merken

Vier Gesuchte in 100 Minuten gefasst

Die Beamten des Bundespolizeireviers Breitenau stellten mehrere gesuchte Kriminelle, in kürzester Zeit.

© Marko Förster

Breitenau. Vier Kontrollen, vier Treffer. Die Beamten der Bundespolizei stellten am Montag auf der A17 mehrere gesuchte Kriminelle in Rekordzeit. Am späten Nachmittag stellte sich bei einem Georgier (38 Jahre) heraus, dass dieser wegen des Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz verurteilt wurde. Er beglich die ausstehende Strafe, in Höhe von 673,50 Euro, und durfte dann weiterreisen. Keine 10 Minuten später erfolgte die nächste Verhaftung. Der Rumäne (29 Jahre) wurde wegen Eigentumskriminalität im Bereich Wiesbaden verurteilt. Für seine kriminelle Vergangenheit verhängte das Gericht gegen ihn eine Ersatzfreiheitsstrafe von 40 Tagen. Seine Einlieferung in den Strafvollzug nach Dresden konnte er abwenden und durfte ebenfalls weiterreisen.

Anzeige
Akrobatik auf dem Eis

HOLIDAY ON ICE kommt mit dem neuen Programm SHOWTIME nach Dresden.

Weitere 15 Minuten später überprüften die Einsatzkräfte mehrere Insassen in einem Wagen am Autobahnrasthof „Am Heidenholz“. Im Wagen saß auch ein 30-jähriger Rumäne, der bereits im Jahr 2015 verurteilt wurde, seine Haft aber bisher nie antrat. Das änderten die Beamten. Die letzte Verhaftung erfolgte eine Stunde später. Ein im Jahr 2016 verurteilter 25-jähriger Rumäne hatte seine 19-tägige Ersatzfreiheitsstrafe ebenfalls noch nicht angetreten. Auch für ihn endete der Tag im Gefängnis. (szo)