merken

Mini-WM

Sonntag steigt die Mini-WM 

32 Teams kämpfen im Dresdner Harbig-Stadion um den Titel als beste Mini-Kicker Sachsens. Zudem gibt es einen Stadiontag.

©  PR

Wer sich schon immer mal wie ein echter Champion des runden Leders fühlen wollte, sollte sich am Sonntag auf den Weg ins Rudolf-Harbig-Stadion machen. Ab 9 Uhr lädt die SZ zur Mini-WM ein. Der Tag gehört den C-Jugend-Kickern und ihren Familien aus Sachsen und sogar darüber hinaus. Die inzwischen ausgelosten 32 sächsischen C-Jugend-Mannschaften werden mit viel Ballgefühl und Teamgeist auf dem Rasen der Heimspielstätte von Dynamo Dresden bei der SZ-Mini-WM um den begehrten Pokal kämpfen.

Auf die Besucher wartet außerdem eine Blaulichtmeile, die von der Polizei Sachsen, dem Landeskriminalamt, dem Zoll und der Feuerwehr gestaltet wird. Hier können Interessierte den Kollegen bei der Arbeit über die Schultern schauen, kleine Brände löschen, die Kinder etwas basteln lassen oder einfach mal einen Blick in die Fahrzeuge werfen. Es gibt auch einige Gelegenheiten, sich beim Torwandschießen in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zu testen. Wer kickt besonders gut und trifft vielleicht in eine Waschmaschine?

Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Wer es rasanter mag, der kommt bei den kleinen Fahrzeugen der Hot Rods auf seine Kosten, mit denen eine Testfahrt ums Stadion herum möglich ist. Aber nicht nur rund ums Mobil kann man viel erleben. Auch die Dresdner Stadtrundfahrt ist wieder dabei mit einer Testrundfahrt. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. (SZ)

SZ-Mini-WM, 26. Mai ab 9 Uhr, Rudolf-Harbig-Stadion, Lennéstraße; Eintritt frei


Am Sonntag finden Sie an dieser Stelle die Berichterstattung über das Turnier und den Stadiontag.