabei entstanden 1.000 Euro Schaden. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch unbekannt. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren. Die Kriminalpolizei ermittelt. 

E-Bike gestohlen

Bautzen. Unbekannte Täter haben Donnerstagnachmittag an der Jan-Skala-Straße in Bautzen ein E-Bike der Marke Kalkhoff gestohlen. Dessen Wert wird mit 550 Euro angegeben. Die Kriminalpolizei ermittelt und fahndet international nach dem Zweirad. 

Audi aufgebrochen

Räckelwitz. Unbekannte Täter sind in der Nacht zu Donnerstag gewaltsam in einen Audi an der Crostwitzer Straße im Räckelwitzer Ortsteil Höflein eingebrochen. Die Diebe entwendeten eine Geldbörse mit persönlichen Dokumenten sowie 100 Euro Bargeld. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro. Spuren wurden gesichert, die Kripo ermittelt.  

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Bautzen