Anzeige

Virtuelle Katastrophen

Realitätsnahe Einsatzlagen werden bei der Feuerwehr auf 3D-Bildschirmen trainiert. Auf der FLORIAN im Oktober ist das zu erleben.

So sieht eine virtuelle Einsatzübung aus. © Foto: PR/Uni Kassel

"Es geht darum, eine Einsatzlage möglichst realitätsnah zu trainieren", sagt Brandoberinspektor Michael Klahre von der Feuerwache 5, Dresden Altstadt. Dafür sorgen moderne Technik und 3-D-gestützte Bildschirme. Auf der FLORIAN wird das zu erleben sein. Am Messe-Donnerstag findet ein dreistündiger Workshop statt, der sich an leitende Feuerwehrmänner und -frauen richtet." Am Freitag und Samstag der Messe können sich auch die Besucher testen, ob sie in der Lage sind, in solchen Einsatz-Situationen zu führen.

Anzeige
Auf Katastrophen vorbereitet

Notsituationen treten meist völlig unerwartet ein. Die professionellen Helfer sind vorbereitet, bei privaten Haushalten gibt es oft Verbesserungspotenzial.

Erstmals digitaler Workshop

Auf der FLORIAN ist neben einem Informationsstand der Dresdner Feuerwehr auch ein Einsatzleitwagen zu sehen. So kann in Echtzeit trainiert werden, mit "authentischer" Anfahrt auf den Bildschirmen bis zum Einsatzort. Die Aufgabenstellungen können sehr verschieden sein. Von "normalen" Einsatzlagen wie Türöffnungen bis hin zu einem großen Katastrophenszenario wie der Explosion an einem Riesenrad auf dem Theaterplatz können die verschiedensten Einsätze trainiert werden. Traditionelle Planübungen oder Planspiele werden durchgeführt, um den Führungsvorgang zu trainieren. Ein Problem besteht darin, dass oft nur eine Person mit einem Lehrer an einer Übungsplatte üben kann. Die Verwendung einer PC-Software ermöglicht hingegen das parallele Üben an mehreren Rechnern und sogar von zu Hause. Mit einer virtuellen Planübung ist es möglich, eine realitätsnahe Darstellung verschiedener Gefahrensituationen mit mehreren Teilnehmern durchzuführen. Bereits 2017 widmete sich die FLORIAN zum ersten Mal ausführlich dem Thema "Simulation in der Feuerwehrausbildung". Nach dem Erfolg wurde das Thema 2018 mit dem "Forum 3D-Simulation bei der Feuerwehr" fortgeführt. 2019 finden nun erstmals Workshops zur virtuellen/digitalen Feuerwehrausbildung sowohl am Messedonnerstag als auch am Freitag statt. Experten berichten über die aktuelle Forschung und Entwicklung, während Anwender ihre praktischen Erfahrungen beim Einsatz von Ausbildungssoftware weitergeben. Es werden Lösungen vorgeschlagen, die neben den Berufsfeuerwehren auch den freiwilligen Feuerwehren die Nutzung von E-Learnings ermöglichen sollen.

Hier geht´s zur Messewelt FLORIAN.

Ein Video einer Planübung gibt es bei der Feuerwehr Dresden zu sehen.