Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Merken

Von Museumsnacht bis Fischerfest

Chorsingen oder Oldtimer-Rallye? Theaterbesuch oder Wollmarkt? Für Unternehmungslustige hat das Wochenende in der Region allerhand zu bieten. Hier ein paar Tipps.

Teilen
Folgen
NEU!
© Matthias Rietschel

Chorsingen oder Oldtimer-Rallye? Theaterbesuch oder Wollmarkt? Für Unternehmungslustige hat das Wochenende in der Region allerhand zu bieten. Hier ein paar Tipps.

Tipps für das Wochenende

Zooluft schnuppern  Dresden. Am dritten September-Sonntag lädt der Dresdner  Zoo alljährlich zum Zootag. Bereits ab 8 Uhr können Tierfans Zooluft schnuppern und in der morgendlichen Stimmungden Vogelpflegern bei der Futterzubereitung über die Schulter schauen. Bis 17 Uhr erwarten die Besucher mehr als 20 Tierpflegertreffpunkte, spannende Fütterungen und Einblicke hinter die Kulissen. Die Futtermeister erklären, wie vielfältig der Speiseplan bei den Tieren ist, ab 16.15 Uhr können die Stallungen von Giraffe & Zebra besichtigt werden und die Auszubildenden beantworten Fragen zum Traumberuf Tierpfleger. Auf der Pinguinwiese präsentieren sich die Gärtnerfahrzeuge und Zooschule.
Zooluft schnuppern Dresden. Am dritten September-Sonntag lädt der Dresdner Zoo alljährlich zum Zootag. Bereits ab 8 Uhr können Tierfans Zooluft schnuppern und in der morgendlichen Stimmungden Vogelpflegern bei der Futterzubereitung über die Schulter schauen. Bis 17 Uhr erwarten die Besucher mehr als 20 Tierpflegertreffpunkte, spannende Fütterungen und Einblicke hinter die Kulissen. Die Futtermeister erklären, wie vielfältig der Speiseplan bei den Tieren ist, ab 16.15 Uhr können die Stallungen von Giraffe & Zebra besichtigt werden und die Auszubildenden beantworten Fragen zum Traumberuf Tierpfleger. Auf der Pinguinwiese präsentieren sich die Gärtnerfahrzeuge und Zooschule.
Chorsingen auf dem Hauptmarkt   Bautzen.  Am Sonnabend findet zum 22. Mal das Herbstchorsingen am Bautzener Hauptmarkt statt. Ab 15 Uhr treten der Chor Harmonie der Stadt Bautzen, der Chor des Sorbischen Gymnasiums, der Chor „Farbtöne“ sowie der Frauenchor Lauta-Torno „musica viva“ auf. Höhepunkt ist das gemeinsame Singen der Chöre mit den Besuchern zum Ende des Herbstchorsingens. Der Eintritt ist frei.
Chorsingen auf dem Hauptmarkt Bautzen. Am Sonnabend findet zum 22. Mal das Herbstchorsingen am Bautzener Hauptmarkt statt. Ab 15 Uhr treten der Chor Harmonie der Stadt Bautzen, der Chor des Sorbischen Gymnasiums, der Chor „Farbtöne“ sowie der Frauenchor Lauta-Torno „musica viva“ auf. Höhepunkt ist das gemeinsame Singen der Chöre mit den Besuchern zum Ende des Herbstchorsingens. Der Eintritt ist frei.
