merken

Viele spenden für die OP von Hündin Laura

Das Schicksal von Hündin Laura hat offenbar viele Sebnitzer berührt. Laura wurde in Bulgarien von einem Auto angefahren. Ein Bein war schwer verletzt, sodass es hätte amputiert werden müssen. Ihr neues...

Das Schicksal von Hündin Laura hat offenbar viele Sebnitzer berührt. Laura wurde in Bulgarien von einem Auto angefahren. Ein Bein war schwer verletzt, sodass es hätte amputiert werden müssen. Ihr neues Herrchen in Sebnitz wollte Laura operieren lassen, damit sie ihr viertes Bein behält und wieder laufen kann. Doch so eine OP ist ziemlich teuer. Deshalb bat der Tierschutzverein Sebnitz um Spenden. Insgesamt wurden 1 110 Euro für die Hündin gespendet, informiert Christa Fritzsche vom Tierschutzverein. Der Verein bedankt sich nun bei allen, die Laura geholfen haben. Die OP hat bereits stattgefunden und Laura ist auf dem Weg der Besserung. (SZ/aw)

Großes Glück kann so klein sein

Hellwach oder im lieblichen Schlummer zeigen sich die süßen Babys. In unserer Themenwelt Stars im Strampler gibt es den Nachwuchs zu sehen.