Infomercial

Von Schönfeld nach Malschendorf 

Rundgang von Schönfeld nach Malschendorf und wieder zurück.

Blick vom Zuckerhut ins Elbtal.
Blick vom Zuckerhut ins Elbtal. © Foto: Jörg Ludewig

Wer mit dem Auto anreist, kann am Schloss Schönfeld parken. Wer mit dem Bus kommt, fährt mit der 228 von der Endhaltestelle Bühlau nach Schönfeld am Markt.

Die Tour startet auf der Mittelstraße und folgt dem Schönfelder Weissiger Bergweg bis zur Eichbuscher Straße. Hier geht es nach links bis zum Abzweig "Zur Keppmühle".

Mit SZ-Reisen die Welt entdecken

Bei SZ-Reisen findet jeder seine Traumreise. Egal ob Kreuzfahrt, Busreise, Flugreise oder Aktivurlaub - hier bekommen Sie für jedes Reiseangebot kompetente Beratung, besten Service und können direkt buchen.

Ab der Keppmühle führt die Strecke ein paar Meter links (Richtung Malschendorf) und biegt dann gleich rechts in den Dichter-Musiker-Maler-Weg. Diesen verfolgt die Tour bis zum Zuckerhut. Hier bietet sich ein herrlicher Blick ins Elbtal.

Der Wanderer bleibt jetzt oben und geht links den Poetenweg bis zur Straße am Hausberg entlang. Hier geht's leicht ansteigend bis zur Malschendorfer Höhe, von der sich ein gigantischer Ausblick öffnet. Jetzt lohnt  die Einkehr in die Naturschänke Malschendorf (Reservierung empfohlen). Gestärkt geht es dann über den Schönfeld-Weißiger-Bergweg zurück zum Schloss.

Download der Route

Hier geht es zur Route