Dresdner Museumsnacht   Dresden.  Am Sonnabend zeigen Dresdner Sammlungen und Ausstellungshäuser zur Museumsnacht ihre Schätze aus ungewöhnlichen Perspektiven und laden von 18 bis 1 Uhr zum nächtlichen Bummel ein. In Rot und Blau kämpfen die Husaren im Kügelgenhaus (Hauptstraße). Im Militärhistorischen Museum kocht ein Tatort-Kommissar um Leben und Tod, darum geht es auch bei Shakespeares Kräutermischungen im Botanischen Garten. Im Reicker Panometer gibt es das ganze Dresden im Barock. Die Technischen Sammlungen sind näher an der Gegenwart mit Wellenreitern und Kofferheulen. Lesungen und Konzerte, Vorträge und Mitmachen, Party oder Performance? Altstadt oder Neustadt? www.museumsnacht.dresden.de
Dresdner Museumsnacht Dresden. Am Sonnabend zeigen Dresdner Sammlungen und Ausstellungshäuser zur Museumsnacht ihre Schätze aus ungewöhnlichen Perspektiven und laden von 18 bis 1 Uhr zum nächtlichen Bummel ein. In Rot und Blau kämpfen die Husaren im Kügelgenhaus (Hauptstraße). Im Militärhistorischen Museum kocht ein Tatort-Kommissar um Leben und Tod, darum geht es auch bei Shakespeares Kräutermischungen im Botanischen Garten. Im Reicker Panometer gibt es das ganze Dresden im Barock. Die Technischen Sammlungen sind näher an der Gegenwart mit Wellenreitern und Kofferheulen. Lesungen und Konzerte, Vorträge und Mitmachen, Party oder Performance? Altstadt oder Neustadt? www.museumsnacht.dresden.de
Abenteuer im Taucherwald  Burkau. Das könnte gruselig werden: Die Natur- und Heimatfreunde Burkau laden am Sonnabend das erste Mal zum Familienabenteuer „Dunkler Taucherwald“ ein. Vor allem geht es darum, Besuchern die bewegte Geschichte des Taucherwaldes bei Uhyst näher zu bringen. Die sowjetische Armee hatte in den Bunkern hier von 1984 bis 1988 Atomraketen stationiert. In einer historischen Führung ab 17 Uhr wird erläutert, welche das waren und welche Gebäude für die Zwecke errichtet wurden. Die Taucherwaldhütte und Bunker sind zu besichtigen. Wie sich die Natur ihr Terrain nach dem Ende des Kalten Krieges zurückerobert hat, wird bei einem naturkundlichen Spaziergang erzählt. Im Bunkerkino läuft ein Film des MDR zur Geschichte des Taucherwaldes, dazu brennen Kerzen. Die Kinder dürfen derweil draußen kindgerechte Abenteuer erleben.
Abenteuer im Taucherwald Burkau. Das könnte gruselig werden: Die Natur- und Heimatfreunde Burkau laden am Sonnabend das erste Mal zum Familienabenteuer „Dunkler Taucherwald“ ein. Vor allem geht es darum, Besuchern die bewegte Geschichte des Taucherwaldes bei Uhyst näher zu bringen. Die sowjetische Armee hatte in den Bunkern hier von 1984 bis 1988 Atomraketen stationiert. In einer historischen Führung ab 17 Uhr wird erläutert, welche das waren und welche Gebäude für die Zwecke errichtet wurden. Die Taucherwaldhütte und Bunker sind zu besichtigen. Wie sich die Natur ihr Terrain nach dem Ende des Kalten Krieges zurückerobert hat, wird bei einem naturkundlichen Spaziergang erzählt. Im Bunkerkino läuft ein Film des MDR zur Geschichte des Taucherwaldes, dazu brennen Kerzen. Die Kinder dürfen derweil draußen kindgerechte Abenteuer erleben.
Heiße Schlitten   Dresden/Elbland.  Am Sonnabend können sich Oldtimer-Freunde wieder eleganter Karosserien erfreuen. Dann findet die vierte Ausgabe der SZ-Rallye Elbflorenz statt. 150 edle Schlitten starten früh morgens am Maritim-Hotel in Dresden und fahren anschließend mehr als 270 Kilometer durch das Elbland. Die Oldtimer-Tour führt unter anderem durch Radebeul, Großenhain, Riesa, Meißen, Klipphausen und Kesselsdorf. Auch einige sächsische Schlösser, wie das in Zabeltitz oder das Schloss Proschwitz, werden angesteuert.  Bei der Rallye kommt es nicht auf Geschwindigkeit an. Es gewinnt der geschickteste Fahrer. Die Siegerehrung erfolgt am Abend auf dem Salonschiff „August der Starke“.  17. September, Start: 8.30–10.30 Uhr am Maritim-Hotel Dresden, Ziel: 17.30–19.30 Uhr, Terrassenufer, Streckenverlauf und Durchfahrtszeiten: www.rallye-elbflorenz.de
