merken

Vier Menschen bei Brand in Rauschwalde verletzt

In einer Sozialtherapeutischen Wohnstätte ist ein Feuer ausgebrochen. Vermutlich wurde der Brand durch Bewohner verursacht.

Die Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindern. © Danilo Dittrich

In einer Sozialtherapeutischen Wohnstätte an der Carolusstraße im Görlitzer Stadtteil Rauschwalde ist am Dienstagnachmittag um 12.27 Uhr ein Feuer ausgebrochen. Vermutlich wurde der Brand durch Bewohner verursacht. Die genaue Ursache ist noch unklar, erklärte ein Sprecher der Polizeidirektion Görlitz der SZ auf Nachfrage. Ein Bewohner versuchte zunächst, das Feuer selbst zu löschen. Er verletzte sich dabei leicht an der Hand und rief die Betreuerin hinzu.

Schnell eilten Rettungskräfte, Feuerwehr und Polizei herbei, die von der Brandmeldeeinrichtung alarmiert worden waren. Die Feuerwehr löschte den Brand, konnte allerdings nicht verhindern, dass in einem Zimmer ein Bett anbrannte. Der Sachschaden ist laut Polizei derzeit noch unbekannt. Drei Personen mussten mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Was? Ein Suzuki? Klar, ist cool!

Viel Esprit und frischer Charme - deshalb ist das Energiebündel Suzuki Swift so beliebt.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Wie Bewohner und Betreuer das Unglück in der Wohnstätte erlebt haben

31 psychisch kranke Menschen müssen evakuiert werden. Nun wird nach dem Grund für das Feuer gesucht.

Weiterlesen Sie (SZ Plus)

Wie Bewohner und Betreuer das Unglück in der Wohnstätte erlebt haben

Mehr lokale Artikel:

www.sächsische.de/görlitz

www.sächsische.de/niesky

Osterüberraschung