merken

Von der großen Bühne auf die kleine

Operndiva Christa Mayer gastiert im Gasthof Bärwalde. Ein Genuss für Ohren und Mägen.

© Enrico Nawrath/dpa

Von Uta Büttner

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Das perfekte Fahrgefühl: der City-SUV

Nicht nur das kompakte Design ist beeindruckend, sondern auch die Ausstattung: Am besten gleich eine Probefahrt mit dem neuen T-Cross von Volkswagen buchen.

Bärwalde. Sie sind auf den ganz großen Bühnen dieser Welt zu Gast. Opernsängerin Christa Mayer und Pianist Camillo Radicke. Doch am 29. April führt sie ein gemeinsamer Auftritt in den kleinen Gasthof Bärwalde, einem Ortsteil Radeburgs. Zum Anfassen nahe, vor etwa 25 Zuschauern, singt die Mezzosopranistin Lieder von Franz Schubert, Felix Mendelssohn-Bartholdy und Gustav Mahler. „Ich möchte Künstler auch mal aufs Land ziehen, wo sie in einem kleinen, sehr persönlichen Rahmen auftreten“, sagt Gasthof-Inhaber Olav Seidel.

Bereits im vorigen Jahr veranstaltete der passionierte Musikliebhaber gemeinsam mit seiner Frau Manuela und einem befreundeten Künstlerpaar fünf Konzerte in dem kleinen Dorf. Dass er die beiden Künstler für das etwa 45-minütige Konzert gewinnen konnte, ist für Olav Seidel immer noch unglaublich. Glückliche Umstände machten es möglich. So war vor Jahren Camillo Radicke Gast in seinem Haus. „Inzwischen hat sich ein sehr herzliches Verhältnis zu ihm entwickelt.“ Wie der Pianist erstmals den Weg nach Bärwalde fand, das weiß Olav Seidel gar nicht. „Ich habe ihn nie gefragt. Wahrscheinlich durch Mundpropaganda.“ Denn groß Werbung schaltet der Gasthofinhaber nicht. Auch hat er bis jetzt bewusst auf eine Internetseite verzichtet. Als vor etwa einem Jahr Christa Mayer im Gasthof speiste, „habe ich sie spontan gefragt, ob sie sich ein Konzert hier vorstellen könne. Sie war sofort hellauf begeistert und sagte, sie hätte auch jemanden, der sie begleitet.“ Und damit meinte sie Camillo Radicke. „Für mich sind solche kleinen, künstlerisch ausgesuchten Hauskonzerte etwas ganz Besonderes. Ich möchte damit auch die Künstler mit den Gästen zusammenbringen – hautnah am Tisch. Das ist auch mein Dankeschön an meine Gäste“, sagt Olav Seidel.

Für die exklusiven Hauskonzerte hat Familie Seidel sich voriges Jahr extra einen ganz besonderen, in der Szene bekannten Konzertflügel – einen Bösendorfer – angeschafft. Die Auswahl war bewusst: „Der Flügel ist auf kleine Salons perfekt zugeschnitten.“ Und Vorstellungen, welche Musik darauf gespielt werden sollte, hatte Olav Seidel auch: Stücke aus der Romantik-Zeit von Beethoven über Chopin bis Schumann. Sein Konzept: Die Verbindung von Konzerten mit kulinarischen Köstlichkeiten aus der klassischen französischen Küche und ausgesuchten Weinen.

Dabei legt Olav Seidel keinen Wert auf Sterne. Aber eine Auszeichnung für gute Küche erhält er trotzdem jedes Jahr seit 2012. Und zwar vom „Bib Gourmand Deutschland“. Der Restaurant-Führer von Michelin empfiehlt dabei sehr gutes Essen für ein besonders günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis, auch für kleinere Budgets. Die Plakette hängt neben der Eingangstür der Gaststube. Beantragt hat er die Tests nie. „Ich koche schon seit der Eröffnung 2007 so wie heute.“ Damals ist der gebürtige Moritzburger nach Jahren wieder in seine Heimat zurückgekehrt. Sieben Jahre hatte er unter anderem in einem Sterne-Restaurant gearbeitet.

Aber Schubladen-Denken wie Hausmannskost, gehobene bürgerliche Küche oder Gourmetküche lehnt Olav Seidel ab. „Ich lege Wert auf gute, handwerkliche, saisonale Küche und Produkte, die ich größtenteils aus der Region beziehe.“ Die Wildkräuter sucht der Koch selbst im nahe gelegenen Wald. „Dabei kommen mir auch immer wieder neue Ideen in den Kopf.“ Sein Konzept ist ganz klar: „Ich will das Haus für alle öffnen.“ Wer die Kochkünste – ausschließlich auf einem Holzofen – mal probieren möchte, sollte auf jeden Fall vorher einen Tisch bestellen.

Nach dem Konzert für 35 Euro zaubert Olav Seidel ein Drei-Gänge-Menü mit Aperitif für 37 Euro. Wer darauf keine Lust hat, kann aber auch nur die Karten für den musikalischen Genuss buchen.

Das erste Hauskonzert in diesem Jahr findet bereits kommenden Sonntag statt. Das ist allerdings schon ausverkauft.

Karten für das Konzert am 29. April um 11.30 Uhr im Gasthof Bärwalde, Kalkreuther Straße 10 a, in Radeburg, sind zu bestellen unter  035208 342901. Der Gasthof hat geöffnet: Montag, Donnerstag, Freitag und Sonnabend, jeweils ab 18 Uhr, Sonntag, 12 bis 15 Uhr. Dienstag und Mittwoch sind Ruhetage.