merken

Bautzen

Viel Betrieb auf dem Truppenübungsplatz

Auf dem Gelände bei Weißwasser finden in diesem Jahr wieder viele Übungen statt. Auch Konvois auf der A 4 wird es geben.

Oberstleutnant René Pierschel ist Kommandant des Truppenübungsplatzes Oberlausitz.
Oberstleutnant René Pierschel ist Kommandant des Truppenübungsplatzes Oberlausitz. © Archivfoto: Joachim Rehle

Bautzen. Auch in diesem Jahr wird auf dem Truppenübungsplatz Oberlausitz viel Betrieb herrschen. Wie Kommandant René Pierschel mitteilt, startet ab 20. Januar die erste Großübung. Auf dem Platz bei Weißwasser werden dann deutsch-niederländische Einheiten mit Panzern und Infanterie trainieren. Etwa 800 Mann sind dort unterwegs. Auch Soldaten aus Singapur werden den Übungsplatz 2020 nutzen. Zudem ist geplant, dass immer wieder Panzereinheiten auf dem Platz üben.

Anzeige
Märchen eiskalt in Szene gesetzt

Noch bis 23. Februar öffnet die Eiswelt Dresden täglich ihre Türen. Die filigranen Eiskunstwerke sind ein atemberaubendes Erlebnis für Groß und Klein.

In den vergangenen Jahren waren vor allem die vielen Militär-Konvois aufgefallen – auch auf der A 4. Die wird es wieder geben, sagt der Kommandant. Zum einen sind es Konvois der Bundeswehr, die Übungen in der Oberlausitz durchführen. Außerdem handelt es sich um US-Konvois. „Diese Soldaten üben nicht bei uns, sondern übernachten und fahren weiter“, so Pierschel. Der Weg dieser Soldaten führt sie weiter nach Polen und ins Baltikum. (SZ/mho)

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.