merken

Bauen und Wohnen

Virtual Private Networks

Um eine Verbindung in das interne Unternehmensnetzwerk zu ermöglichen, ist ein VPN-Server perfekt geeignet. 

© Bildautor: Stefan Coders

Die User verfügen heute über mehrere Möglichkeiten, einen sicheren VPN-Tunnel zu nutzen. Erfahren sie mehr über echte Vorteile einer VPN-Verbindung.

Statistisch betrachtet, interessieren sich lediglich Unternehmen für VPN-Verbindungen. Im Alltag werden im Vergleich zu vergangenen Jahren häufiger VPN-Server installiert. Nutzer können auf offiziellen Webseiten, wie z.B. auf Cooltechzone klicken und alle relevanten Information zu VPN-Installationstechnologien erfahren.

Virtual Private Networks sind für den sicheren bzw. anonymen Datenaustausch im Internet sehr gut geeignet. Der Austausch von Daten wird via „Tunnel“ umgesetzt. Der Hauptvorteil von dieser Art der Datenübertragung liegt darin, dass Dritte niemals Zugriff auf die Daten bekommen können. Wenn man z.B. unterwegs ist und öffentliche Netzwerke in Restaurants oder Hotels benutzt, wird dank einer VPN-Verbindung die Sicherheit trotz offenem WLAN gewährleistet. Der verschlüsselte VPN-Tunnel bietet seinen Nutzern aber noch weitere Vorteile:

● anonym recherchieren;
● Privatdaten sicher im Internet weitergeben;
● vor Hackerangriffen geschützt sein
● Anmeldedaten und Passwörter bleiben geheim

Bei einer VPN-Verbindung handelt es sich um ein virtuelles Computernetzwerk auf IP-Basis, welches häufig mit anderen Netzwerken und einer Datenleitung verbunden ist. Das Netzwerk solcher Art kann aus vielen Servern zusammengesetzt sein (Heimnetzwerk in Ihrem Zuhause). 

© Bildautor: Stefan Coders

VPN auf dem Computer installieren

Eine VPN-Verbindung mit Windows 10 kann in ein paar Schritten erfolgreich abgeschlossen werden. Der Nutzer hat zwei Möglichkeiten, den VPN-Tunnel schnell einzurichten. Man kann die VPN-Verbindung z.B. mit Windows konfigurieren, in dem die Clientsoftware des VPN-Anbieters heruntergeladen wird. Einer offiziellen Umfrage zufolge, ziehen die meisten Nutzer vor, VPN mit Windows auf ihrem PC einzurichten. Folgende Anleitung zur Installation:

● die Windows-Taste drücken, VPN eingeben und Virtuelle Private Netzwerke auswählen

● im Computer-Fenster wählt man dann als VPN-Anbieter Windows aus

● danach müssen relevante Anmeldedaten komplett eingegeben werden

● der Verbindungs- und Benutzername und ein Passwort auswählen


Wenn der User Software für die VPN-Verbindung online downloaden möchte, muss er im Internet den besten Anbieter selbst aussuchen. Manchmal ist dies gar keine leichte Sache. Schritt für Schritt installieren Sie nun die Software für die VPN-Verbindungsherstellung und können sich dann schon mit einem Mausklick anonym im Netz bewegen. Dabei bleiben Ihre IP-Adresse und Ihr Standort für andere Personen unsichtbar. Im Internet können Sie sogar im Vorfeld diverse Testversionen downloaden und damit prüfen, ob dieser Server für ihre Zwecke geeignet zu sein scheint.

Dank der VPN-Verbindung ist jeder User sicher und anonym im Netz unterwegs. In Ländern, in denen beispielsweise Netz-Einschränkungen / -Verbote existieren, können Menschen dadurch standortabhängig diese Barrieren umgehen und gesperrte Webseiten problemlos besuchen. Zusammenfassend kann man sagen, dass via VPN eine hohe Sicherheit im Netz gewährgeleistet wird. Deshalb muss man sich auch keine Sorgen um regelmäßige Hacker-Attacken mehr machen. Die Anzahl von den VPN-Nutzern steigt permanent an. Der VPN-Tunnel kann nicht nur auf dem PC, sondern auch z.B. auf Smartphones und Tablets installiert werden. Für Unternehmen und Betriebe, die auf die Sicherheit im Netz achten, ist VPN fast schon ein Muss. 

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit dem externen Redakteur Lensbi.