merken
Dynamo

Schlechte Nachrichten von Dynamo

Die Dresdner trainieren intensiv, aber vier Spieler können nicht mitmachen. Und das letzte Testspiel bleibt ein Geheimnis.

Dzenis Burnic fehlt wegen eines Infektes.
Dzenis Burnic fehlt wegen eines Infektes. © Robert Michael

Dresden. Zwei Tage nach dem Testspiel-Höhepunkt gegen Paris St. Germain haben die Dynamo-Profis am Donnerstag ihre Vorbereitung auf den Saisonstart gegen den 1. FC Nürnberg am 27. Juli ohne Moussa Koné und Dzenis Burnic vorangetrieben. Während Stürmer Koné noch an einer am Dienstag zugezogenen Innenbandzerrung laboriert und einen lockeren Lauf im Großen Garten absolvierte, legte Mittelfeldakteur Burnic wegen eines Infekts eine Pause ein. 

Außerdem fehlen weiterhin Marco Hartmann und Vasil Kusej im Mannschaftstraining. Hartmann laboriert noch an einer Muskelquetschung, Kusej spielt mit der tschechischen U19-Auswahl noch bei der Europameisterschaft in Armenien. 

Familie
Vater, Mutter und Kinder
Vater, Mutter und Kinder

sind eine wunderbare Kombination. Sie kann viel Spaß machen, aber auch Arbeit und Ärger. Tipps, Tricks und Themen zu allem, was mit Familie und Erziehung zu tun hat, gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de.

Insgesamt ließ Cheftrainer Cristian Fiel die Profis in der 124 Minuten langen Einheit vor allem am Zweikampfverhalten und der Schnelligkeit arbeiten, zum Abschluss stand noch eine taktische Spielform auf dem Übungsplan.

Eine schlechte Nachricht gibt es für die Dynamo-Fans: Das abschließende Testspiel am Samstag absolvieren die Schwarz-Gelben unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Weder der Spielort noch der Gegner sollen vorab bekannt gegeben werden. Das sei der Wunsch beider Trainer, hieß es auf Nachfrage. 

Für den Liga-Start gegen den Bundesliga-Absteiger Nürnberg eine Woche später im Rudolf-Harbig-Stadion sind bisher rund 29.000 Tickets verkauft worden. (SZ)

Mehr zum Thema Dynamo