merken
Bischofswerda

Straße in Bischofswerda ab Mai wieder frei

Die wichtigste Nord-Süd-Verbindung in der Stadt ist seit über einem Jahr für Autos gesperrt. Doch nun beginnt der letzte Bauabschnitt.

Nachdem die Brücke erneuert wurde, kommen die Straßenbauer. Der Landkreis Bautzen lässt ab kommendem Montag auf der Neustädter Straße in Bischofswerda zwischen Güterbahnhof und Polizeikreuzung die Fahrbahn erneuern.
Nachdem die Brücke erneuert wurde, kommen die Straßenbauer. Der Landkreis Bautzen lässt ab kommendem Montag auf der Neustädter Straße in Bischofswerda zwischen Güterbahnhof und Polizeikreuzung die Fahrbahn erneuern. © SZ/Uwe Soeder

Bischofswerda. Voraussichtlich ab Mitte Mai wird man wieder ohne Umleitung zwischen der Bischofswerdaer Innenstadt und dem Stadtgebiet Süd fahren können. Zuvor wird der Landkreis auf der Neustädter Straße zwischen der "Polizeikreuzung" und der Zufahrt zum Güterbahnhof noch die Fahrbahn erneuern.

Die Arbeiten auf dem rund 240 Meter langen Abschnitt beginnen am 6. April,  teilte Sarah Günther, Pressesprecherin des Landratsamtes, am Dienstag mit.  Der Bau dauert voraussichtlich bis zum 15. Mai. Für diese Zeit wird der gesamte Straßenabschnitt voll gesperrt. 

TOP Reisen
TOP Reisen
TOP Reisen

Auf ins Weite, ab in die Erholung! Unsere Top Reisen der Woche auf sächsische.de!

Bereits seit Februar 2019 ist die Neustädter Straße im Bereich der Bahnbrücke gesperrt, weil diese Brücke neu gebaut worden ist. Im Brückenbereich haben die Straßenbauarbeiten bereits begonnen. Fußgänger dürfen die Baustelle seit  Ende  vergangenen Jahres passieren, Autofahrer müssen weiter die Umleitung über die Süßmilchstraße fahren.

Weiterführende Artikel

Bischofswerda: Straße schon wieder dicht

Bischofswerda: Straße schon wieder dicht

Nach mehr als einem Jahr Bauzeit wurde die Neustädter Straße gerade erst freigegeben. Nun wird sie erneut gesperrt. Das wirft Fragen auf.

Nach Abschluss der Straßenbauarbeiten im Mai bleibt der Fußweg  unterhalb des East Club voraussichtlich gesperrt.  Denn dort muss noch die Stützmauer erneuert werden. Die Deutsche Bahn bereitet diese Arbeiten zurzeit vor. Gebaut werden soll noch im Laufe dieses Jahres.  Die Neustädter Straße muss dann für voraussichtlich drei Monate halbseitig gesperrt werden.  Wann der Neubau der Stützmauer erfolgt, steht noch nicht fest. (SZ) 

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bischofswerda