merken
Pirna

Von der A17 ins Gefängnis

Die Bundespolizei kontrollierte einen 30-Jährigen auf der Autobahn. Seine Reise endete hinter Gittern. Es war nicht die einzige Verhaftung am Wochenende.

Auf der A17 wurden am Wochenende mehrere Fahrer von der Bundespolizei kontrolliert.
Auf der A17 wurden am Wochenende mehrere Fahrer von der Bundespolizei kontrolliert. © Patrick Seeger/dpa (Symbolbild)

Beamte der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel kontrollierten am Sonnabend auf der A17 bei Breitenau einen 30-jährigen Rumänen. Dabei stellte sich heraus, dass der Mann mit drei Haftbefehlen gesucht wird. Im Jahr 2016 wurde der 30-Jährige wegen Diebstahls zu einer 120-tägigen Freiheitsstrafe verurteilt, die er bisher noch nicht verbüßt hatte.

Im Jahr 2018 wurde er dann zudem wegen Bandendiebstahls zu einer Freiheitsstrafe verurteilt, von der er noch 257 Tage verbüßen muss. Zudem bestand noch ein offener Untersuchungshaftbefehl wegen Diebstahls gegen den 30-Jährigen. Nach Vorführung beim zuständigen Haftrichter ging es für den 30-Jährigen auf direktem Weg ins Gefängnis nach Dresden.

August Holder GmbH
Zuverlässigkeit und Erfahrung
Zuverlässigkeit und Erfahrung

Kettensäge kaputt oder Profi-Gerät für´s Wochenende gesucht? Bei HOLDER kein Problem: Onlineshop, Werkstatt und Leihservice sorgen für funktionierendes und passendes Gerät.

Zahlungswillig nach Kontrolle

Am Abend überprüften die Bundespolizisten auf der A17 einen 37-jährigen Fahrer eines PKW. Wegen des Erschleichens von Aufenthaltstiteln wurde er im Jahr 2017 zu einer Geldstrafe von 1.200 Euro verurteilt. Da er die Geldstrafe bisher nicht bezahlt hatte, wurde der 37-Jährige mit einem Haftbefehl gesucht. Da ihm jetzt eine 120-tägige Ersatzfreiheitsstrafe im Gefängnis drohte, bezahlte der 37-Jährige die noch offene Geldstrafe vor Ort und konnte seine Reise anschließend fortsetzen.

Auch am Sonntag ging den Fahndern ein Krimineller ins Netz. Die Einsatzkräfte nahmen einen 35-jährigen Ungarn auf der Autobahn fest. Der 35-Jährige wurde wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz mit einem Untersuchungshaftbefehl gesucht und nach Vorführung beim zuständigen Amtsgericht in die Justizvollzugsanstalt Dresden überstellt.

Noch mehr Nachrichten aus Pirna, Freital, Dippoldiswalde und Sebnitz.

Mehr zum Thema Pirna