merken
Arbeit und Bildung

Ausbildung für Studium anrechnen lassen

Eine staatlich anerkannte Ausbildung bringt Studienanfängern oft Vorteile. Manchmal lässt sich sogar die Studienzeit verkürzen.

Vorsprung nutzen: Eine Datenbank gibt Orientierung, wann was wo möglich ist.
Vorsprung nutzen: Eine Datenbank gibt Orientierung, wann was wo möglich ist. © Designed by Freepik (Symbolfoto)

Wer bereits eine Ausbildung absolviert hat, kann oft mit kleinem Vorsprung in ein Studium starten. So profitieren Studienanfänger mit Ausbildung nicht nur von ihrer Berufserfahrung und ihrem Wissensvorsprung - sie können sich die Ausbildung oft auch anrechnen lassen, erklärt das Portal "abi.de", ein Angebot der Bundesagentur für Arbeit.

Manchmal verkürzt sich sogar die Studienzeit. Die Voraussetzungen und Bedingungen dafür unterscheiden sich jedoch von Hochschule zu Hochschule sowie von Studiengang zu Studiengang, heißt es.

City-Apotheken Dresden
365 Tage für Patienten da
365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Wer sich informieren will, kann die Datenbank zur Anrechnung beruflicher Kompetenzen nutzen. Über eine Filterfunktion finden Interessierte etwa BWL-Studiengänge an Hochschulen in ihrem Bundesland, bei denen sie sich eine Ausbildung zur Bürokauffrau anrechnen lassen können. (dpa/tmn)

Mehr zum Thema Arbeit und Bildung