merken

Vier Linke wollen in Rothenburger Stadtrat

Die Kandidaten sind gewählt. Sie wollen unter anderem den Bau eines Bügerzentrums vorantreiben.

Das Rothenburger Rathaus
Das Rothenburger Rathaus © André Schulze

Die Rothenburger Basisgruppe der Partei Die Linke hat ihre Kandidaten für die Kommunalwahl am 26. Mai gewählt. Demnach wollen sich alle aktuellen Stadträte der Linken auch für die kommende Legislaturperiode um ein Stadtratsmandat bewerben.

 So kandidiert mit Siegfried Schulz auch der momentan dienstälteste Stadtrat erneut für das Gremium. Günther Schulz, Reinhard Keller und Elke Wiesenberg wollen sich ebenso weiter für ein „soziales und zukunftsorientiertes Rothenburg“ einsetzen, wie es der Vorsitzende der Basisgruppe, Heinz Krug, formuliert. 

Anzeige
Schon eine Geschenkidee für Weihnachten?
Schon eine Geschenkidee für Weihnachten?

Gibt es ein besseres Geschenk als Zeit? Verschenken Sie sie doch einfach mit spannenden gemeinsamen Erlebnissen. Die Erlebnisfabrik hat viele Ideen.

Zu ihren vordringlichsten Vorhaben zählen die Kandidaten der Linken die Erhaltung der kommunalen Struktur mit Kindergärten, Schulen, Vereinsarbeit, Bibliothek, Museum und Sommerfest. Deshalb wollen sie sich für einen zügigen Neubau der Oberschule sowie des für Vereine und städtische Veranstaltungen nutzbaren Bürgerzentrums einsetzen. (SZ/fum)

Mehr lokale Themen:

www.saechsische.de/niesky