merken
Zittau

Wache am O-See ab morgen wieder besetzt

Weil keine ehrenamtlichen Rettungsschwimmer zur Verfügung standen, war der Strand diese Woche unbewacht. Das soll sich jetzt ändern.

Ab morgen sind die Rettungsschwimmer wieder im Einsatz.
Ab morgen sind die Rettungsschwimmer wieder im Einsatz. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Seit Montag ist die Wasserwache am Olbersdorfer See nicht besetzt. Weil keine ehrenamtlichen Rettungsschwimmer zur Verfügung standen, konnten die DLRG und die DRK-Wasserwacht die Einsatzzeiten nicht absichern. Das soll sich aber ab sofort wieder ändern, teilt DRK-Sprecherin Grit Lobstein mit.

"Ab dem morgigen Freitag ist die Wache wieder besetzt - und so wird es hoffentlich auch  bleiben", so die Sprecherin. Die Badeaufsicht am Olbersdorfer See wird ausschließlich mit ehrenamtlichen Vereinsmitgliedern abgesichert, die als Rettungsschwimmer auch eine entsprechende Ausbildung haben müssen.

Anzeige
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Schönheit und Einzigartigkeit Sachsens neu zu entdecken.

Weiterführende Artikel

Klickstark: Räuber greift Rentnerin an

Klickstark: Räuber greift Rentnerin an

Der Täter versucht, der Frau in Ebersbach ihr E-Bike zu stehlen. Die reagiert mutig. Einer der Beiträge aus Löbau-Zittau, über den wir am Donnerstag berichteten.

Kein Rettungsschwimmer am O-See

Kein Rettungsschwimmer am O-See

Was vor wenigen Tagen noch ausgeschlossen wurde, ist nun schon Realität: Die Schwimmer bleiben unbeaufsichtigt. Trotz Ferienzeit.

Ist die Badesaison wirklich gerettet?

Ist die Badesaison wirklich gerettet?

Es gibt einen Vertrag, einen Sponsor, einen Einsatzplan: Aber dass in diesem Sommer genügend Rettungsschwimmer am See Dienst tun, kann man nur hoffen.

Inzwischen hätten sich einige weitere Rettungsschwimmer aus den beiden Vereinen bereit erklärt, die Wasserwacht-Dienste für die restliche Ferienzeit abzudecken. (SZ/ju)

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau