Merken

VW stößt mit Bus zusammen

Im Boxberger Ortsteil Klitten kollidierte ein VW mit einem Linienbus. Diese und weitere Meldungen gibt es im aktuellen Polizeibericht.

Teilen
Folgen
© dpa

Boxberg. Im Ortsteil Klitten kollidierte ein VW mit einem Linienbus. Diese und weitere Meldungen gibt es im aktuellen Polizeibericht. (szo)

Aus dem Polizeibericht vom 16. Dezember

Mit doppelter Geschwindigkeit am Eiseroder Berg

Löbau. Am Dienstagnachmittag fand auf der B 6 am Eiseroder Berg in beide Richtungen eine viereinhalbstündige Geschwindigkeitskontrolle statt, bei der insgesamt 86 Temposünder geblitzt wurden. Hier darf nur Tempo 60 km/h gefahren werden. In Richtung Bautzen waren 41 von 614 Autos zu schnell unterwegs, in Richtung Löbau 45 von 939 Fahrzeugen.

Trauriger Spitzenreiter war ein Renault, der in Richtung Löbau fuhr – er war mit 119 km/h doppelt so schnell unterwegs wie erlaubt. Dafür erwarten den Fahrer ein Bußgeld von 240 Euro, zwei Punkte in Flensburg und einen Monat Fahrverbot.

Für die übrigen Verstöße werden insgesamt 30 Bußgeld- und 56 Verwarngeldverfahren folgen.

Renault kollidiert mit VW

Weißwasser. Am Dienstagnachmittag wollte eine 50-Jährige mit ihrem Renault auf der Lutherstraße nach links auf die Görlitzer Straße abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden VW, an dessen Steuer eine 31-jährige Frau saß. Der Unfallschaden wird auf rund 5000 Euro beziffert.

Toyota-Diebstahl gescheitert

Görlitz. Unbekannte haben am Montag oder Dienstag im Karpfengrund versucht, einen Toyota Avensis zu stehlen. Die Täter manipulierten die Elektronik des Wagens, doch das Starten gelang offenbar nicht. Aus dem Fahrzeug entwendeten die Täter ein Navigationsgerät samt Halterung.

Der Wert der Beute wird auf rund 250 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

VW stößt mit Bus zusammen

Klitten. Im Boxberger Ortsteil Klitten kam es am Dienstagnachmittag gegen 16.15 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Dabei wollte ein 47-jähriger VW-Fahrer, der auf der Halbendorfer Straße fuhr, in die Straße der Jugend einbiegen. Dabei kam es zu einer Kollision mit einem dort fahrenden Linienbus. Der entstandene Gesamtschaden wird auf rund 1500 Euro geschätzt.

Radfahrer ohne Licht, aber mit Kupferkabel unterwegs

Rohne. Am Dienstagmorgen wurde eine Streife des Polizeireviers Weißwasser auf einen Fahrradfahrer aufmerksam, der ohne Licht auf der Dorfstraße in Rohne unterwegs war. Als die Beamten den 59-Jährigen anhielten, hatte er allerdings Probleme, sein Gewicht zu halten. Der Grund dafür war schnell gefunden: Er hatte einen ungefähr 15 Kilogramm schweren Beuteln mit zerschnittenen Kupferkabeln dabei. Da er jedoch keine Erklärung zur Herkunft dieser Kabel hatte, wurde gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Diebstahls eingeleitet.

Die Kabelstücke im Wert von ungefähr 60 Euro wurden beschlagnahmt.

Jugendliche trampeln über Autos

Zittau. Am frühen Mittwochmorgen gegen 3.50 Uhr wurden Anwohner der Franz-Könitzer-Straße durch eine Gruppe Jugendlicher geweckt, die Fahrzeuge beschädigt haben. Die Unbekannten trampelten über geparkte Autos und beschädigten dadurch drei Autos. Zeugen alarmierten die Polizei, die Täter konnten aber zunächst unerkannt entkommen.

Der verursachte Gesamtschaden beläuft sich auf rund 1500 Euro, die Kriminalpolizei ermittelt.

Randalierer treten Außenspiegel ab

Görlitz. In der Nacht zum Mittwoch haben Unbekannte in der Melanchthonstraße bei vier geparkten Fahrzeugen die linken Außenspiegel abgetreten. Der verursachte Sachschaden beträgt insgesamt etwa 2000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zusammenstoß mit Autokran

Ebersbach-Neugersdorf. Im Ortsteil Ebersbach kam es am Mittwochmorgen zu einer Kollision zwischen einem Auto und einem Kran. Der 27-jährige Fahrer eines Skoda wollte von der B 96 nach links in die Bahnhofstraße abbiegen, als er mit dem entgegenkommenden vorfahrtsberechtigten Autokran zusammenprallte. Dessen 55-jähriger Fahrer konnte die 24 Tonnen schwere Arbeitsmaschine nicht mehr rechtzeitig stoppen. Womöglich hatte der Skodafahrer die Geschwindigkeit des Krans unterschätzt. Der 27-Jährige verletzte sich leicht und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Der Unfallschaden beläuft sich auf rund 5000 Euro.

Silvesterknaller gestohlen

Zittau. Am späten Dienstagabend informierten Mitarbeiter eines Warenhauses in der Äußeren Weberstraße die Polizei, dass bereits in der Vornacht eingebrochen worden war. Unbekannte stahlen aus einem Lagercontainer mehrere Kartons voller Knaller im Wert von etwa 1000 Euro. Die Täter kamen unerkannt, die Kriminalpolizei befasst sich mit dem Fall.

Wohnungseinbruch und Diebstahl

Görlitz. Im Verlaufe des Montags sind Unbekannte in eine Wohnung in der Zittauer Straße eingedrungen. Sie entwendeten eine Spielkonsole samt Spielen sowie einen geringen Bargeldbetrag. Der Stehlschaden beläuft sich auf insgesamt etwa 400 Euro. Wie die Täter in die Wohnung gelangten, ermittelt die Kriminalpolizei.

1 / 10