merken

Freital

Viertausend Liter Wasser mit Allradantrieb

Geldsegen für die Freitaler Feuerwehr. Damit ein neues Tanklöschfahrzeug gekauft werden kann, gab es Fördermittel aus Dresden.

Da freut sich nicht nur Oberbürgermeister Uwe Rumberg (6.v.l.) und Innenminister Roland Wöller (5.v.l.) sondern auch die Freitaler Feuerwehr.
Da freut sich nicht nur Oberbürgermeister Uwe Rumberg (6.v.l.) und Innenminister Roland Wöller (5.v.l.) sondern auch die Freitaler Feuerwehr. © Stadt Freital

Die Stadt Freital kann ihrer Feuerwehr ein neues Tanklöschfahrzeug kaufen. Sachsens Innenminister Roland Wöller hat gemeinsam mit Vize-Landrätin Kati Hille den Fördermittelbescheid dafür an Freitals Oberbürgermeister Uwe Rumberg übergeben. Der Zuschuss des Landes beläuft sich auf 215 000 Euro. OB Rumberg lobte den Freistaat als verlässlichen Partner bei der Verbesserung der Einsatzbedingungen. Die Stadt werde auch weiterhin, entsprechend ihren Möglichkeiten, Gelder für die Feuerwehrausrüstung bereitstellen.

Anzeige
Durchblättern und viel sparen

Frisch, lebendig und lesefreundlich. Stöbern Sie hier online in den aktuellen Magazinen und Partnerangeboten.

Das neue Fahrzeug, geländegängig und mit 4 000 Litern Wasser befüllt, wird nach Lage der Dinge bis zu 280 000 Euro kosten. Es soll einen seit 1995 in der Feuerwache Döhlen stationierten Tankwagen ersetzen. Die Ausschreibung werde zeitnah erfolgen, teilte das Rathaus mit. Allradantrieb und Niederdruckreifen sollen die Brandbekämpfung auch in unwegsamem Terrain, etwa im Wald, ermöglichen. (SZ/jös)

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/ort/freital vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden. Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter