merken
Döbeln

Von Literatur-Picknick bis Lego-Schau

Es gibt wieder Angebote im Museumshaus auf dem Niedermarkt. Einiges ist neu. Der Plan gilt aber unter Vorbehalt.

Das Team des Stadt- und Museumshauses bietet unter anderem wieder Führungen an. Das Foto zeigt Mitarbeiterin Patricia Spruck bei einer Ostereiersuche.
Das Team des Stadt- und Museumshauses bietet unter anderem wieder Führungen an. Das Foto zeigt Mitarbeiterin Patricia Spruck bei einer Ostereiersuche. © Dietmar Thomas/Archiv

Waldheim. Das Team des Waldheimer Stadt- und Museumshauses am Niedermarkt hat das Programm für die Sommermonate festgezurrt. Es verspricht viel Abwechslung.

So wird für den 12. Juli zu einem ganz besonderen Picknick auf den Oberwerder eingeladen. Dabei werden Klassiker der Literatur gelesen.

Autohaus Dresden
Eines der besten Autohäuser in Deutschland
Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.

„In den Sommerferien freuen wir uns auf kleine und große Besucher bei zwei Führungen speziell für Kinder“, teilt Barbara Hengst, Leiterin der Einrichtung, mit. So geht es am 29. Juli um 15 Uhr und am 12. August um 11 Uhr mit der Magd Johanna auf Entdeckungstour durch die Zschopaustadt.

Kindheitserinnerungen werden ab August im Museum geweckt: Vom 1. bis zum 16. August stellt die IG Modellbau der Waldheimer Kultur- und Heimatfreunde im Wintergarten des Stadt- und Museumshauses in einer kleinen Sonderschau Lego-Modelle aus.

Weiter geht es mit einem Jubiläum: Vor 75 Jahren begann die Firma Schade ihre Produktion in Waldheim. Aus diesem Anlass zeigt das Museum ab 13. September in der Sonderausstellung „Salon der modischen Frau“ Kleidungsstücke aus verschiedenen Jahrzehnten.

Die verschobene Eröffnung der Ausstellung „Venus im Pelz“ auf der Kunsttreppe wird am 27. September nachgeholt. Dort werden Originalarbeiten zum Sadomasochismus aus dem gleichnamigen Mappenwerk von Salvador Dalí gezeigt. Die Werke stammen aus der Sammlung der „François Maher Presley Stiftung für Kunst und Kultur“.

Bereits seit Pfingsten ist nach der coronabedingten Unterbrechung der Betrieb im Waldheimer Stadt- und Museumshaus wieder angelaufen. Nachdem die Einschränkungen nach und nach gelockert werden, können wieder Gäste das Museum und die im gleichen Haus befindliche Tourist-Information besuchen. „Immer unter Einhaltung der geltenden Hygienemaßnahmen“, wie Barbara Hengst betont. Zu sehen sind im Museum die Dauerausstellungen zu Georg Kolbe und den Stadtgeschichte(n).

Auch Gästeführungen sind nun wieder möglich. „Im Angebot sind derzeit Stadt-, Kellerberg- und Museumsführungen sowie die Themenführung ,Auf den Spuren des Braurechts‘“, so Barbara Hengst. Museumspädagogische Veranstaltungen wie die „Schatzsuche im Kellerberg“ können ebenfalls wieder gebucht werden.

Trotz Lockerungen gilt für alle Veranstaltungen weiter, dass gewisse Abstands- und Hygieneregelungen einzuhalten sind. Kurzfristige Absagen sind möglich.

https://www.museum.stadt-waldheim.de

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Ausstellungseröffnung wird nachgeholt

Mehr zum Thema Döbeln