Teilen:

Viel mehr als Baden

© Daniel Schäfer

Im Heidenauer Schwarz-Bad kann natürlich geschwommen werden. Inzwischen ist es aber auch Sportsaal und Festplatz.

Von Heike Sabel

Heidenau. Als das Heidenauer Bad 1921 eröffnet wurde, hatte es noch gar kein Schwimmbecken. Das kam erst 1923 dazu. Heute hat es zwei und noch viel mehr. Vom Ort für die Gesundheit ist es zur Erholungs- und Sportstätte geworden. Hier findet seinen Platz, wer nur mal ne Runde schwimmen oder in der Sonne liegen will genauso wie der, der sich sportlich auspowern will. Kinder und Familien, Senioren und Jugendliche kommen hier auf ihre Kosten. Das Bad ist längst auch zur Veranstaltungsstätte geworden. Kino und Schuleingang, Firmenfest und Kindergeburtstag – all das macht das Heidenauer Bad zu einem vielfältigen Ort. Nur wer sich nachts ins Bad schleichen will, so wie es die „Toten Hosen“ jüngst in Dresden machten, hat schlechte Karten. Die Heidenauer Beckenlandschaft ist nämlich mit alarmierenden Kontaktsensoren ausgestattet. Dank dieses stillen Alarmsystems konnten mehrmals nächtliche Besucher ertappt werden. Jedes unerlaubte Betreten wurde und wird zur Anzeige gebracht. Inzwischen hat sich die Alarmierung jedoch offenbar herumgesprochen, sodass sich schon einige Jahre niemand mehr nächtens ins Bad schlich. Es ist ja auch am Tag genug los.

Betrieben wird es seit 1999 von der Technische Dienste Heidenau, einer kommunalen Gesellschaft. Zwischen Schließung Mitte September und der Eröffnung immer am 1. Mai wird jährlich investiert. Nach den Becken und den Sanitäranlagen waren nun verstärkt die Außenflächen mit verschiedenen Sportmöglichkeiten dran. Die werden von den Tagesgästen wie von den umliegenden Vereinen gern genutzt. Immer wieder finden hier auch Wettbewerbe statt. Hinzu kommen diverse Kurse – für Eltern und Kindern zum ersten Vertrautmachen mit dem Wasser über Seepferdchen und weitere Stufen. Die Lage des Freibades, von vielen Bäumen umgeben und direkt an der heutigen S 172, macht es zu einem beliebten Ziel für Dresdner ebenso wie für Sächsische Schweizer. Die Straße wurde übrigens 1973 gebaut. Das war damals ein großer Fortschritt, nicht nur für das Bad.

Der Parkplatz wurde inzwischen erweitert. Da er jedoch in Spitzenzeiten, wenn schon mal bis zu 1 500 Gäste am Tag kommen, nicht reicht, darf auch der des benachbarten Real-Marktes genutzt werden.

In drei Jahren wird Heidenaus Bad 100 – und das wird dann größer als das 90-Jährige gefeiert.

Die nächsten Termine: 24. August, 18 Uhr, 5. Heidenauer Paarschwimmen; 28. August, 18 Uhr, Swim & Run; 1. September, 19 Uhr, Open-Air-Kino