Heiße Schlitten Dresden/Elbland. Am Sonnabend können sich Oldtimer-Freunde wieder eleganter Karosserien erfreuen. Dann findet die vierte Ausgabe der SZ-Rallye Elbflorenz statt. 150 edle Schlitten starten früh morgens am Maritim-Hotel in Dresden und fahren anschließend mehr als 270 Kilometer durch das Elbland. Die Oldtimer-Tour führt unter anderem durch Radebeul, Großenhain, Riesa, Meißen, Klipphausen und Kesselsdorf. Auch einige sächsische Schlösser, wie das in Zabeltitz oder das Schloss Proschwitz, werden angesteuert. Bei der Rallye kommt es nicht auf Geschwindigkeit an. Es gewinnt der geschickteste Fahrer. Die Siegerehrung erfolgt am Abend auf dem Salonschiff „August der Starke“. 17. September, Start: 8.30–10.30 Uhr am Maritim-Hotel Dresden, Ziel: 17.30–19.30 Uhr, Terrassenufer, Streckenverlauf und Durchfahrtszeiten: www.rallye-elbflorenz.de
Schmalspurbahn-Festival   Radebeul. Am Sonnabend und Sonntag wird zum 12.Schmalspurbahn-Festival auf der Lößnitzgrundbahn eingeladen. Seit 1883 ziehen die Lokomotiven auf schmaler Spur die Wagen vom Bahnhof Radebeul-Ost, vorbei am Schloss Moritzburg bis nach Radeburg. Die Besucher haben die Wahl zwischen 48 Abfahrten. Vier Kinder bis 14 Jahre fahren in Begleitung eines Erwachsenen kostenfrei. Mobilius, das VVO-Maskottchen, und der Lößnitzdackel freuen sich auf die Jüngsten am Moritzburger Bahnhof. In Radeburg zeigt der Kulturbahnhof eine Ausstellung zum Eisenbahneralltag; Draisine gefahren und kostenfrei das Schmalspurbahn-Museum besucht werden kann in Radebeul-Ost. Zudem gibt’s am Sonnabendabend die Nachtfotoparade mit Lok-Illumination im Bahnhof Ost.  Infos:  0351 8526512, www.loessnitzgrundbahn.de.
Schmalspurbahn-Festival Radebeul. Am Sonnabend und Sonntag wird zum 12.Schmalspurbahn-Festival auf der Lößnitzgrundbahn eingeladen. Seit 1883 ziehen die Lokomotiven auf schmaler Spur die Wagen vom Bahnhof Radebeul-Ost, vorbei am Schloss Moritzburg bis nach Radeburg. Die Besucher haben die Wahl zwischen 48 Abfahrten. Vier Kinder bis 14 Jahre fahren in Begleitung eines Erwachsenen kostenfrei. Mobilius, das VVO-Maskottchen, und der Lößnitzdackel freuen sich auf die Jüngsten am Moritzburger Bahnhof. In Radeburg zeigt der Kulturbahnhof eine Ausstellung zum Eisenbahneralltag; Draisine gefahren und kostenfrei das Schmalspurbahn-Museum besucht werden kann in Radebeul-Ost. Zudem gibt’s am Sonnabendabend die Nachtfotoparade mit Lok-Illumination im Bahnhof Ost. Infos: 0351 8526512, www.loessnitzgrundbahn.de.
Frei nach Shakespeare   Wölkau. Zum Spätsommertheater bringt das Pferdehoftheater Wölkau bei Bischofswerda in diesem Jahr die Liebesgeschichte „Romeo und Julia“ auf die Bühne. Erzählt wird das Stück frei nach Shakespeare. Die beiden Akteure Marie Loise Gutteck als Julia und Tybalt sowie Jethro D. Gründer als anfangs stotternder Altschauspieler und später glänzend aufgelegter Mercutio geben ihr Bestes – zu erleben open air am Sonnabend, 20 Uhr, in Wölkau, Ziegeleiweg 8.
Frei nach Shakespeare Wölkau. Zum Spätsommertheater bringt das Pferdehoftheater Wölkau bei Bischofswerda in diesem Jahr die Liebesgeschichte „Romeo und Julia“ auf die Bühne. Erzählt wird das Stück frei nach Shakespeare. Die beiden Akteure Marie Loise Gutteck als Julia und Tybalt sowie Jethro D. Gründer als anfangs stotternder Altschauspieler und später glänzend aufgelegter Mercutio geben ihr Bestes – zu erleben open air am Sonnabend, 20 Uhr, in Wölkau, Ziegeleiweg 8.
