merken

Riesa

Vorlesung über erneuerbare Energien

Die öffentliche Veranstaltung ist Höhepunkt eines Themenmonats an der Staatlichen Studienakademie Riesa.

Auf vielen Dächern finden sich immer öfter Photovoltaikanlagen.
Auf vielen Dächern finden sich immer öfter Photovoltaikanlagen. © Sächsische Energieagentur - SAENA GmbH

Riesa. In diesem Jahr soll ein neues Gebäudeenergiegesetz (GEG) verabschiedet werden. Bauherren, Planer und ausführende Fachfirmen stehen vor großen Herausforderungen, die vorgegeben Anforderungen zu erfüllen. Aus diesem Grund dreht sich im Februar  an der Staatlichen Studienakademie Riesa alles um das Thema Energieeffizienz. Den Start bildet die Wanderausstellung zum Thema Energetische Sanierung, die vom 4. Februar bis zum 3. März in der Akademie, im Foyer des Hauses 1, von Montag bis Freitag (8 bis 16 Uhr) zu sehen ist. 

Als der Höhepunkt des Themenmonats soll es am 24. Februar eine öffentliche Vorlesung geben. Von 17.15 bis 18.45 Uhr referiert Stefan Vetter von der Sächsischen Energieagentur (SAENA GmbH) über die Steigerung der Energieeffizienz und Einsatzmöglichkeiten erneuerbarer Energien in Wohngebäuden. Um Anmeldung unter www.ba-riesa.de wird gebeten.

Anzeige
Die Küche ist das neue Wohnzimmer

Wer seiner Küche ein Update verpassen will, sollte schnell sein, denn bei Möbel Oskar warten bis zu 70 Prozent Rabatt und eine professionelle Beratung.

Die Bundesregierung hat im Oktober 2019 das „Klimaschutzprogramm 2030“ beschlossen, um festgelegte Klimaziele zu erreichen. Die einzelnen Maßnahmen werden nun Schritt für Schritt mit Gesetzen und Förderprogrammen umgesetzt. 

Ein wesentlicher Schritt ist die Steigerung der Energieeffizienz und der Ausbau der Erneuerbaren Energien, besonders auch im Gebäudesektor. Seit Jahresbeginn wurde u. a. das Marktanreizprogramm zur Förderung von Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmemarkt angepasst und dadurch die Förderung für neue Heizungsanlagen wesentlich erhöht. 

Die Vorlesung der Sächsischen Energieagentur richtet sich an Wohnungs- und Hauseigentümer, Mieter und Vermieter sowie sämtliche Planer, Energieberater, Techniker und Baugewerke. Inhaltlich werden die aktuellen gesetzlichen Anforderungen an die Energieeffizienz und die Pflicht der Nutzung erneuerbare Energien bei Wohngebäuden kurz erläutert. 

Anschließend wird auf wirtschaftliche, sinnvolle Effizienzmaßnahmen eingegangen und mögliche moderne Heizsysteme (Wärmepumpen, Brennstoffzellen, Hybridheizung) aufgezeigt. Zudem werden der Zusatznutzen von Eigenstromerzeugungsanlagen (Photovoltaik in Kombination mit Strom- oder Wärmespeicher) und ein Praxisbeispiel aufgezeigt. Der Zuhörer erhält somit einen umfangreichen Einblick in die rechtlichen Rahmenbedingungen und zu aktuell geeigneten technischen Lösungen. (SZ)

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.