Dresden
Merken

Vonovia will Dresden weiter bebauen

Der Großvermieter will etwa an der Freiberger Straße neue Häuser errichten. Auch in anderen Stadtteilen ist geplant, Wohnquartiere zu verdichten.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Vonovia plant weitere Bauten in Dresden.
Vonovia plant weitere Bauten in Dresden. © Archivbild: Sven Ellger

Seit der Zerstörung der Dresdner Innenstadt 1945 ist die City längst nicht mehr so dicht bebaut wie vor dem Krieg. Mehrere Grundstückseigentümer planen daher, ihre Wohnquartiere weiter zu verdichten.

Der Großvermieter Vonovia hat zum Beispiel einen Bauantrag für zwei neue Häuser an der Freiberger Straße eingereicht, teilt die Stadtverwaltung auf Anfrage von Linke-Stadtrat Tilo Wirtz mit. Dort besitzt der Konzern bereits Wohngebäude, zwei Hochhäuser, zwischen denen sich noch allerhand Wiese befindet.

Auch im Bereich der Inneren Neustadt, genauer gesagt zum Neustädter Markt hin, und in der westlichen Seevorstadt plane das Unternehmen eine sogenannte Verdichtung. Was die Neustadt angehe, so müssten aber noch die Ergebnisse eines städtebaulichen Werkstattverfahrens mit der Stadt diskutiert werden, heißt es aus dem Rathaus. Für das Projekt in der Seevorstadt werde derzeit ein geeignetes Büro gesucht, um eine Bürgerbeteiligung durchzuführen. (SZ/sr)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach. 

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.