merken

Döbeln

Von Döbeln aus durch Sachsen

Die CC-Rallye erfreut sich eines neuen Teilnehmerrekords. Die Fahrzeuge sind höchst vielfältig.

Ein DeLorian DMC-12 von 1983 geht bei Gruma im Döbelner Gewerbegebiet an den Start für eine Tour durchs Erzgebirge. An der Cabrio- und Coupé-Rallye fuhren 143 Fahrzeuge bis Dresden.
Ein DeLorian DMC-12 von 1983 geht bei Gruma im Döbelner Gewerbegebiet an den Start für eine Tour durchs Erzgebirge. An der Cabrio- und Coupé-Rallye fuhren 143 Fahrzeuge bis Dresden. © Matthias Rietschel/dpa-Zentralbild

Von Rasmus Wittrin

Döbeln/Dresden. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei: vom Trabant bis zum Lamborghini, von 26-PS-Motoren bis zu 500 Pferden unter der Haube, von kleinen Maschinen bis zu Sieben-Liter-Motoren.

Zuverlässigkeit und Erfahrung

Kettensäge kaputt oder Profi-Gerät für´s Wochenende gesucht? Bei HOLDER kein Problem: Onlineshop, Werkstatt und Leihservice sorgen für funktionierendes und passendes Gerät.

Grund für die Autoansammlung auf dem Gelände von Gruma in Döbeln Ost ist die Cabrio- und Coupé-Rallye, die von der Firma und der DDV-Gruppe, zu der die Sächsischen Zeitung gehört, organisiert wird. 143 Fahrzeuge sind angemeldet, sagt Gruma-Marketingchef Mario Antony. Ein neuer Rekord. Von Döbeln geht es zum Haus der Presse in Dresden.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

In neun Stunden von Döbeln nach Dresden

Bei der CC-Rallye fahren 140 Cabrios durchs Land. SZ-Autorin Jenny Thümmler war ganz nah dabei. Ein Bericht.

Sören Bankert und Tobias Schwarze aus Radebeul fahren mit ihrem Lotus Super Seven mit. „Man lernt auf solchen Rallyes immer Straßen kennen, die man sonst nicht kennenlernen würde“, so Bankert. Auch auf die Herausforderungen bei den 19 Wertprüfungen, die unterwegs abgelegt werden müssen, sind die beiden gespannt.