Teilen: merken

Vom Hund gebissen

Eine 65-Jährige hat in Steinigtwolmsdorf eine schmerzhafte Begegnung. 

Eine unangenehme Begegnung mit einem Hund hatte jetzt eine Frau in Weifa. © dpa

Steinigtwolmsdorf.  Von einem Hund angefallen und gebissen worden ist am Sonnabendnachmittag eine 65-Jährige im Steinigtwolmsdorfer Ortsteil Weifa.  Die Attacke ereignete sich in der Hauptstraße. Der Hund biss die Frau in den Unterarm und das Gesäß. Die Verletzungen ließ sie ärztlich behandeln. Nun wird gegen den 64-jährigen Hundehalter wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.  (SZ)

Symbolbild Anzeige
Anzeige

Nur heute: 25% auf diese Trauringe in Gold 585/

Juwelier Voigt Bautzen: Trauringe aus der Max Kemper Collection Heute für 25% Rabatt 

Weitere Meldungen aus dem Polizeibericht

Einbruch in Baucontainer

Cunewalde. Ein Container einer Baufirma ist über das Wochenende am Erlenweg in Cunewalde aufgebrochen worden. Die Täter entwendeten Zubehörteile für einen Kran, Werkzeuge sowie mehrere Kleinteile im Gesamtwert von etwa 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf.

Raser kassiert Fahrverbot

Pulsnitz. Ein Raser wird demnächst für einen Monat auf seinen Audi verzichten müssen. Er ist am Montagnachmittag mit Tempo 90 in Gersdorf geblitzt worden. Zulässig sind hier 50 Stundenkilometer. Für den Verstoß gibt es weiterhin 160 Euro Geldbuße sowie zwei Punkte. Insgesamt wurden bei der Kontrolle 900 Fahrzeuge gemessen, zehn davon waren zu schnell.

Haftbefehle vollstreckt

Kamenz/Pulsnitz. Mit einem Haftbefehl suchten am Montagmorgen Polizisten einen 19-jährigen auf – mit Erfolg. Er hat eine Woche Jugendarrest zu verbüßen und wurde mitgenommen. In Freiheit bleibt hingegen ein 57-jähriger Pulsnitzer. Auch er wurde von Beamten mit einem Haftbefehl aufgesucht, weil er eine Geldstrafe nicht bezahlt hatte. Er konnte im letzten Moment die mehreren  Hundert Euro aufbringen und musste so nicht ins Gefängnis.

Mit zu wenig Sicherheitsabstand auf der Autobahn

Bautzen. Bußgelder von je 80 Euro müssen die Fahrer von vier Lastern zahlen. Dazu kassieren sie noch jeweils einen Punkt. Sie sind von Autobahnpolizisten am Montag erwischt worden, als sie den vorgeschriebenen Abstand von 50 Metern zum Vorausfahrenden nicht eingehalten haben.