Schäfer- und Wollmarkt in Reichenbach    Reichenbach.  Der 14. Schäfer- und Wollmarkt steigt am Sonntag von 9 bis 18Uhr in und um die Festscheune in Reichenbach (Gemeinde  Haselbachtal) statt. Der Tag startet 9 Uhr mit einem Hähnewettkrähen. Um 10 Uhr öffnet der Markt mit vielen Angeboten, Händlern und Handwerkern.  14.30 Uhr hat sich die Blaskapelle „Horjany“ angesagt, gegen 17 Uhr gibt es eine Linedance-Vorführung. Pferdereiten, eine Strohburg, Kartoffelsortenschau, Wettsägen, Schafscheren, eine Schafrassenschau, Schafwoll- und Milchprodukte locken. Man kann mit Schafwolle stricken und spinnen, Herdenschutzhunde werden vorgestellt. Auch Imkerwaren, Felle, Keramik und Holz werden angeboten. Alpaka-Züchter sind vor Ort sowie der Naturpark Lausitz.
Schäfer- und Wollmarkt in Reichenbach Reichenbach. Der 14. Schäfer- und Wollmarkt steigt am Sonntag von 9 bis 18Uhr in und um die Festscheune in Reichenbach (Gemeinde Haselbachtal) statt. Der Tag startet 9 Uhr mit einem Hähnewettkrähen. Um 10 Uhr öffnet der Markt mit vielen Angeboten, Händlern und Handwerkern. 14.30 Uhr hat sich die Blaskapelle „Horjany“ angesagt, gegen 17 Uhr gibt es eine Linedance-Vorführung. Pferdereiten, eine Strohburg, Kartoffelsortenschau, Wettsägen, Schafscheren, eine Schafrassenschau, Schafwoll- und Milchprodukte locken. Man kann mit Schafwolle stricken und spinnen, Herdenschutzhunde werden vorgestellt. Auch Imkerwaren, Felle, Keramik und Holz werden angeboten. Alpaka-Züchter sind vor Ort sowie der Naturpark Lausitz.
Noch einmal Hengstparade   Moritzburg. Die letzte Hengstparade 2016 beginnt am Sonntag um 13 Uhr mit dem berittenen Fanfarenzug und dem Kesselpauker auf dem Paradeplatz des Moritzburger Gestütes. In dem Programm sind außerdem zu erleben: Springquadrille (Foto), die Darstellung historischer Begebenheiten mit Pferden, Kosakenreiterei, die große Dressurquadrille und als Abschluss die 16-spännige Postkutsche.
Noch einmal Hengstparade Moritzburg. Die letzte Hengstparade 2016 beginnt am Sonntag um 13 Uhr mit dem berittenen Fanfarenzug und dem Kesselpauker auf dem Paradeplatz des Moritzburger Gestütes. In dem Programm sind außerdem zu erleben: Springquadrille (Foto), die Darstellung historischer Begebenheiten mit Pferden, Kosakenreiterei, die große Dressurquadrille und als Abschluss die 16-spännige Postkutsche.
Fischerfest in Kirschau   Kirschau.   Die Kirschauer Aquakulturen laden am Sonnabend von 11 bis 24 Uhr zum Fischerfest an die Friesestraße 31 ein. Bis 19 Uhr kann die Aquakulturanlage besichtigt werden und es lockt ein regionalmarkt mit einheimischen Erzeugnissen. Die Kunstinitiative „Im Friese“ organisiert einen Flohmarkt und zeigt eine Kunstausstellung. Am Abend gibt es Techno- und House-Musik sowie ab 23 Uhr Melodic Death Metal mit Insane aus Zittau.
Fischerfest in Kirschau Kirschau. Die Kirschauer Aquakulturen laden am Sonnabend von 11 bis 24 Uhr zum Fischerfest an die Friesestraße 31 ein. Bis 19 Uhr kann die Aquakulturanlage besichtigt werden und es lockt ein regionalmarkt mit einheimischen Erzeugnissen. Die Kunstinitiative „Im Friese“ organisiert einen Flohmarkt und zeigt eine Kunstausstellung. Am Abend gibt es Techno- und House-Musik sowie ab 23 Uhr Melodic Death Metal mit Insane aus Zittau.
Matthias Reim beim Oktoberfest   Kemnitz.  Matthias Reim gibt am Sonnabend beim Oktoberfest in Kemnitz in der Oberlausitz ein Konzert.  Ab 17 Uhr wird der beliegte Sänger auf der Festzeltbühne stehen.  www.oberlausitzer-oktoberfest.de
Matthias Reim beim Oktoberfest Kemnitz. Matthias Reim gibt am Sonnabend beim Oktoberfest in Kemnitz in der Oberlausitz ein Konzert. Ab 17 Uhr wird der beliegte Sänger auf der Festzeltbühne stehen. www.oberlausitzer-oktoberfest.de