merken

Bautzen

Vier Bewerber für Bürgermeisteramt

Zur Wahl am 26. Mai treten eine Frau und drei Männer zur Bürgermeisterwahl in Großpostwitz an. Verantwortliche Positionen haben alle jetzt schon inne.

In Großpostwitz wird ein neuer Bürgermeister gewählt. © SZ/Uwe Soeder

Großpostwitz. Am 26. Mai wird in Großpostwitz ein neuer hauptamtlicher Bürgermeister gewählt. Frank Lehmann (parteilos), der das Amt seit reichlich 18 Jahren inne hat, geht in den Ruhestand.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Stadionführung jeden Samstag

Begeisterung direkt vor Ort spüren

Als Nachfolger bewerben sich eine Frau und drei Männer. Die CDU schickt Norbert Gloß ins Rennen, der als Mitglied des Gemeinderates bisher schon ehrenamtlich als Stellvertreter des Bürgermeisters tätig ist. Der 52-jährige Maschinenbauingenieur arbeitet als Bereichsleiter beim Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung Sachsen. Er wohnt in Großpostwitz. Für die Offene Liste Großpostwitz bewirbt sich der 46-jährige Markus Michauk um das Bürgermeisteramt. Der Diplom-Verwaltungswirt, der in Großpostwitz wohnt, arbeitet seit Mitte der 90er-Jahre in der Gemeindeverwaltung und leitet dort fast genau so lange das Hauptamt. Als Einzelbewerberin tritt Grit Heinrich an. Die 37-Jährige ist von Beruf Diplom-Soziologin und arbeitet als Marketingleiterin bei Sachsenmilch in Leppersdorf. Ihr Zuhause hat sie in Großpostwitz. Ebenfalls als Einzelbewerber kandidiert Marco Siering. Der 35-Jährige ist Produktionsleiter bei Ontex in Großpostwitz. Er wohnt im Ortsteil Berge.

Absolute Mehrheit notwendig

Die Bürgermeisterwahl gewinnt, wer die absolute Mehrheit erringt, also mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erhält. Trifft das im ersten Wahlgang auf keinen der vier Bewerber zu, findet am 16. Juni ein zweiter Wahlgang statt. Am 26. Mai können die Großpostwitzer außerdem ihre Stimme abgeben für den neuen Gemeinderat, den Eulowitzer Ortschaftsrat, den Bautzener Kreistag und das Europaparlament.