merken

Zittau

Vorfahrtsfehler: Fußgänger im Glück

Zwei Autos stoßen an einer Zittauer Bushaltestelle zusammen. Eines kommt erst hinter dem Fußweg im Gebüsch zum Stehen.

Der Seat kam erst in einem Gebüsch zum Stehen. © Foto: Lausitznews

Nur durch Glück wurden Fußgänger neben einer Bushaltestelle nicht erfasst, als am Dienstagnachmittag in Zittau zwei Autos zusammenstießen. Gegen 14 Uhr wollte laut einem Sprecher der Polizei eine Fahrerin mit ihrem schwarzen VW Passat von der Graf-Yorck-Straße nach rechts auf die Äußere Weberstraße in Richtung Pethau abbiegen, als sie das Blinken eines Seat Alhambras falsch deutete. 

Der Fahrer des Seats wollte nach eigenen Angaben auf eine Bushaltebucht einfahren, als die Fahrerin des Passats ihr Fahrzeug nicht mehr stoppen konnte und gegen den dunklen Seat krachte. Der Fahrer konnte nicht mehr anders reagieren, kam nach rechts von der Straße ab und landete hinter dem Fußweg in einem Gebüsch.

Anzeige

Experten im Gesundheitsmanagement

Die Dresden International University startet den MBA-Studiengang Health Care Management.

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der Seat musste durch ein Abschleppunternehmen abtransportiert werden. Der Sachschaden liegt nach Polizeiangaben bei etwa 5.000 Euro. 

Mehr lokale Themen:

www.saechsische.de/ort/zittau