merken

Bautzen

Vorverkaufsstart für „Sonnenallee“

Die Verfilmung war Kult, das Theaterstück ist es mittlerweile auch. Ab Sonnabend gibt es in Bautzen Karten für den Theatersommer 2019.

Ein Szenenausschnitt aus "Am kürzeren Ende der Sonnenallee", dem Sommerstück des Bautzener Theaters. © Theater Bautzen/Miroslaw Nowotny

Bautzen. Micha und seine Freunde leben in Ostberlin, der Hauptstadt der DDR. In einer Zeit, in der es noch Abschnittsbevollmächtigte, verbotene Westmusik und eine innerdeutsche Grenze gab. Zuhause sind sie in der Sonnenallee, genauer gesagt: am kürzeren Ende der Straße. Der längere Teil liegt im Westen, unerreichbar für Micha und seine Kumpels. Doch Westen hin, Mauer her . Das Wichtigste für die Freunde sind ohnehin Mopeds, Mädchen und Musik.

Am 20. Juni hat die Komödie „Am kürzeren Ende der Sonnenallee“ in Bautzen Premiere. Sie ist das diesjährige Sommerstück. Mehr als 30-mal wird die Geschichte auf der Ortenburg zu sehen sein. Vorbild sind der Roman von Thomas Brussig und die Verfilmung von Leander Haußmann.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Was? Ein Suzuki? Klar, ist cool!

Viel Esprit und frischer Charme - deshalb ist das Energiebündel Suzuki Swift so beliebt.

Ab Sonnabend gibt es Karten und auch erste Eindrücke von der Inszenierung. Ein kleines Programm wird ab 10.50 Uhr vor dem Theater gezeigt. Punkt 11 Uhr beginnt der Vorverkauf mit dem traditionellen Startschuss. Die Theaterkasse hat am Sonnabend bis 18 Uhr geöffnet. Verkauft werden die Tickets aber nur direkt. Es sind an diesem Tag keine Reservierungen und telefonischen Bestellungen möglich. Onlinetickets gibt es am Sonnabend ab 20 Uhr.

Wie in den vergangenen Jahren sind die Tickets auch diesmal im Vorverkauf günstiger: Die normale Karte kostet – je nach Tag und Platzgruppe – zwischen 14 und 22 Euro. Ab dem Tag der Premiere steigen die Preise um jeweils zwei Euro. (SZ)

Vorverkaufsstart Theatersommer 2019, am Sonnabend, 13. April, 11 bis 18 Uhr, Theaterkasse Seminarstraße