merken
Sport

Vetterlein tritt aus DHB-Präsidium zurück

Nachdem er bereits als Präsident des Handball-Verbands Sachsen (HVS) zurückgetreten ist, zieht Uwe Vetterlein jetzt einen weiteren Schritt.

Uwe Vetterlein (links) übergab Anfang Mai den Sachsenpokal an Christian Israel.
Uwe Vetterlein (links) übergab Anfang Mai den Sachsenpokal an Christian Israel. © Dirk Westphal

Stuttgart. Nach dem Wirbel um seine AfD-Kandidatur bei der Dresdner Kommunalwahl ist Uwe Vetterlein aus dem Präsidium des Deutschen Handballbundes (DHB) zurückgetreten. DHB-Präsident Andreas Michelmann hatte Vetterlein zuvor telefonisch darüber informiert, dass das DHB-Präsidium keine Basis mehr für eine Zusammenarbeit sehe. Vetterlein hatte am vergangenen Freitag bereits sein Amt als Präsident des sächsischen Handball-Verbandes, den er seit 2007 führte, niedergelegt.

Weiterführende Artikel

Darf ein Sport-Funktionär bei der AfD mitmischen?

Darf ein Sport-Funktionär bei der AfD mitmischen?

Sachsens Handball-Präsident Uwe Vetterlein muss zurücktreten. Sein Fußball-Kollege und politischer Gegner hält das für undemokratisch.

Sachsens Handball-Chef tritt zurück

Sachsens Handball-Chef tritt zurück

Uwe Vetterlein ist von seinem Amt als Präsident des Handballverbandes Sachsen zurückgetreten. Auslöser waren Proteste gegen seine Kandidatur für die AfD.

Sachsens Handball-Chef kandidiert für AfD

Sachsens Handball-Chef kandidiert für AfD

Uwe Vetterlein ist Präsident des Handballverbandes Sachsen - und möchte für die AfD in den Dresdner Stadtrat. Das löst Empörung aus. 

Auf seiner Sitzung in Stuttgart kam das DHB-Präsidium am Montag zu der Erkenntnis, dass es kein Vertrauen mehr zwischen den Landesverbänden und Vetterlein als einem ihrer Vertreter im DHB-Präsidium gebe, teilte der Verband mit. Ein Nachfolger für Vetterlein im Führungsgremium des DHB steht noch nicht fest. (dpa)

ECHT.SCHÖN.HIER
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Heimat neu zu erkunden und lieben zu lernen.

Mehr zum Thema Sport